So findest Du das perfekte Laufband für Zuhause: 3 Geniale Modelle

Das Laufband ist nach wie vor eines der beliebtesten Fitnessgeräte in unseren eigenen vier Wänden. Und das durchaus berechtigt: Bei Wind und Wetter kann man auch von Zuhause aus die Pfunde purzeln lassen und sich schnell in Form bringen.

Beim Kauf eines Laufbands für Zuhause gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten. Welche Modelle eignen sich am besten für die eigenen vier Wände? Und was macht ein gutes Laufband aus? Das und vieles mehr wirst Du im heutigen Artikel erfahren. Viel Spaß! 😉

Laufband für Zuhause
Ein Laufband für Zuhause bietet die ideale Möglichkeit sich in den eigenen vier Wänden fit zu halten!

Ein erstes wichtiges Kriterium ist die Größe des Laufbands! Ich kenne es selber aus Erfahrung: Als Student habe ich zugegebenermaßen nicht die allergrößte Wohnung zur Verfügung… Als Sportenthusiast will ich dennoch niemals auf den Sport verzichten, und hatte so im Laufe der Jahre auch bereits zahlreiche Laufbänder unterzubringen! 😉

Dabei besteht natürlich häufig die Sorge, dass Laufbänder extrem viel Platz einnehmen und kaum in den eigenen vier Wänden unterzubringen sind. Glücklicherweise haben allerdings auch die Hersteller mitgedacht, sodass es heutzutage zahlreiche klappbare Modelle gibt. Ein Segen für Studenten, oder generell Personen, die nicht unendlich viel Platz zur Verfügung haben.

Es ist ganz einfach: Bei Benutzung wird das Laufband ganz normal aufgestellt. Dafür braucht man dann natürlich durchaus etwas Platz. Erfahrungsgemäß lässt sich allerdings auch in noch so kleinen Wohnungen immer ein Plätzchen finden. Durchschnittlich sind Laufbänder etwa 1,50 Meter lang und 75 Centimeter breit.

Laufband Training Zuhause
Viele Laufbänder lassen sich durch eine Klappfunktion sehr platzsparend verstauen.

Bei Nichtgebrauch lassen sich die Laufbänder dann wunderbar zusammenklappen und im eigenen Zuhause sehr platzsparend verstauen! Die Größe schrumpft dann auf einen Bruchteil der ursprünglichen Maße und nimmt meist fast nur noch Platz in der Höhe ein. Da die meisten dieser Modelle außerdem Transportrollen zur Verfügung stellen, fällt auch das Hin und Her verschieben nicht mehr schwer.

Kriterium Nummer 1 für das perfekte Laufband für Zuhause ist also, dass es klappbar ist und somit platzsparend verstaut werden kann.

Laufband für Zuhause: Leise

Leise

Achja, die Nachbarn… Für manche ein leidiges Thema! Und auch wenn nicht (was ich mal hoffen will), besteht bei Interessenten von Laufbändern häufig die Sorge, dass die Lautstärke der Fitnessgeräte den Mitbewohnern einfach enorm auf den Geist geht und Nebenaktivitäten wie Fernsehen gucken oder Radio hören unmöglich macht. Stimmt das?

Die meisten Laufbänder liegen in Sachen maximale Lautstärke im Bereich zwischen 50 und 75 dB (Dezibel). Als Vergleich: Der Regen oder ein leises Gespräch haben ca. 55 dB, ein Fernseher in Zimmerlautstärke etwa 65 dB, ein laufender Wasserhahn 70 dB und eine Waschmaschine beim Schleudern 75 dB.

Und jetzt mal ehrlich: Haben sich Deine Nachbarn je über eine laufende Waschmaschine beschwert? 😉 Wenn Du sehr geräuschempfindliche Mitbewohner hast, empfehle ich Dir zwar Dein Vorhaben entsprechend abzusprechen, aber eigentlich solltest Du auf der sicheren Seite sein.

