Garmin Uhren Vergleich – Welche Garmin Uhr ist die Richtige für mich?

Garmin ist wohl der beliebteste Hersteller von Sportuhren. Kein Wunder, denn das amerikanische Unternehmen bietet wirklich eine unglaublich große Produktpalette, bei der für jeden etwas dabei sein sollte. Unter all den Garmin Sportuhren kann man dafür aber auch schnell mal den Überblick verlieren… Und genau hier möchte ich dir weiterhelfen.

Im heutigen Artikel gehen wir dem Ganzen mal detailliert auf den Grund und starten einen Vergleich der besten Garmin Uhren für jede Zielgruppe, jede Preisklasse und jeden Nutzungszweck. Ich verspreche dir, am Ende dieses Artikels wirst du die perfekte Garmin Uhr für dich gefunden haben! 😉 Also lass uns starten, viel Spaß!

Garmin Uhren im vergleich

Garmin Uhren im Vergleich

Garmin Uhren Überblick - Welche Modelle gibt es?

Wenn du vor der Frage stehst: " Welche Garmin Uhr soll ich kaufen?" hilft es erst einmal sich für eine der folgenden Klassen zu entscheiden. Grundsätzlich lässt sich Garmins Uhren Sortiment in vier verschiedene Klassen unterteilen:

  • Vivoactive & Venu - perfekt für Anfänger & zur Nutzung im Alltag; Mischung aus Sportuhr & Smartwatch
  • Forerunner  - perfekt für Läufer & Radfahrer, sowie generell für ambitionierte Sportler
  • Fenix & Epix - absolute Alleskönner; ideal für Outdoor Sportler
  • Instinct & Enduro -  unglaubliche Akkulaufzeit; extrem robust; für Outdoor-Sportler

In all diesen Kategorien gibt es natürlich auch nochmal viele verschiedene Modelle. Auf all diese werden wir gleich auch nochmal im Detail eingehen und verschiedene Vergleiche ziehen. Lass uns aber zunächst mal einen Blick auf all die Funktionen werfen, die du bei allen Garmin Uhren erwarten darfst.

  • Vivoactive & Venu

  • Forerunner 

  • Fenix & Instinct

Übersicht Garmin Vivoactive & Venu Serie

Vivoactive 4

Venu 2 /S

Venu 2 Plus

Die Garmin Vivoactive 4 zeichnet sich vor allem durch seine sehr gute Alltagstauglichkeit, sein schickes Design und seine sehr einfache und intuitive Bedienung aus"


Akkulaufzeit im Smartwatchmodus:  7 Tage

"Die Garmin Venu 2 ist ein perfektes Mittelding zwischen Sportuhr, Smartwatch und Fitnesstracker, mit langen Akkulaufzeiten und einem sehr schönen Display"


  technische Funktionen

Akkulaufzeit im Smartwatchmodus:  10 Tage

"Die Garmin Venu 2 Plus hat gegenüber der Venu2 etwas mehr Smarte Funktionen und eine Health Snapshot Funktion. Dafür eine etwas geringere Akkulaufzeit"


Akkulaufzeit im Smartwatchmodus:  9 Tage

Wasserdicht bis 50 m

Wasserdicht bis 50 m

Wasserdicht bis 50 m

Displayglas:  Gorilla Glass 3

Displayglas:  Gorilla Glass 3

Displayglas:  Gorilla Glass 3

GNSS (GPS+Galileo+Glonass)

GNSS (GPS+Galileo+Glonass)

GNSS (GPS+Galileo+Glonass)


          Fitness- und Gesundheitsfunktionen


Herzfrequenzmessung am Handgelenk 

Herzfrequenzmessung am Handgelenk 

Herzfrequenzmessung am Handgelenk 

Fitness Tracking (Kalorien, Schritte, etc.) 

Fitness Tracking (Kalorien, Schritte, etc.) 

Fitness Tracking (Kalorien, Schritte, etc.) 

Schlafanalyse

Schlafanalyse

Schlafanalyse

Stresslevel & VO2 Max*

Stresslevel & VO2 Max*

Stresslevel & VO2 Max*

Body Battery & Pulse Ox*

Body Battery & Pulse Ox*

Body Battery & Pulse Ox*

Atemfrequenz

Atemfrequenz

Atemfrequenz

Zyklus- Tracking Frauen

Zyklus- Tracking Frauen

Zyklus- Tracking Frauen


Health Snapshot

Health Snapshot


         Sportfunktionen


Sport Apps Vorinstalliert: 20

Sport Apps Vorinstalliert: 20

Sport Apps Vorinstalliert: 20

Animierte Workouts

Animierte Workouts

Animierte Workouts

Garmin Coach / Trainingspläne

Garmin Coach / Trainingspläne

Garmin Coach / Trainingspläne


     smarte Funktionen


Sicherheitsassistenz & Notfallhilfe

Sicherheitsassistenz & Notfallhilfe

Sicherheitsassistenz & Notfallhilfe

Garmin Pay

Garmin Pay

Garmin Pay

Musikplayer und Streaming Apps Kompatibel

Musikplayer und Streaming Apps Kompatibel

Musikplayer und Streaming Apps Kompatibel

Connect IQ Store kompatibel

Connect IQ Store kompatibel

Connect IQ Store kompatibel



Bluetooth Telefonie & Sprachassistenz

Garmin Forerunner 245 vs 745 vs 945

Garmin Forerunner 245 vs 745 vs 945

Standard-Funktionen aller Garmin Uhren

Bei Garmin sprechen wir hauptsächlich über Sportuhren, teilweise fällt hier aber auch der Begriff Fitness Tracker. Die Aufgabe eines Fitness Trackers ist das Tracken der eigenen Fitness- und Gesundheitsdaten im Alltag. Genau das können natürlich auch die Sportuhren von Garmin. Die folgenden Funktionen werden durch die Bank von allen neueren Garmin Modellen angeboten:

