Garmin Vivoactive 4 vs. Forerunner 245: Welche Sportuhr ist besser?

Garmin zählt ohne Frage zu den beliebtesten Herstellern von Sportuhren und überzeugt seine weltweiten Kunden bereits seit vielen, vielen Jahren mit qualitativ hochwertigen Produkten.

Zwei Modelle, die dabei aktuell besonders beliebt sind und gleichzeitig immer wieder miteinander verglichen werden, sind die Vivoactive 4 und die Forerunner 245. Ich hatte das Vergnügen beide Uhren in den letzten Wochen und Monaten testen zu dürfen.  (Hier findest du meine vollständigen Testberichte für die Forerunner 245 Music und die Vivoactive 4).

In diesem Video möchte ich dir mal die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Modelle aufzeigen, sodass du am Ende dieses Videos wissen wirst, welche Uhr besser zu dir passt. Ich habe mich bei der Forerunner jetzt für die Musikvariante entschieden, doch bis auf die Musikfunktion gilt alles, was du hier lesen wirst, auch für die Standard-Variante. Aber nun auf geht’s! Viel Spaß! 😉

Garmin Vivoactive 4 vs. Garmin Forerunner 245
Angebot
Garmin Forerunner 245 – GPS-Laufuhr
• ideale Einsteigeruhr für Sportler
• sehr guter Trainingsmodus
• sehr leicht
Angebot
Garmin vívoactive 4 GPS-Fitness-Smartwatch
• enorme Funktionsvielfalt
• hohe Alltagstauglichkeit 
• leichte, intuitive Bedienung per Touchdisplay

Erster Eindruck der beiden Uhren

Auch bei Sportuhren zählen natürlich hauptsächlich die inneren Werte. Lass uns aber zunächst mal einen Blick auf das äußere Erscheinungsbild und die Verarbeitung werfen, so viel Zeit muss sein. 😉 Rein optisch sind beide Uhren durchaus miteinander zu vergleichen. Sie wirken auf den ersten Blick auf mich beide sportlich schick und eignen sich dadurch auch für das Tragen im Alltag.

Das Gehäuse der Forerunner 245 Music ist nochmal ein Stückchen kleiner und kommt auf 42 mal 42 mm, während die Vivoactive 4 45 mal 45 mm groß ist. Dieser auf dem Papier kleine Unterschied ist durchaus sichtbar.
Die Vivoactive 4 ist bereits relativ kompakt und klein, doch die Forerunner 245 ist nochmal deutlich kleiner und für zierlichere Handgelenke daher wahrscheinlich die bessere Wahl.

Vivoactive 4 und Forerunner 245

Vivoactive 4  (Links) und Forerunner 245 im Vergleich 

Gewicht

Das bestätigt sich auch bei einem Blick auf das Gewicht. Die Vivoactive wiegt 50,5 g und ist damit im Vergleich zu den meisten anderen Sportuhren ein echtes Fliegengewicht, doch die Forerunner 245 setzt da nochmal einen drauf, und wiegt gerade einmal 38,5 Gramm. Beide Uhren sind wirklich sehr leicht. Wenn dir die Vivoactive Uhr dann doch etwas zu groß und schwer erscheint, dann gibt es auch noch die Vivoactive 4S, die dann nur noch 40 mal 40 mm groß und 40 g schwer ist.

Gehäuse

Wenn ich zum Thema Gehäuse ansonsten noch einen Unterschied festlegen müsste, dann würde ich sagen, dass die Garmin Vivoactive 4 noch einen Tacken hochwertiger wirkt, was vor allem an der aus Edelstahl bestehenden Lünette liegt, die sich hier einmal um das Gehäuse zieht. Auch die Verarbeitung wirkt bei der Vivoactive auf mich persönlich ein Stück weit besser.

Das ist allerdings nur ein sehr kleiner Unterschied und auch bei der Forerunner sicherlich Meckern auf hohem Niveau.