Maximal wird die Lautstärke des Laufbands übrigens erst, wenn die höchste Geschwindigkeitsstufe erreicht wurde. In diesem Fall wirst Du allerdings wahrscheinlich sowieso schon so ausgelaugt sein, dass selbst die Geräusche Deines Atems dem Pegel des Laufbands nahekommen! 😉

Um auch wirklich ein leises Laufband für Zuhause zu wählen, ist es wichtig auf die richtigen Modelle zu setzen. Mittlerweile ist leider auch viel Billigware im Umlauf… Hier kann der Motor auch schon mal stärkere Geräusche von sich geben. Die Empfehlungen, die ich im Laufe dieses Artikels noch ausspreche, sind allerdings allesamt sehr leise und problemlos Zuhause zu benutzen.

Laufband für Zuhause: Günstig

Gutes und günstiges Laufband für Zuhause
Ein gutes Laufband für Zuhause muss nicht teuer sein.

Und hier kommt wieder meine Studenten-Erfahrung ins Spiel! Natürlich achtet man beim Kauf eines Laufbands auch immer auf den Preis, das ist ja völlig normal!

Wichtig ist allerdings, dass man nicht am falschen Ende spart… Denn wie gesagt ist mittlerweile leider auch viel Billigware im Umlauf. Preislich mögen diese Modelle auf den ersten Blick verlockend sein, aber langfristig macht man hier definitiv Verluste. Wenn der Motor nicht leistungsstark genug ist, und das Gerät nicht hochwertig verarbeitet wurde, dann hilft einem auch der günstige Anschaffungspreis nichts, denn nach wenigen Monaten muss dann wohl ein neues Gerät her.

Wie teuer sind Laufbänder denn aber nun? Es gibt sicherlich gute Laufbänder für unter 400 Euro. Meiner Meinung nach sollte man allerdings eher ein Gerät in der Preisklasse 600-800 Euro wählen. Was auf den ersten Blick nicht sonderlich günstig erscheint, ist langfristig gesehen eine perfekte Gelegenheit, um Geld zu sparen.

Denn wenn man das richtige Laufband in dieser Preisklasse wählt, dann bekommt man ein Modell geliefert, was einfach sehr hochwertig und langlebig ist und viele, viele Jahre halten wird. Außerdem erhält man dann ein maximal professionelles Heimtraining, bei dem man keinerlei Einstriche machen muss.

Bei diesen Laufbändern (zumindest bei denen, die ich Dir gleich empfehlen werde) ist einfach alles an Bord: Ein starker Motor, ein Dämpfungssystem für gelenkschonendes Training, viele Geschwindigkeitsstufen und eben eine sehr hohe Qualität.

Kriterium Nummer 3 für ein Laufband für Zuhause ist also die Wahl eines günstigen Geräts, ohne am falschen Ende zu sparen! Hier sollte man einfach langfristig denken! 😉

Worauf gilt es ansonsten noch zu achten?

Wichtige Punkte eines Laufbands für Zuhause

Auf dem Weg zum idealen Laufband für Zuhause, mit dem Du wirklich das Maximum aus Deinem Training herausholen kannst, gibt es noch ein paar kleinere Dinge zu beachten.

Punkt 1: Der Motor

Der Motor ist das Herz des Laufbands und sollte daher mit Bedacht gewählt werden. Die Motorleistung sollte mindestens 2 PS betragen. Bei einer niedrigeren Leistung “quält“ sich der Motor viel mehr und nutzt sich somit auch schneller ab. Außerdem kann es sein, dass bei niedriger Motorleistung die angegebene Höchstgeschwindigkeit nicht erreicht wird, da sich die Angaben auf die Geschwindigkeit ohne Belastung bezieht und unser Körpergewicht noch nicht einbezieht. Ist der Motor nun also zu schwach, kann unser Gewicht die Höchstgeschwindigkeit verringern.

Für eine hohe Langlebigkeit solltest Du daher für Zuhause zu einem Laufband mit einer Motorleistung von mindestens 2 PS greifen.

Punkt 2: Die Lauffläche

Natürlich will man ein Laufband haben, welches möglichst wenig Platz einnimmt, verständlich! Und dennoch solltest Du auch hier nicht am falschen Ende sparen, denn die Größe der Lauffläche ist durchaus entscheidend. Bei einer zu kleinen Lauffläche erhöht sich das Risiko eines Fehltritts abseits des Laufbands, was ein enorm hohes Verletzungsrisiko mit sich bringt.