  • Pulsmessung
  • Schrittzählung
  • Kalorien-Tracking
  • Intensitätsminuten
  • Inaktivitätsalarm
  • Atemfrequenz
  • Body Battery
  • Stresslevel-Messung
  • Schlafanalyse

Das ist doch schon mal gar nicht so schlecht oder?! Wenn es dir generell nur um das Tracken deiner Fitness- und Gesundheitsdaten im Alltag geht, dann wirst du wirklich mit jeder Garmin Uhr glücklich. Keine Sorge, wir gehen gleich natürlich nochmal im Detail auf alle Modelle inklusive deren Preis ein! 😉

Garmin Forerunner 745 Pulsmessung

Garmin Forerunner 745 Pulsmessung

Pulsmessung

Was die Pulsmessung angeht, hier verbaut Garmin bei den neueren Modellen eigentlich stets den gleichen optischen Pulssensor. Auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich ein Sensor, der mithilfe von LED-Licht deinen Puls direkt am Handgelenk ermitteln kann.

Dem Ganzen vertraue ich persönlich nicht einfach blind und absolviere daher im Rahmen meiner Testberichte immer viele verschiedene Praxistests, bei denen ich die Genauigkeit dieser Messung auf die Probe stelle. Dafür zeichne ich meine Sporteinheiten auf und trage gleichzeitig einen Brustgurt. Am Ende vergleiche ich dann die beiden Ergebnisse. Der Brustgurt gilt generell als Non-Plus-Ultra der Pulsmessung und kann daher als guter Vergleichswert genommen werden.

Hier siehst du zum Beispiel mal den Vergleich der Pulsdaten der Garmin Forerunner 55 mit denen eines Brustgurts, in diesem Fall für eine meiner Laufeinheiten: 

Garmin Forerunner 55 Pulsmessung Laufen

Pulsmessung im vergleich mit einem Brustgurt - Forerunner 55 

Wie du siehst, kann diese Garmin Uhr den Puls also sehr genau messen. Und das Gute ist, dass wie gesagt eigentlich alle neueren Garmin mit dem gleichen Sensor ausgestattet sind. In diesem Jahr kamen bisher die Garmin Venu 2 Plus, die Garmin Fenix 7, die Garmin Epix, die Garmin Forerunner 255 und 955, sowie die Garmin Enduro 2 auf den Markt. Allesamt bieten sie den Pulssensor mit dem klangvollen Namen “Elevate v4“.

Body Battery

Interessant ist vor allem auch die Body Battery. Das ist eine Garmin-eigene Funktion, die dir angibt, wie viele Energiereserven dir während eines Tages noch bleiben. Im Prinzip, als wenn dein Körper eine Batterie wäre und diese eine Akkulaufzeit hätte. Am Anfang des Tages hast du nach einem erholsamen Schlaf meistens einen Wert von 100%. Diese Body Battery zieht sich dann nach und nach leer, wenn dein Stresslevel hoch ist oder natürlich, wenn du intensive Sporteinheiten bestreitest.

Stresslevel

Apropos Stresslevel: Auch das kann von allen Garmin Uhren ermittelt werden. Dafür wird vor allem die Herzfrequenzvariabilität gemessen. Dabei handelt es sich im Prinzip um die variable Zeitspanne zwischen deinen Herzschlägen. Hier möchte ich auch gar nicht zu sehr ins Detail gehen.

Generell basieren die Garmin Funktionen teilweise auf sehr detaillierten und ausgeklügelten Algorithmen, die man nicht allesamt verstehen muss. Wichtig ist auf jeden Fall, dass wir all diesen Garmin Funktionen vertrauen können.
In meinen Praxistests stellten sich diese als sehr genau heraus und generell bist du in Sachen Fitness Tracking bei Garmin an einer erstklassigen Adresse.

Schlafanlayse 

Auch dein Schlaf kann von allen Garmin Uhren, die ich in diesem Artikel erwähnen werde, getrackt und analysiert werden. Dabei siehst du unter anderem, wie lange du insgesamt geschlafen hast und wie lange du in den verschiedenen Schlafphasen des Leichtschlafs, Tiefschlafs und REM-Schlafs warst.

Generell kannst du in der App (dazu später noch mehr) auch immer die Daten der letzten Wochen, Monate und Jahre miteinander vergleichen. Somit kannst du ein ganz gutes Verständnis dafür entwickeln, welche Faktoren deinen Schlaf beeinflussen, und wie du generell zu einem besseren Schlaf kommen könntest.

verschiedene Traningsmodi

Neben all diesen Fitness- und Gesundheitsfunktionen können natürlich auch alle Garmin Uhren deine Sporteinheiten aufzeichnen und dabei die wichtigsten Daten, wie Puls, Distanz, Kalorien, Zeit oder Geschwindigkeit tracken. Alle Garmin Uhren verfügen zudem über GPS und können somit deine Strecke aufzeichnen und auch so klassische Lauffunktionen, wie Auto Lap oder Auto Pause findest du auf allen Modellen.

Bei allem was darüber hinaus geht, trennt sich bei Garmin dann aber die Spreu vom Weizen, denn es gibt noch unglaublich viele Zusatzfunktionen und Features, die dann nur noch einige Garmin Modelle anbieten. Und daher wird es jetzt auch Zeit, dass wir mal einen Blick auf die konkreten Modelle werfen! 😉

Vorher aber nochmal kurz zusammengefasst: Wenn es dir hauptsächlich auf das Tracken der Fitness- und Gesundheitsdaten im Alltag ankommt und du deine Trainingseinheiten aufzeichnen möchtest, dann brauchst du nicht direkt auf die teureren Garmin Modelle zurückgreifen. In diesem Fall wirst du mit allen Modellen glücklich! 😉

Die Garmin Vivoactive & Venu Uhren – Die perfekte Lösung für den Alltag

Garmin Vivoactive 4

Die Garmin Vivoactive Uhren zählten schon immer zu den beliebtesten Modellen aus dem Garmin Sortiment. Das aktuellste Modell ist hier die Garmin Vivoactive 4 (Testbericht)

Display Vivoactive 4

Display Vivoactive 4

Für gut 200 Euro bekommt man hier ein sehr gutes Gesamtpaket. Die Garmin Vivoactive 4 ist eine sehr gute Sportuhr für Anfänger und alle, die auf extrem fortgeschrittene Trainingsfunktionen verzichten können und stattdessen einen exzellenten Fitness Tracker für Sport & Alltag suchen. Die Uhr ist sehr leicht und angenehm zu tragen und bietet zudem natürlich alle der Fitnessfunktionen, die ich oben erwähnt habe.

Angebot
Garmin vívoactive 4 GPS-Fitness-Smartwatch
• enorme Funktionsvielfalt
• hohe Alltagstauglichkeit 
• leichte, intuitive Bedienung
• sehr umfangreicher Trainingsmodus mit 40 animierten Übungen
• smarte Funktionen

Dazu bietet sie einen Touchscreen und ist generell sehr einfach in der Bedienung. Die Akkulaufzeit von bis zu 8 Tagen ist rundum solide. Generell zielt diese Uhr wirklich auf die Nutzung im Alltag ab und bietet daher sehr sinnvolle Funktionen für jede Lebenslage. Zum Beispiel hast du hier einen Flüssigkeitstracker mit an Bord, mit dem du jederzeit nachverfolgen kannst, wie viel Wasser du schon am Tag getrunken hast.

Du siehst deine Atemfrequenz und kannst zur Entspannung auch direkt geführte Atemübungen mit der Uhr absolvieren. Für Frauen gibt es hier zudem den Menstruationszyklus-Tracker. Auch beim Sport greift dir die Garmin Vivoactive 4 unter die Arme.
Beim Krafttraining werden dir zum Beispiel animierte Übungen auf dem Tracker angezeigt, die du dann direkt unter Anleitung durchführen kannst. Das Gleiche gilt für die Modi HIIT oder auch Yoga. Mithilfe des Garmin Coaches kannst du dir außerdem auf dich zugeschnittene Trainingspläne erstellen lassen. Das ist besonders für Anfänger ideal!

Animierte Fitnessübungen Garmin Vivoactive 4

Animierte Fitnessübungen Garmin Vivoactive 4

Auch ein paar smarte Funktionen sind hier mit an Bord. Du erhältst smarte Benachrichtigungen von deinem Handy, kannst deine Musik steuern und mithilfe von Garmin Pay auch kontaktlos bezahlen.

Über alle Funktionen dieser Uhr zu sprechen würde sicherlich den Rahmen dieses Vergleichs sprengen. Die Vivoactive 4 ist jedenfalls die perfekte, günstige Sportuhr für das Tragen im Alltag. In diesem Video findest du weitere Informationen zu dieser Uhr:

Garmin Venu 2

Neben den Vivoactive Uhren gibt es auch noch die Venu-Reihe. Die originale Garmin Venu2 ist funktional absolut identisch mit der Vivoactive 4. Einziger Unterschied: Bei der Vivoactive 4 kommt ein MIP-Display zum Einsatz und bei der Venu ein AMOLED-Display.

Garmin Venu 2 Schlafanalyse

Garmin Venu 2 Schlafanalyse

MIP-Displays strahlen von sich aus kein Licht aus, sondern reflektieren im Prinzip nur ihr Umgebungslicht. Dadurch sind diese Displays besonders unter direkter Sonneneinstrahlung sehr gut abzulesen, können in dunklen Umgebungen hingegen auch mal etwas dunkler sein.

Hier kann man bei allen Garmin Uhren jedoch mit einem Knopfdruck auch eine Hintergrundbeleuchtung aktivieren. Der große Vorteil von MIP-Displays ist, dass sie sehr akkuschonend sind. Da die Akkulaufzeit bei Sportuhren ein wichtiges Kriterium ist, kommen MIP-Displays bei den meisten Garmin Sportuhren vor.

Angebot
Garmin Venu 2 GPS Fitness Smartwatch
• sehr schönes AMOLED-Display 
• gute Akkulaufzeit
• viele Sport- und Alltagsfunktionen
• verbesserte Pulsmessung

Die Garmin Venu hingegen bietet ein AMOLED-Display. Dieses strahlt von selber Licht aus und ist somit generell deutlich heller, farbenfroher und bietet sattere Farben und höhere Kontraste. AMOLED-Displays kommen übrigens auch bei den meisten Smartwatches, wie der Apple Watch oder der Samsung Galaxy Watch zum Einsatz. Diese klassischen Smartwatches kommen hingegen meistens auch nur auf eine Akkulaufzeit von 1-2 Tagen, bei der Garmin Venu sind es immerhin bis zu 5 Tage.

Wenn dir diese Laufzeit vollkommen ausreicht, dann könnte die Garmin Venu also eine gute Alternative zur Vivoactive 4 sein, denn das Display ist hier in meinen Augen schon nochmal etwas schöner. Aber die Entscheidung bleibt natürlich dir überlassen! 😉

Garmin Venu Akkulaufzeit

Garmin Venu2  Akkulaufzeit

Bisher gibt es noch keinen Nachfolger für die Vivoactive 4. Die Venu hingegen wurde mittlerweile mit der Venu 2 und der Venu 2 Plus ergänzt. Die Venu 2 bietet eine etwas bessere Pulsmessung, einige neue Sportmodi (HIIT, Wandern, Indoorklettern, Bouldern, …), eine Muskel-Heatmap bei den animierten Übungen, sowie vor allem auch nochmal eine deutlich bessere Akkulaufzeit (bis zu 11 Tage).

Die Venu 2 Plus ist die neueste Uhr aus dieser Reihe und kam Anfang 2022 auf den Markt. Dieses Modell geht dann wirklich deutlich in die Richtung einer Smartwatch und ist generell Garmins wohl smarteste Uhr. Die Venu 2 Plus hat nämlich als einzige Garmin Uhr ein eingebautes Mikrofon und einen Lautsprecher. Dadurch kannst du nun auch direkt mit der Uhr telefonieren, Musik von der Uhr abspielen lassen und vor allem auch Sprachassistenten, wie Siri oder den Google Assistant nutzen.

Für alle, die eine Mischung aus Sportuhr aus Smartwatch suchen, ist diese Uhr also die perfekte Wahl. Mehr Infos dazu findest du in meinen jeweiligen Testberichten. Ich hinterlasse dir hier mal Links zu den drei angesprochenen Modellen aus Garmins Venu-Reihe:

Fazit Viviactive und Venu Uhren

Unterm Strich sind die Vivoactive und Venu Uhren also keine Profi-Sportuhren, mit denen Profi Sportler jede Trainingsstatistik bis ins kleinste Detail verfolgen können. Viel eher sind sie eine Art Mischung aus Smartwatch und Sportuhr bzw. wie ich es gerne ausdrücke: Smarte Fitnesswatches für den Gelegenheitssportler.

Statt Statistiken, wie der Bodenkontaktzeit oder dem vertikalen Verhältnis (dazu gleich bei den anderen Modellen mehr) bieten diese zum Beispiel die animierten Fitnessübungen, mit denen Anfänger ohnehin viel mehr anfangen können.

Die Forerunner Uhren – Perfekt für Läufer und Ausdauersportler

Bei diesen Uhren ist der Name Programm, denn das Laufen wird bei der ForeRUNNER Serie großgeschrieben. Generell richten sich diese Uhren aber nicht nur an Läufer, sondern generell an alle ambitionierten Sportler, vor allem aus dem Ausdauerbereich. Daher kommen zu den klassischen Fitness- und Gesundheitsfunktionen, die auch die Vivoactive & Venu Uhren bieten, vor allem noch detaillierte Trainingsfunktionen hinzu.

Zudem bestehen die Forerunner Uhren typischerweise aus Kunststoff und sind daher sehr, sehr leicht und eher klein, sodass sie beim Laufen eben nicht stören. Ehrlicherweise vergisst man sogar teilweise, dass man sie überhaupt trägt.

Garmin Forerunner 245 Music Lieferumfang

Garmin Forerunner 245 Lieferumfang

Forerunner 245

👉 Forerrunner 245 - Sportuhr vor allem für den Läufer, Schwimmer und Radfahrer
Bis vor Kurzem gab es aus dieser Reihe vor allem die Forerunner 245, 745 und 945 für Sportler.
Die 245 als das günstigste Modell dieses Dreier-Gespanns bietet schon sehr, sehr viele sinnvolle Trainingsfunktionen.
Neben Klassikern, wie Distanz, Zeit, Strecke und Geschwindigkeit können alle Uhren mit dem richtigen Zubehör unter anderem auch noch die Bodenkontaktzeit, die Schrittfrequenz, die Schrittlänge, das vertikale Verhältnis und viele weitere Daten messen.

Forerunner 245 Routenführung

Hier steht dir wirklich eine sehr große Bandbreite zur Auswahl und all diese Statistiken helfen dir dann unter anderem dabei, deine Laufeffizienz im Überblick zu behalten, deine Fortschritte besser zu verfolgen und dir deine Erholungszeiten besser einzuteilen.

Neben dem Laufen stehen auch andere Ausdauersportarten, wie das Radfahren oder Schwimmen im Fokus und können ebenfalls mit vielen tollen Funktionen glänzen.

Angebot
Garmin Forerunner 245
• sehr viele Trainingsfunktionen
• starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

 
Schwimmfunktionen

Beim Schwimmen können neben Standarddaten, wie der Distanz, zum Beispiel auch die Schwimmzüge, der Schwimmstil oder der SWOLF-Wert als Maßeinheit für die Schwimmeffizienz ermittelt werden.

Die Tiefe an Trainingsfunktionen in den einzelnen Sportmodi ist also auch bei der günstigsten Uhr dieses Vergleichs, der Forerunner 245, wirklich beachtlich. Dafür allerdings stehen neben dem Laufen, Radfahren, Schwimmen und diesen ganzen typischen Sportarten nicht sonderlich viele weitere Modi zur Verfügung.

Allen voran fehlt hier der Multisportmodus, der es erlaubt, mehrere Sportarten in einer Trainingseinheit aufzuzeichnen. Das ist natürlich besonders für Triathleten interessant. Um den Multisportmodus nutzen zu können, müsstest du dann entweder die Forerunner 745 (Testbericht) oder die 945 wählen.

👉 Die Forerunner 745 ist daher vor allem auch als Triathlon-Uhr bekannt.

Forerunner 255

Mittlerweile gibt es allerdings mit der Forerunner 255* auch bereits einen Nachfolger der 245 und diese bietet nun auch einen Multisportmodus. Damit ersetzt Garmin auch so ein Stück weit die Forerunner 745. Die Forerunner 255 und 955 (als Nachfolger der 945) kamen im Sommer 2022 auf den Markt und gehören damit zu den neuesten Garmin-Uhren. 

Hier findest du mal einen Vergleich zwischen der 245, der 745 und der 945:

Garmin Forerunner 745 UltraTrac Modus

Multiband GPS
Was bei der Forerunner 255 (und natürlich auch der 955) nun im Gegensatz zur 245, 745 und 945 hinzukommt, ist das Multiband-GPS. Das bedeutet, dass die Uhr auf verschiedene Navigationssysteme, wie GPS, GLONASS und Galileo gleichzeitig zurückgreifen kann und dabei verschiedene Frequenzen der jeweiligen Satelliten gleichzeitig abrufen kann. Das soll wiederum die Positionsgenauigkeit nochmal deutlich erhöhen.

Garmin Forerunner 255
•  
• gute Alltagsfunktion z.B. Kalorienverbrauch und Flüssigkeitsaufnahme
• viele Sportfunktione incl. Multisportmodus
• Multiband GPS

Du kannst also auswählen, ob du entweder nur GPS verwenden möchtest oder alle Navigationssysteme miteinander kombinieren möchtest oder ob du dazu noch die Multiband-Frequenzen nutzen willst. Diese Funktion habe ich in meinen Testberichten bereits unzählige Male auf Herz und Nieren getestet und einen Vergleich mit dem klassischen GPS gezogen.

Hierbei konnte ich feststellen, dass das Multiband GPS tatsächlich nochmal deutlich genauer ist. Mehr Infos dazu findest du in meinem aktuellen Testbericht zur Forerunner 255:

Forerunner 955 

Also gut, jetzt haben wir aber noch gar nicht über das absolute Premium Modell aus dieser Reihe gesprochen, der Forerunner 955. Diese ist wie gesagt gleichzeitig mit der 255 im Sommer 2022 herausgekommen und gilt als der Nachfolger der beliebten 945.

Diese Uhr ist wirklich mit dem Komplett-Paket der Garmin Funktionalität ausgestattet. Alle Funktionen, die Garmin über die Jahre so entwickelt hat, findest du auf dieser Uhr.

 
Funktion Trainingsbereitschaft

Dazu zählen neben den eben schon genannten Funktionen zum Beispiel noch die Trainingsbereitschaft-Funktion. Dieses Feature gibt dir wie der Name schon sagt an, ob du schon bereit bist für deine nächste intensive Trainingseinheit.

Dabei siehst du zudem sehr schön aufgeschlüsselt, wie sich dieser Wert zusammensetzt, und zwar basierend auf deinem Schlaf, deiner Erholungszeit, deiner Herzfrequenzvariabilität, deiner Trainingsbelastung, deiner Schlafhistorie, sowie auch deinem Stresslevel. Für all diese Punkte siehst du dann, ob sie deiner Erholung beitragen oder ob es hier etwas zu verbessern gibt und alles in allem erhältst du dann eben einen zusammenfassenden Wert zu deiner Trainingsbereitschaft.

Trainingsstatus Widget

Außerdem hast du hier ein detailliertes Trainingsstatus Widget. Dieses ist ebenfalls extrem präzise und ausgereift. Dabei siehst du, ob du aktuell dein Fitnesslevel verbesserst, beibehältst oder verschlechterst.

Dieser Wert basiert hauptsächlich auf dem VO2-Max Wert, also deiner maximalen Sauerstoffkapazität, dann wieder deiner Herzfrequenzvariabilität und deiner akuten Trainingsbelastung.

Beim Trainingsstatus kommen aber noch viele weitere Faktoren ins Spiel und zu all diesen siehst du dann ganz konkret aufgeschlüsselt, wie diese deinen Trainingsstatus beeinflussen. Das ist wirklich etwas für sehr ambitionierte Sportler und Zahlenfreaks. Und ganz ehrlich, ich zähle mich dazu! 😉 Ich liebe es einfach, mit all diesen Zahlen und Daten zu hantieren und meine Trainingsleistung und meinen Fitnesszustand somit zu optimieren.

Stamina Funktion

Eine weitere Trainingsfunktion, die du nur auf der Forerunner 955 findest, ist die Stamina Funktion. Dabei werden dir während deiner Trainingseinheiten im Prinzip deine verfügbaren Energiereserven angezeigt, und zwar einmal die langfristigen und einmal die kurzfristigen.

Testbericht Video Garmin Forerrunner 955

Garmins Fenix Uhren – Perfekt für Outdoor-Sportler

Garmin Fenix 7 

Auch Garmins Fenix-Uhren sind extrem beliebt. Vor allem die Fenix 7, die Anfang 2022 vorgestellt wurde, hat einen Riesen-Hype ausgelöst. Tatsächlich ist diese Uhr auch heute, mehrere Monate nach meinem intensiven Test, noch immer die Uhr, die ich am häufigsten am Handgelenk trage und auch jetzt beim Schreiben dieser Zeilen ist die Fenix 7 an meiner Seite.

👉 Die Garmin Fenix 7 ist die ideale Uhr für Outdoor- und Profisportler
 
Doch was macht diese Uhr so besonders? Na ja, zunächst einmal bietet diese Uhr ähnlich wie die Forerunner 955 die volle Bandbreite der Garmin Funktionen. Die Funktionsvielfalt ist hier also ebenfalls einfach gigantisch und es gibt nichts, woran es dir hier fehlen könnte.

Das fängt wieder einmal bei den vielen Fitness- und Gesundheitsfunktionen an, geht dann über die fortgeschrittenen Trainingsfunktionen, wie der Berechnung der Laufeffizienz, dem Trainingsstatus oder den Live Stamina Daten bis hin zu den topografischen Karten, die du auch auf dieser Uhr findest. Ebenso gibt es auch hier zusätzlich zu den Knöpfen noch die Möglichkeit, die Uhr mit einem Touchscreen zu bedienen.

👉 Edelstahl oder Titan Gehäuse 
Doch was ist dann der Unterschied zu den Forerunner Uhren? Während Letztere wie gesagt aus Plastik bestehen, sehr leicht und meistens eher klein und dezent gehalten sind, so richten sich die Fenix Uhren vor allem an Outdoor Sportler. Das bedeutet, dass diese Uhren mit deutlich hochwertigen Materialen bestückt sind.

Bei der Fenix 7 kommen dadurch – je nachdem für welches genaue Modell du dich entscheidest – Materialien, wie Edelstahl oder Titan zum Einsatz. Beim Display hast du zusätzlich die Option, eine Sapphire-Schicht zu nehmen. Die Fenix Uhren sind dadurch zwar auch schwerer und meist größer als die Forerunner Uhren, dafür aber auch einfach qualitativ hochwertiger, deutlich robuster und langlebiger.

Das macht sich übrigens unter anderem auch noch dadurch bemerkbar, dass die Fenix 7 eine Wasserdichtigkeit von 10 ATM hat, die Forerunner Uhren zum Beispiel “nur“ 5 ATM.

Das macht sie besonders für Outdoor Sportler interessant. Ich bin zum Beispiel vor zwei Wochen mit der Uhr auf die Zugspitze gewandert, letzte Woche bin ich mit ihr mit dem Rennrad bis nach Amsterdam gefahren. Dazu findest du übrigens auch Videos auf meinem YouTube Kanal! 😉

👉 sehr gute Akkulaufzeit
Für solche Abenteuer-Touren in den Bergen oder generell im Freien würde ich persönlich immer die Fenix Uhren wählen, denn sie sind einfach unschlagbar robust und hochwertig. Ein weiterer Riesen-Vorteil wäre dann aber auch noch die Akkulaufzeit. Diese ist ja bei der Forerunner 955 schon extrem gut, bei der Fenix 7 jedoch nochmal stärker.

Hier sind bis zu 18 Tage im Smartwatch Modus und bis zu 57 Stunden im GPS-Modus drin. Dazu kannst du auch hier wieder die Solar-Version wählen, wodurch das Ganze auf bis zu 22 Tage bzw. unglaubliche 73 Stunden im GPS-Modus erweitert werden kann. Außerdem hast du hier spezielle Stromsparmodi, wie den Expeditions-Modus, wodurch doch tatsächlich mit Solarladung bis zu 74 Tage (!) möglich sind.

All diese Punkte machen die Fenix 7 für mich zu meiner absoluten Lieblingsuhr von Garmin.

Angebot
Garmin Fenix 7
• Corning Gorilla Glass 1,3 Zoll Touchdisplay 
• Metallgehäuse
• sehr umfangreiche Sport- und Alltagsfunktionen
• GPS Funktion
• Wasserdicht bis 10 M

Ebenso gibt es das eben angesprochene Multiband-GPS bei dieser Uhr nur in der Sapphire-Version. Wie gesagt, ansonsten gibt es hier wirklich nichts, woran es dir fehlen könnte. Hier findest du meinen vollständigen, detaillierten Testbericht zur Fenix 7:

Ähnlich wie bei der Vivoactive 4 und der Venu ist es auch hier so, dass es die Fenix 7 im Prinzip nochmal in einer separaten AMOLED-Version gibt. Die Fenix 7 bietet nämlich so wie so gut wie alle Garmin Uhren ein MIP-Display. Dessen Vor- und Nachteile haben wir ja im Vorfeld bereits besprochen.

Garmin Epix 2

Die Garmin Epix 2 ist funktional bis auf kleinere, zu vernachlässigende Ausnahmen identisch mit der Fenix 7, bietet dafür aber das deutlich hellere, farbenfrohere und kontrastreichere Display. Ein AMOLED-Display eben. Einziger Nachteil dabei ist, dass dadurch eben nicht die gigantischen Akkulaufzeiten der Fenix 7 erreicht werden können.

Wenn dir also auch zwei anstatt drei Wochen Akkulaufzeit bei normaler Nutzung bzw. 40 anstatt 60-70 Stunden im GPS-Modus ausreichen und du dafür lieber ein schöneres und farbenfroheres Display haben möchtest, dann solltest du auch mal einen Blick auf die Garmin Epix 2 werfen. Erneut hinterlasse ich dir hier noch einen Link zu meinem vollständigen Video-Testbericht zu dieser Uhr. Dort siehst du auch nochmal die Unterschiede zur Fenix 7:

Angebot
Garmin EPIX
• hochauflösende 1,3

Garmin Instinct Uhren – Die Akku-Wunder

Also gut, wir haben jetzt die :

  • Vivoactive und Venu Modelle für das Tragen im Alltag bzw. rund um die Uhr,
  • die Forerunner Uhren für ambitionierte Läufer und Ausdauersportler,
  • sowie die Fenix & Epix Uhren für Outdoor Sportler.

Was könnte da jetzt noch fehlen?

Nun ja, was ist den Leuten, die auf die bärenstarke Akkulaufzeit und die extreme Robustheit der Fenix 7 nicht verzichten möchten, die aber dafür einige Funktionen, wie die topografischen Karten oder die Touchscreens gar nicht brauchen und dafür lieber einige Euros sparen möchten? Keine Sorge, auch an euch hat Garmin gedacht! 😉 Die Lösung bieten die Uhren aus Garmins Instinct-Reihe.

Touchscreens, farbige AMOLED-Displays und Co. sind für dich ohnehin nur unnötiger Schnick Schnack, auf den du bei einer Sportuhr getrost verzichten kannst? Bei den Instinct Uhren gilt mehr denn je der Leitsatz “Back to the roots“!

Hier hast du nämlich ähnlich wie den meisten Garmin Uhren ein MIP-Display, welches sehr akkuschonend ist. Dieses ist hier aber zusätzlich auch noch monochrom, zeigt also nur schwarz und weiß an. Dadurch sind nochmal ein paar Prozentpunkte mehr in Sachen Akkulaufzeit drin.

Garmin Instinct 2

Die Instinct 2 gibt es wieder einmal zusätzlich in einer Solar-Version. Insgesamt wirbt Garmin bei dieser Uhr sogar unterm Strich mit einer (unter idealen Voraussetzungen) unendlichen Akkulaufzeit! Und ja, du hast richtig gehört: UNENDLICH!