Display Vergleich Vivoactive 4 Forerunner 245

Display Vergleich Vivoactive 4 Forerunner 245

Armband

Beim Armband hat sich Garmin bei beiden Modellen dafür entschieden, dass sie flexibel mit dem Gehäuse verbunden sind. Dadurch schmiegt sich das Armband sehr gut ans Handgelenk an und erlaubt bei beiden Uhren einen sehr guten Tragkomfort.

Beide Armbänder sind zudem austauschbar und somit neben der Silikon-Variante, für die ich mich hier entschieden habe, auch in anderen Ausführungen erhältlich.

Bedienung der Garmin Vivoactive 4 und Forerunner 245

So viel erstmal rein zum Optischen. Jetzt wird es Zeit, dass wir auch mal einen genaueren Blick auf beide Uhren werfen. Einer der größten Unterschiede zwischen beiden Modellen ist sicherlich die Bedienung. Während Garmin bei der Vivoactive 4 wie schon bei den Vorgängermodellen aus dieser Reihe erneut auf einen Touchdisplay setzt, so wird die Forerunner 245 über Knöpfe am Gehäuserand bedient.

Bedienung Garmin Vivoactive 4

Touch Bedienung bei der Garmin Vivoactive 4

Touch Bedienung vs haptischen Knöpfen

Beide Varianten haben sicherlich ihre Vor- und Nachteile. Die Touch-Bedienung ist in meinen Augen intuitiver und es ist leichter, sich zwischen den verschiedenen Menüpunkten zurechtzufinden. Bei der Vivoactive 4 hatte ich dadurch von Anfang an wenig Probleme damit, entsprechende Funktionen zu finden.

Bei der Forerunner 245 Music hingegen muss man sich zunächst einmal an die Menüführung gewöhnen und vor allem am Anfang verklickt man sich auch schon mal. Nach ein paar Tagen hat man sich allerdings daran gewöhnt und findet sich auch hier schnell zurecht. Wenn du bereits vorher eine Garmin Uhr hattest, dann ist das natürlich umso weniger ein Problem.

Der Vorteil der Bedienung mit Knöpfen ist, dass sich die Uhr auch mit schwitzigen Händen oder im Regen problemlos bedienen lässt, während Touchdisplays hier manchmal ihre Probleme haben. Der Versuch, die Vivoactive 4 im Regen zu verwenden, kann einen echt zur Verzweiflung bringen. Und glaub mir, ich weiß wovon ich rede… 😉 Besonders für den Outdoor Sportbereich, also bei Wanderungen oder Mountainbike-Touren, die auch mal im Regen enden können, ist die Knopf-Bedienung der Forerunner also sicherlich ein erwägenswerter Vorteil.

Funktionsumfang

Kommen wir von der Bedienung der Uhren nun zu den Funktionen. Welche Uhr kann mit einem größeren Funktionsumfang glänzen? Ich unterteile das Ganze in Smartwatch-Funktionen und Sportfunktionen. Fangen wir mal mit Letzterem an.


Die Forerunner hat hier wirklich so einiges zu bieten. Sie weist eine wahnsinnige Bandbreite an Sportfunktionen auf. Der Fokus liegt hier getreu dem Namen ForeRUNNER klar auf den Ausdauersportarten, also vor allem dem Laufen, Radfahren und Schwimmen. Die Funktionsvielfalt der einzelnen Sportprofile geht nochmal mehr ins Detail als bei der Vivoactive 4. Vor allem beim Laufen kannst du hier auf unzählige Messwerte, wie zum Beispiel zu deiner Bodenkontaktzeit, deiner Schrittfrequenz oder dem vertikalen Verhältnis beim Laufen, zurückgreifen. Hier sind nochmal sehr viele spezielle Lauffunktionen, die du bei der Vivoactive 4 nicht finden wirst.

👉 die Forerunner 245 ist eher ein Sportuhr, nicht nur für Anfänger

Insgesamt richtet sich die Forerunner 245 daher nicht nur an Anfänger, sondern aufgrund seiner vielen tollen Sportfunktionen auch an erfahrenere Sportler. Bei der Vivoactive 4 liegt der Fokus hingegen eher im Freizeitsportbereich. Besonders schön sind hier die animierten Fitnessübungen, die du dir auf der Uhr anzeigen lassen kannst. Das ist vor allem für Anfänger eine sehr schöne Unterstützung beim Training und hilft bei der korrekten Ausführung von Fitnessübungen.

👉 die Vivoactive 4 ist eher ein allgemeiner Fitness- und Gesundheitstracker

Die Vivoactive 4 glänzt generell nicht mit so einer Tiefe an professionellen Trainingsfunktionen, sondern ist eher als ein allgemeiner Fitness- und Gesundheitstracker zu sehen. Hier hast du also zum Beispiel Funktionen, wie das Tracking deiner Atemfrequenz oder deiner Flüssigkeitsaufnahme und kannst sogar Alltagsaufgaben, wie die Gartenarbeit tracken. Das findest du bei der Forerunner 245 so erstmal nicht. Außerdem kannst du mit der Vivoactive 4 auch Etagen zählen, also Tracken, wie viele Treppen du an einem Tag gelaufen bist. Da die Forerunner 245 über keinen barometrischen Höhenmesser verfügt, ist das bei dieser Uhr nicht möglich.

Was können wir also unterm Strich zum Funktionsumfang beider Uhren sagen? Für die Nutzung im Alltag hat die Garmin Vivoactive 4 die Nase vorn, während die Forerunner 245 Music in der Kategorie der Sportfunktionen insgesamt mehr überzeugen kann.

Letzten Endes liegt es also an dir, zu entscheiden, was dir wichtiger ist. 😉

Akkuleistung 

Ein Punkt, der mir persönlich bei Sportuhren und im Grunde genommen allen elektronischen Geräten immer sehr wichtig ist, ist die Akkuleistung. Ich hasse es einfach, wenn eine Uhr während einer Trainingseinheit schlapp macht und generell nur einen Tag lang hält und man ständig zur Steckdose greifen muss. Ich bin mir sicher, dass es vielen von euch auch so geht, also: Welche der beiden Sportuhren schlägt sich besser in Sachen Akkuleistung?

Akku Vergleich Vivoactive 4 Forerunner 245

👉 Die Vivoactive 4 hält bis zu 8 Tage im Smartwatch-Modus und bis zu 6 Stunden im GPS-Modus mit Musik

👉 Die Akkulaufzeit der Forerunner 245 wird mit 7 Tagen im Smartwatch-Modus und ebenfalls 6 Stunden im GPS-Modus mit Musik angegeben.

Das ist auf dem Papier schon ein sehr kleiner Unterschied und auch in meinem Praxistest konnte ich so gut wie keinen Unterschied in Sachen Akkuleistung feststellen.

Meine Erfahrungen dabei sind, dass die 8 bzw. 7 Tage, die Garmin für die beiden Uhren angibt, mehr Utopie als Realität sind. Eine solch lange Akkudauer könnten ganz eventuell erreicht werden, wenn man die Uhren wirklich fast nur zum Uhrzeit ablesen nutzt und das ist natürlich nicht Sinn der Sache.

Bei normalem Gebrauch hält der Akku der Vivoactive 4 bei mir in etwa 4 Tage und der der Forerunner 245 etwa 5-6 Tage. Das heißt, dass beide Uhren dich im Normalfall nicht innerhalb eines Tages im Stich lassen und schon ein paar Tage durchhalten. Die Forerunner 245 hat in dieser Kategorie, wenn auch nur knapp, die Nase vorn.

Generell bin ich mit beiden Akkuleistungen zufrieden, doch wenn du wirklich mal einen mehrtägigen Wanderausflug ohne Zugriff auf Stromquellen hast, dann solltest du eventuell über Uhren aus der Fenix-Reihe nachdenken, die teilweise mit einem Solar-Panel ausgestattet sind und somit bis zu 30 Tage halten können.

Display

Ähnlich wie beim Thema Akku ist es auch in Punkto Display wieder sehr schwer, wenn nicht sogar unmöglich, einen Unterschied zwischen der Vivoactive 4 und der Forerunner 245 zu finden.

Bei beiden Modellen hat sich Garmin für ein transflektives Memory-in-Pixel Display entschieden. Das bedeutet, dass das einstrahlende Licht der Umgebung zurückgeworfen und reflektiert wird.

Trainingsmodus Garmin Vivoactive 4

Trainingsmodus Garmin Vivoactive 4

Oder vereinfacht gesagt: In hellen Umgebungen, wie zum Beispiel unter starker Sonneneinstrahlung sind beide Displays sehr hell, kontrastreich und gut abzulesen. In dunkleren Umgebungen wird hingegen auch das Display dunkler, doch bei beiden Uhren kann man hier mit einer Hintergrundbeleuchtung nachhelfen.

Die Auflösung ist 240x240 Pixel bei der Forerunner 245 Music und 260x260 Pixel bei der Vivoactive 4. Ein wirklicher Qualitätsunterschied ist mir zwischen den beiden Uhren jetzt nicht aufgefallen.

In Sachen Display tun sich beide Uhren also wirklich nicht viel und können meiner Meinung nach beide überzeugen. Auch materialtechnisch hat sich Garmin bei beiden Modellen für Corning Gorilla Glas entschieden, sodass beide Uhren sehr bruch- und kratzfest sind.

Angebot
Garmin Forerunner 245 – GPS-Laufuhr
• ideale Einsteigeruhr für Sportler
• sehr guter Trainingsmodus
• sehr leicht
Angebot
Garmin vívoactive 4 GPS-Fitness-Smartwatch
• enorme Funktionsvielfalt
• hohe Alltagstauglichkeit 
• leichte, intuitive Bedienung per Touchdisplay

Garmin Vivoactive 4 oder Forerunner 245: Welche Sportuhr ist denn nun besser? 

Kommen wir zum Fazit. Welche Sportuhr ist besser? Die Garmin Vivoactive 4 oder doch die Garmin Forerunner 245 Music? Wie so oft lässt sich hier kein eindeutiges Fazit ziehen. Beide Uhren haben ihre Vor- und Nachteile und welche Uhr besser ist hängt von deinen persönlichen Präferenzen ab.

Die Vivoactive 4 geht in meinen Augen mehr in die Kategorie einer Smartwatch und kann beim Tragen rund um die Uhr mehr überzeugen. Vor allem der Touchdisplay und die vielen tollen Funktionen inklusive der smarten Funktionen machen aus der Uhr einen echten Allrounder, der sich perfekt für den Alltag eignet.

Die Forerunner 245 Music hingegen glänzt zwar nicht mit so vielen Alltagsfunktionen, hat dafür aber einen ausgiebigeren Sportmodus. Vor allem in Sachen Ausdauersportarten geht die Funktionsvielfalt wirklich unglaublich weit in die Tiefe und erlaubt ein Training auf allerhöchstem Niveau. Die Forerunner 245 ist daher in meinen Augen ganz klar als Sportuhr zu sehen, und weniger als Smartwatch.

Auch die Bedienung bestätigt dieses Fazit. Die Vivoactive 4 ist einfacher und intuitiver zu bedienen, während die Forerunner 245 bei Outdoor-Sportarten im Regen bzw. generell bei schwitzigen Händen mehr überzeugen kann.

Letzten Endes hängt es also davon ab, was dir persönlich wichtiger ist. Möchtest du einen smarten Allrounder, den dich rund um die Uhr mit tollen Funktionen unterstützt? Oder möchtest du eine Uhr, die dich vor allem beim Sport begleiten soll und den Fokus wirklich auf einem erstklassigen Trainingsmodus legt? Die Entscheidung bleibt dir überlassen.

Am besten wirfst du einfach selber nochmal einen Blick auf beide Uhren. Mit einem Klick auf die folgenden Produktbilder oder die orangenen Buttons gelangst du direkt zu allen weiteren Informationen, den weiteren Kundenmeinungen, sowie den aktuellen Preisen von beiden Uhren.

Zusammenfassung des Vergleiches im Video

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.