Gerade bei hohen Geschwindigkeiten erhöht sich schon einmal unser Bewegungsradius, was eine große Lauffläche umso wichtiger macht. Deine Füße sollten immer genug Platz zum Abrollen haben.

Ich empfehle Dir ein Laufband mit einer mindestens 50 cm breiten und 1,30 m langen Lauffläche.

Punkt 3: Die Steigung

Bei einem Laufband für Zuhause solltest Du unbedingt ein Modell mit Steigung wählen. Das liegt ganz einfach daran, dass das Laufen auf dem Laufband dem Laufen in der Natur natürlich möglichst nahekommen soll und ein authentisches Laufgefühl vermitteln soll. Es gibt allerdings vor allem zwei entscheidende Unterschiede:

Zunächst einmal fehlt beim Laufband für Zuhause natürlich der Luftwiderstand, gegen den wir draußen anlaufen müssen. Da wir auf der Stelle laufen, fällt der Gegenwind natürlich weg. Das heißt wiederum, dass weniger Kraft erforderlich ist.

Außerdem ist beim Laufen in der Natur eine gewisse Kraft erforderlich, um den Fuß vom Untergrund abzudrücken und so in die Vorwärtsbewegung zu kommen. Beim Laufband für Zuhause hingegen bewegt sich der Untergrund automatisch unter unseren Füßen. Und das heißt erneut, dass wir weniger Kraft aufbringen müssen.

Um diese Kraftunterschiede auszugleichen und ein natürliches Laufgefühl zu schaffen, sollte man beim Laufband grundsätzlich eine Steigung von 1-2% einstellen. Es ist also wichtig, ein Laufband zu wählen, welches die Einstellung der Steigung ermöglicht.

Laufband Dämpfung

Die Besten Laufbänder für Zuhause

Fitifito FT850 Profi Laufband

Dieses Laufband gehört aktuell zu den Laufbändern mit TÜV Prüfsiegel bei Amazon und ist unter den Bestsellern in der Kategorie Ausdauertraining. Und das, wie ich finde, völlig zurecht! Ich bin begeistert von phänomenalem Gesamtpaket, welches man hier geliefert bekommt.

Der bis zu 7 PS starke Motor mit einer Dauerleistung von 3,5 PS ist extrem leistungsstark und vor allem langlebig! Eine Maximalgeschwindigkeit von 22 km/h ist somit kein Problem und bringt auch die erfahrenen Sportler an ihre Grenzen! 😉

Die Steigung ist natürlich auch an Bord und lässt sich sogar bis auf 20% erhöhen. In Zusammenhang mit den 99 vorinstallierten Trainingsprogrammen ist hier eine enorme Funktionsvielfalt geboten, bei der sicherlich für jeden etwas dabei ist.

Besonders innovativ ist auch das 8-Zonen Dämpfungssystem, welches ein gelenkschonendes und gesundes Training ermöglicht. Außerdem kommt es so zu einer maximalen Lautstärke von 75 Dezibel, zu Erinnerung: Das ist in etwa die Lautstärke einer Waschmaschine beim Schleudern.

Die Lauffläche ist mit 50,5 cm Breite und 1,45 m Länge riesig! Dennoch ist das Gerät natürlich klappbar und sehr platzsparend zu verstauen.

Unterm Strich kann ich nur sagen, dass ich begeistert bin. Der auf den ersten Blick vielleicht etwas höhere Preis zahlt sich hier einfach in jeder Hinsicht aus, denn mehr kann man bei einem Laufband kaum geboten bekommen. In der Kategorie “Laufbänder für Zuhause“ eine glasklare Empfehlung!

Nun aber genug geschwärmt. Da das Ganze natürlich auch immer einen subjektiven Beigeschmack hat, würde ich Dir empfehlen, Dir dieses Laufband einfach mal selber anzuschauen. Du wirst schnell feststellen, dass auch die anderen Kunden fast durch die Bank begeistert sind. Ein Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button leitet Dich dabei ganz einfach und bequem zu allen Details, sowie weiteren Kundenmeinungen weiter.

Fitifito FT850/FT900 Profi Laufband
237 Bewertungen
Fitifito FT850/FT900 Profi Laufband
• klappbar und leicht zu verstauen
• sehr große Funktionsvielfalt
• Dämpfungssystem für gelenkschondes Training
• perfektes Gesamtpaket

Sportstech F37 Profi Laufband

Beim deutschen Hersteller Sportstech ist man in Sachen Fitnessgeräte für Zuhause einfach generell immer an der richtigen Adresse. Und auch im Bereich Laufbänder wird man hier nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil!