Die Angaben zur Akkulaufzeit haben mich wie viele andere natürlich neugierig gemacht. Ich habe daher die Akkulaufzeit und den Einfluss des Solar Features unter vielen verschiedenen Bedingungen in der Praxis getestet.

👉 fast unendliche Akkulaufzeit dank Solarmodulen

Zuletzt habe ich ein Video hochgeladen, bei dem ich an einem Tag auf die Zugspitze gelaufen bin. Dafür habe ich knapp 9 Stunden gebraucht und du ahnst es wahrscheinlich schon, ich hatte natürlich auch die Instinct 2 Solar mit dabei. Nach 9 Stunden durchgehender GPS-Aufzeichnung hatte die Uhr noch immer rund 80% Akku.

Die Uhr war jedoch natürlich auch nicht rund um die Uhr in der Sonne, denn teilweise bin ich auch durch Wälder gelaufen oder habe in einer Hütte kurz Pause gemacht. Hier ist also theoretisch noch mehr drin.

Außerdem habe ich mich vor Kurzem einer weiteren Challenge gewidmet. Dabei bin ich an einem Tag 220 km mit dem Rennrad bis nach Amsterdam gefahren. Dabei war ich knapp über 15 Stunden unterwegs und auch hier hat mich die Instinct 2 Solar begleitet. Der Akkustand betrug hier am Ende noch etwa 70%.

Bei normaler Nutzung hält die Uhr locker 2-3 Wochen lang durch, was wirklich bärenstark ist. 

Außerdem ist diese Uhr ebenfalls sehr robust, hochwertig und langlebig. Optisch erinnert sie daher zum Beispiel an die Casio G-Shock Uhren. Davon kann man nun rein optisch halten was man will… Der Fokus liegt hier sicherlich auch nicht auf dem Aussehen der Uhr, sondern eben auf der Robustheit und der Akkulaufzeit.

Dennoch kannst du auch hier sehr viele Sport- und Fitnessfunktionen erwarten. Neben den klassischen Funktionen, die alle Garmin Uhren tracken können, wird hier ebenfalls dein VO2-Max Wert berechnet, du hast ein Widget zu deinem Trainingsstatus, tägliche Trainingsvorschläge, sowie mit dem passenden Zubehör auch Berechnungen zur Laufeffizienz und weiteren sehr fortgeschrittenen Werten.
Verzichten musst du dagegen im Gegensatz zur Fenix 7 oder der Forerunner 955 auf einen Touchdisplay, sowie auch auf die topografischen Karten. Bei der Instinct 2 Solar hast du eine einfache Brotkrümelnavigation, aber eben keine detaillierten Karten. Ebenso hast du hier wie gesagt nur ein monochromes und kein farbiges Display. Wenn all diese Funktionen und Eigenschaften dir aber bei einer Sportuhr ohnehin nicht so sehr am Herzen liegen, dann könnte die Instinct 2 für dich eine Überlegung wert sein.

Fest steht nämlich, dass diese Uhr ebenfalls sehr robust und langlebig ist, eine ebenfalls unfassbare Akkulaufzeit bietet und auch bei den Trainingsfunktionen nicht zu kurz kommt. Da diese Uhr außerdem nur rund die Hälfte vom dem kostet, was die Fenix 7 kostet, hat auch dieses Modell definitiv seine Daseinsberechtigung und wird für viele Menschen interessant sein.

GarminInstinct 2 Spezialeditionen

Die Instinct 2 gibt es übrigens auch noch in 5 Spezialeditionen. Zum Beispiel die Tactical Edition, wobei die Uhr mit Nachtsichtbrillen verbunden werden kann und wobei es zusätzlich zum Beispiel einen Tarnmodus und einen Notschalter gibt.

Die Surf Edition richtet sich speziell an Surfer, hat dadurch detailliertere Surf-Trainingsmodi, gibt dir Gezeitendaten an und so weiter… und die DEZL Edition richtet sich speziell an LKW-Fahrer.

Hier findest du meinen vollständigen Testbericht zu dieser Uhr mit allen weiteren Informationen:

Garmins Spezial-Editionen

Mit den bisher vorgestellten Garmin Modellen sollten eigentlich 99% aller Zielgruppen sehr gut abgedeckt sein. Dennoch wäre dieser Vergleich nicht vollständig, wenn ich nicht auch noch über Garmins Spezial-Uhren sprechen würde, die sich wirklich an sehr spezielle Nischen-Zielgruppen richten. Hier möchte ich mich nun aber etwas kürzer halten. 😉

Garmin Quatix-Reihe - für Segler und Seeleute

 Die Garmin Quatix-Reihe bietet GPS-Marine-Smartwatches, die sich speziell an Segler und Seeleute richten. Hier hast du integrierte Seekarten für Binnen- und Hochseegewässer, eine Autopilot-App für dein Boot, sowie umfassende “SailAssist“-Funktionen. Das neueste Modell aus dieser Reihe ist die Garmin Quatix 7. Mehr Infos dazu findest du hier.

Garmin Tactix 7  - die Militär- und Jagd Uhr

Die Garmin Tactix 7 ist eine Militär-Uhr. Sie kann mit Nachtsichtbrillen verbunden werden, bietet einen Tarnmodus, einen JumpMaster-Modus für das Fallschirmspringen, verschiedene Jagd-Modi, eine Flugziel-Navigation und vieles mehr. Mehr Infos dazu findest du hier.

Garmin D2 Mach 1 - für Piloten

Die Garmin D2 Mach 1 richtet sich speziell an Piloten. Diese Uhr bietet spezielle Flugkarten, detaillierte Wetterberichte, Informationen zu verschiedenen Flughäfen und vieles mehr. Hier findest du die Uhr mit allen weiteren Details.

Garmin Approach S62 - für Golfer

 Du bist Golfer? Dann könnte die Garmin Approach S62 für dich interessant sein. Hierbei hast du viele spezielle Golffunktionen, dir werden Windgeschwindigkeit und -richtung angezeigt und die Uhr hilft dir, Schläge bergauf oder bergab besser einzuschätzen. Alle Infos zu dieser Golf-Uhr findest du hier.

Garmin Descent Mk2S - für Taucher

Zu guter Letzt wäre da auch noch die Garmin Descent Mk2S. Diese wurde extra für Taucher entwickelt und kommt daher mit vielen verschiedenen Tauchmodi und -funktionen. 

Wenn du nun also zu einer dieser Zielgruppen gehörst, dann könnten die jeweiligen Spezial-Editionen für dich interessant sein. Jedoch bieten diese Uhren dann auch wirklich sehr, sehr fortgeschrittene Funktionen, die wohl selbst innerhalb dieser Zielgruppe nur die wenigstens Menschen gebrauchen werden.

Generell bist du wie gesagt mit den oben im Detail vorgestellten Uhren aus den 4 großen Produktkategorien sehr gut aufgestellt und ich bin mir sicher, dass unter diesen Modellen das richtige für dich dabei sein wird! 😉

Die Garmin App

Ein letzter Punkt, der in diesem großen Garmin Uhren Vergleich aber dennoch nicht unerwähnt bleiben soll, ist die Garmin App. Garmin bietet nämlich für all seine Uhren eine kostenlose App an, die den Funktionsumfang nochmal deutlich erweitert.

Smartphone App Garmin Connect

Smartphone App Garmin Connect 

In der App kannst du alle über den Tag gesammelten Daten und Statistiken nochmal im Detail verfolgen, Trends über mehrere Wochen, Monate und Jahre beobachten und deine Trainingseinheiten nochmal ein Stück weit ausgiebiger analysieren. Hier stehen dir unzählige Tabellen, Graphen und Datenfelder zur Verfügung. Zahlenfreaks wie ich kommen hier wirklich voll auf ihre Kosten! 😉

Doch generell kann wirklich jeder von der Garmin App profitieren. Das Schöne bei Garmin Uhren generell ist übrigens auch, dass du den vorinstallierten Funktionsumfang auf den Uhren selber fast beliebig erweitern kannst.

Trainingspläne Garmin Connect App

Trainingspläne Garmin Connect App

Zusätzlich zur klassischen Garmin App gibt es nämlich auch noch den so genannten Garmin Connect IQ Store. Dabei handelt es sich um einen ebenfalls kostenlosen Garmin-eigenen App Store, über den du Tausende von Zusatzapps findest, die du ganz einfach auf die Uhren laden kannst.

Du bist zum Beispiel Tennisspieler und findest hierzu keinen Trainingsmodus auf deiner Garmin Uhr? Kein Problem, im Connect IQ Store gibt es zahlreiche passende Zusatzapps. Außerdem findest du hier verschiedene Watchfaces, mit denen du das Design anpassen kannst, genauso wie Wetterapps, Navigationsapps und vieles mehr!

Mit jeder Garmin Uhr holst du dir generell also auch den großen Vorteil der Garmin App und des Connect IQ Stores mit an Bord. Ein Vorteil, den ich persönlich nicht mehr missen möchte! 😉 Weitere Einblicke über alle Funktionen der App erhältst du auch in diesem Video, welches ich extra für diesen Zweck aufgenommen habe:

Fazit: Der große Garmin Uhren Vergleich

Also gut, das war ein ganz schön langer Blogartikel… Bei dem riesigen Sortiment an Garmin Sportuhren kann ich sehr gut verstehen, dass man den Wald teilweise vor lauter Bäumen nicht mehr sehen kann. Ich hoffe daher, dass ich dir mit diesem großen Garmin Uhren Vergleich helfen konnte, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Wie gesagt, im Grunde genommen gibt es nur vier große Produktkategorien:

  • Die Vivoactive und Venu Uhren richten sich an alle, die nach einer guten Mischung aus Sportuhr und Smartwatch suchen und auf extrem fortgeschrittene Trainingsfunktionen verzichten können. Die Vivoactive 4 ist das perfekte Modell für Einsteiger, die Venu bietet darüber hinaus ein AMOLED-Display und die Venu 2 Plus ist die smarteste Uhr aus dem gesamten Garmin-Sortiment.
  • Die Forerunner Uhren richten sich speziell an Läufer und Ausdauersportler. Die Forerunner 245 ist das Einsteiger-Modell, die Forerunner 255 ist nochmal fortgeschrittener und bietet zudem einen Multisportmodus für Triathleten. Die Forerunner 955 ist das Premium-Modell, welches darüber hinaus unter anderem noch topografische Karten anbietet.
  • Die Fenix-Reihe ist speziell für Outdoor Sportler geeignet. Diese Uhren sind extrem robust, hochwertig und langlebig, kommen aber mit der gleichen Funktionsvielfalt daher, wie die Forerunner 955. Hier gibt es kaum etwas, was fehlt und auch die Akkulaufzeit ist bärenstark. Die Epix 2 ist eine Fenix 7 mit AMOLED-Display, dafür aber auch mit etwas geringerer Akkulaufzeit.
  • Bei der Instinct-Reihe gilt das Motto “Back to the roots“. Diese Uhren sind sehr robust, langlebig und bieten unfassbare Akkulaufzeiten. Dafür wird auf “unnötigen Schnick-Schnack“, wie Touchscreen, topografische Karten und Co. verzichtet. Daher überzeugen diese Uhren auch mit einem für ihren Funktionsumfang sehr günstigen Preis.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Garmin Uhren Vergleich helfen konnte 😉

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.