Es ist einfach beeindruckend, mit welcher Qualität die Sportstech Produkte ein fürs andere Mal daherkommen. So auch beim F37 Profi Laufband.

Im Prinzip lesen sich die Daten und Fakten zu diesem Laufband sehr ähnlich, wie die der ersten Empfehlung, daher hier die Kurzfassung:

Motorleistung bis zu 7 PS, eine Steigung bis zu 15%, Spitzengeschwindigkeit 20 km/h, 8-Zonen Dämpfungssystem für gelenkschonendes Training, und natürlich die Möglichkeit das Laufband zusammenzuklappen und platzsparend zu verstauen.

Die Lauffläche ist mit 50 cm x 130 cm auf jeden Fall ausreichend groß und auch die Lautstärke erreicht lediglich Maximalwerte von 75 Dezibel.

Auch hier kann man nur sagen: Was will man mehr?

Erneut würde ich Dir ans Herz legen, Dir einfach mal selber einen Überblick zu verschaffen. Klicke dafür wieder ganz einfach auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button, der es Dir ermöglicht, alle Details und Kundenmeinungen in Ruhe durchzulesen.

Sportstech F37 Profi Laufband
461 Bewertungen
Sportstech F37 Profi Laufband
• klappbar und leicht zu verstauen
• sehr starker Motor (7 PS)
• Dämpfungssystem für gelenkschonendes Training

Spezialfall Schreibtisch Laufband für Zuhause

Schreibtisch Laufband fürs Büro ohne Griffe
Ob im Büro oder Zuhause: Ein Schreibtisch Laufband steigert Deine Produktivität und hält Dich fit!

Einen kleinen Sonderfall haben wir noch in Sachen Schreibtisch Laufband. Wenn Du zum Beispiel viel von Zuhause aus arbeitest oder generell im Home Office tätig bist, und Dich während Deiner Arbeitszeit sportlich betätigen willst, dann sind so genannte Schreibtisch Laufbänder für Zuhause die ideale Wahl!

Diese Modelle lassen sich perfekt in Kombination mit einem Stehtisch nutzen, in manchen Fällen liefern sie sogar einen eigenen Arbeitsplatz direkt mit.

Die Schreibtisch Laufbänder für Zuhause beschränken sich meist eher auf das Gehen, als auf das Laufen, schließlich willst Du ja beim Arbeiten wahrscheinlich nicht unbedingt unter starkem Schweiß stehen. Diese Geräte sind eher dafür gedacht, dem Bewegungsmangel entgegenzuwirken und Rückenschmerzen durch zu langes Sitzen zu verhindern. Für Deine Gesundheit sind diese Modelle ein echter Segen!

Falls Dich das Ganze Thema Schreibtisch Laufbänder interessiert und Du mehr erfahren möchtest, habe ich gute Neuigkeiten für Dich: Ich habe genau diesem Thema bereits einen ganzen Bericht gewidmet. Diesen findest Du hier.

Ansonsten verlinke ich Dir hier schon mal einige der beliebtesten Modelle aus dieser Kategorie. Wirf doch am besten einfach mal einen Blick drauf! 😉

Fazit: Laufband für Zuhause

Ein Laufband für Zuhause bietet die ideale Möglichkeit sich in den eigenen vier Wänden fit zu halten. Dabei sollte das Sportgerät vor allem klein, leise und günstig sein und dennoch mit einer hohen Qualität punkten. Die von mir empfohlenen Modelle sind genau dafür ein Paradebeispiel.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit diesem Artikel weiterhelfen und all‘ Deine Fragen beantworten. Falls Dir dennoch noch etwas unklar ist oder Du von Deinen eigenen Erfahrungen berichten möchtest, freue ich mich jederzeit über eine Mail oder einen Kommentar unter diesem Bericht.

Ansonsten jetzt (im Optimalfall) erstmal viel Spaß und Erfolg mit Deinem neuen Laufband für Zuhause! 😉

Weitere Artikel zu diesem Thema auf meinem Blog:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen