Garmin Forerunner 745 Testbericht – Meine Erfahrungen mit dieser Sportuhr!

Polar Vantage M Test

Nachdem ich bereits die Forerunner 245 und die Forerunner 945 getestet habe und meine Begeisterung für diese Modelle entwickeln konnte, konnte ich es mir einfach nicht nehmen lassen, nun auch die Forerunner 745 zu testen. Die Forerunner Uhren von Garmin zählen ja ohnehin bereits seit Jahren zu den beliebtesten auf dem Markt und begeistern vor allem die Lauf- und Ausdauersportler. Außerdem ist es wohl die Serie, die die größte Bandbreite an unterschiedlichen Modellen bietet. Während die Forerunner 245 eine ideale Einsteigeruhr ist, so ist die 945 ein echtes Premium-Modell auf allerhöchstem Niveau.

Die Forerunner 745 liegt mit aktuell rund 450 Euro preislich genau zwischen diesen beiden Uhren, doch wie schlägt sich die Uhr ansonsten so? Ich habe die Uhr in den letzten Wochen auf Herz und Nieren getestet. Ich war unzählige Male mit ihr joggen, Rad fahren, Tennis spielen, habe Fitnessworkouts mit ihr absolviert und sie beim Schlafen getragen. In diesem Testbericht werde ich dir ihre Vor- und Nachteile erklären, sowie für wen diese Uhr am besten geeignet ist. Viel Spaß! 😉

Vorteile

✅ sehr leicht und alltagstauglich

✅ sehr hohe Bandbreite an Trainingsfunktionen

✅ Multisportmodus

✅ gute Pulsmessung

✅ gutes GPS

✅ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

⛔ keine topografischen Karten

⛔ schwächere Akkulaufzeit als die Forerunner 945

Lesefaul? Keine Sorge. Ich habe meine Erfahrungen mit der Garmin Forerunner 745 auch bereits in Videoform auf meinem eigenen YouTube Kanal festgehalten. Für wirklich alle Details zu dieser wunderbaren Uhr würde ich dir aber dennoch raten, auch den Testbericht auf diesem Blog zu Ende zu lesen! 😉

Garmin Forerunner 745

Natürlich sind es ähnlich wie bei uns Menschen auch bei Sportuhren die inneren Werte, die zählen! 😉 Lass uns dennoch mal etwas oberflächlich in diesen Testbericht starten und über die Optik der Uhr sprechen.

Die Forerunner 745 ist der Nachfolger der Forerunner 735XT, die vor allem als Triathlon-Uhr bekannt war und sich nach wie vor einer großen Beliebtheit erfreut. Alle, die bereits vorher ein Modell aus der Forerunner-Serie hatten, müssen sich rein optisch erstmal auf nichts Neues gefasst machen. Auch hier haben wir also wieder ein vollständig aus Plastik bestehendes Gehäuse mit 5 Knöpfen am Gehäuserand. Tatsächlich ist die Uhr rein optisch sogar so ähnlich zu anderen Forerunner Uhren, dass man nur bei genauerem Hinsehen überhaupt einen Unterschied feststellt.

Hier mal der direkte Vergleich zur Forerunner 945:

Garmin Forerunner 745 vs 945
Forerunner 745 (links) vs. Forerunner 945 (rechts).

Zwillinge? Rein optisch könnte man das auf jeden Fall so sagen! 😉 Beide Uhren sind sich wirklich sehr, sehr ähnlich. Die Forerunner 745 ist allerdings nochmal ein Stückchen kleiner – mit 43,8 mm im Gehäusedurchmesser ist sie übrigens auch generell super klein. Außerdem sehen wir, wenn wir uns mal das seitliche Gehäuse anschauen, dass der Startknopf gelb hinterlegt ist und dass die Riffelung, die wir bei der 945 haben bei der 745 wegfällt. Aber wie gesagt, wir sprechen hier wirklich nur über sehr, sehr marginale Unterschiede. Auch die Forerunner 245 ist optisch kaum von diesem Modell zu unterscheiden:

Garmin Forerunner 745 vs 245
Forerunner 245 (links) vs. Forerunner 745 (rechts).

Wie es für diese Uhren typisch ist, ist die Forerunner 745 zwar nicht so hochwertig und robust, wie zum Beispiel die Garmin Fenix 6, hat dafür aber den entscheidenden Vorteil, dass sie wirklich sehr, sehr leicht ist. Mit gerade einmal 47 Gramm zählt sie zu den leichtesten Uhren auf dem Markt. Zum Vergleich: Die eben angesprochene Fenix 6 wiegt in der Standard-Variante 72 Gramm. Was auch immer das also für eine Diät ist, die die Forerunner 745 da absolviert, sie scheint zu funktionieren! 😉

Die Trainingsfunktionen

Garmin Forerunner 745 Multisportmodus

Generell sind die ForeRUNNER Uhren, wie der Name ja schon vermuten lässt, auf Läufer und Ausdauersportler zugeschnitten und auch bei der 745 ist der Trainingsmodus das absolute Highlight.

Neben vielen vorinstallierten Modi, wie dem Laufen, dem Laufband Training, Radfahren, Schwimmen, Krafttraining und Co. kannst du auch den Multisportmodus nutzen, und somit mehrere Sportarten in einer Trainingseinheit aufzeichnen, was natürlich vor allem Triathleten zu Gute kommt.

Während einer Trainingseinheit kannst du dir neben Klassikern, wie Distanz, Zeit und Geschwindigkeit auch ausgefallenere Statistiken, wie der vertikalen Bewegung, der Bodenkontaktzeit, der Schrittfrequenz oder der Muskel-Sauerstoffsättigung anzeigen lassen. Dabei kannst du dir bis zu 6 Datenfelder pro Seite auf die Uhr packen.

Am Ende einer Trainingseinheit kannst du dann auch nochmal viele Statistiken einsehen, also wie hoch dein Puls war, in welchen Pulszonen du dich bewegt hast, wie viele Kalorien du verbrannt hast, wie deine Sauerstoffaufnahme aussah und wie lange du dich jetzt bis zur nächsten Einheit erholen solltest.

Außerdem wird dir angezeigt, ob und wann deine Belastungen sich im optimalen Bereich befinden, um dein aktuelles Fitnesslevel beizubehalten oder zu verbessern. Dieser optimale Bereich wird basierend auf deinem persönlichen Trainingsziel und deinem aktuellen Fitnesszustand ermittelt.

Garmin Forerunner 745 Aerober Trainingseffekt

Für die langfristige Trainings- und Performance Analyse vertraut Garmin auch bei der Forerunner 745 weiterhin auf die Leistungsanalysen von FirstBeat. Diese Analysen erlauben es dir Werte, wie deinen VO2max, also deine maximale Sauerstoffkapazität, im Auge zu behalten, inklusive einer zugehörigen Lauf-Prognose für die 10 km Strecke, Marathon Strecke und so weiter… Genau so erhältst du Einblick in Werte wie deinem aeroben und anaeroben Trainingseffekt, also im Prinzip wie sich deine Ausdauer und maximale Leistungsfähigkeit so entwickelt.

Dabei wird dir auch der so genannte Trainingsbelastungsfokus angezeigt, bei dem deine Trainingsbelastungen in die drei Kategorien leicht aerob, hoch aerob und anaerob unterteilt werden und bei dem du dann für jede dieser 3 Kategorien genau sehen kannst, welchen Fokus du gerade mit deinem Training legst. Dadurch siehst du zum Beispiel, ob du mehr im Ausdauer Bereich trainieren solltest oder intensiver trainieren solltest und kannst die Belastungen somit optimal steuern.

Außerdem wird dir eine Erholungszeit angegeben, also ein Countdown-Timer, der dir angibt, wann du voraussichtlich vollständig erholt bist. Unabhängig von deinem Training gibt es hierfür für den Alltag auch die so genannte Body Battery, die dir anzeigt, wie sich dein Energielevel über den Tag hinweg entwickelt.

Garmin Forerunner 745 Body Battery

Die Pulsmessung

Garmin Forerunner 745 Pulsmessung

All diese Trainingsfunktionen basieren hauptsächlich auf den Daten und Statistiken, die der optische Pulssensor liefert. Es ist natürlich mittlerweile bei Sportuhren nichts Besonderes bzw. Erwähnenswertes mehr, aber natürlich kann auch die Forerunner 745 deine Herzfrequenz direkt am Handgelenk ermitteln. Doch wie immer stellt sich auch hier wieder die Frage: Wie genau wird dein Puls denn überhaupt gemessen? Wie gesagt, da die Pulswerte die Basis für viele Trainingsdaten sind, ist es natürlich wichtig, dass wir uns darauf verlassen können.

Ich bin generell ein großer Fan davon, Dinge selber in der Praxis auszutesten und so habe ich auch hier wieder meine Laufschuhe geschnürt und die Herzfrequenz während meiner Laufeinheit dabei gleichzeitig von der Uhr und von einem Brustgurt aufzeichnen lassen.

Der Brustgurt gilt ja als so etwas, wie das Non-Plus-Ultra der Herzfrequenzmessung und daher nehme ich dessen Werte als Referenz. Hier siehst du die aufgezeichneten Herzfrequenzdaten im direkten Vergleich:

Pulsmessung der Garmin Forerunner 745 beim Laufen im Vergleich zum H10 Brustgurt.

Wir sehen, dass die Forerunner 745 meinen Puls nahezu identisch mit dem Brustgurt aufgezeichnet hat. Zu Beginn gab es für einen ganz kurzen Moment eine leichte Abweichung, aber danach hat die Uhr wieder einen sehr, sehr guten Job gemacht. Oben links sehen wir dann auch noch, dass auch die durchschnittliche und maximale Herzfrequenz sehr genau erfasst wurde.

Zur ganzen Wahrheit gehört dann aber auch, dass die optische Pulsmessung eben so seine Grenzen hat. Ich habe meine Herzfrequenz nämlich auch nochmal während eines intensiven Fitnessworkouts von der Uhr aufzeichnen lassen und dabei stimmten die Pulswerte nicht mehr wirklich mit denen des Brustgurts überein:

Pulsmessung FR745 HIIT Vergleich H10
Pulsmessung der Garmin Forerunner 745 bei einem HIIT-Workout im Vergleich zum H10 Brustgurt.

Wir sehen hier, dass die Uhr oft hinterherhing und vor allem einige Ausreißer nach oben oder unten, also wenn mein Puls mal schnell gestiegen oder gesunken ist, konnten nicht mehr zuverlässig ermittelt werden.

Die durchschnittliche und maximale Herzfrequenz stimmen zwar mit den Werten des Brustgurts überein, aber die Zuverlässigkeit der Messung ist für viele Sportler einfach nicht zufriedenstellend.

Bei Sportarten, bei denen dein Puls immer wieder stark hoch und runter geht und bei deinen vor allem auch dein Handgelenk immer wieder Rucklern ausgesetzt ist, würde ich dir also auch bei dieser Uhr zum Einsatz von einem Brustgurt raten. Diesen kannst du ganz einfach und schnell über Bluetooth oder ANT+ mit der Uhr verbinden. Ich selber nutze eigentlich immer den Polar H10 Brustgurt, den ich dir auch sehr empfehlen kann.

Die Zusatzfunktionen

Was du ebenfalls mit der Uhr verbinden kannst, sind auch Bluetooth Kopfhörer, denn ja, die Forerunner 745 bietet auch eine Musikfunktion. Das heißt, du kannst zum Beispiel die Musik deines Smartphones steuern, viel wichtiger ist allerdings, dass du auch Zugriff auf Spotify, Deezer und Co. hast und Playlisten auf die Uhr übertragen kannst. Die Uhr hat also einen eigenen Musikspeicher, der Platz für bis zu 500 Songs bereithält, wodurch du dich von der Smartphone-Abhängigkeit löst.

Garmin Forerunner 745 Musiksteuerung

Insgesamt bietet die Forerunner 745 einen riesigen Funktionsumfang und wie bereits gesagt stechen dabei vor allem die Trainingsfunktionen hervor. Weitere Luxusfunktionen sind zum Beispiel der eingebaute Barometer für die Höhenmessung. Das war ja zum Beispiel bei der Forerunner 245 oder auch bei der 735XT, dem direkten Vorgängermodell noch nicht der Fall, hier lief die Höhenmessung noch über das GPS. Bei der 745 ist nun also auch ein Barometer mit an Bord.

Außerdem kann die Uhr neben der Herzfrequenz auch die Sauerstoffsättigung des Bluts messen. Dafür kommt der so genannte PulsOx-Sensor zum Einsatz. Das ist zum Beispiel bei Bergtouren sinnvoll, um zu ermitteln, wie sich dein Körper in steigenden Höhen akklimatisiert, unterstützt jedoch auch zum Beispiel das Tracken deiner Schlafphasen.

Garmin Forerunner 745 Pulsoximeter

Dazu bietet die Forerunner 745 auch einige smarte Funktionen, wie natürlich dem Anzeigen von Benachrichtigungen oder eingehenden Anrufen, dem kontaktlose Bezahlen oder auch den Unfallbenachrichtigungen. Du kannst mithilfe von einigen kurzen, vorgefertigten Texten auch auf deine Nachrichten reagieren, jedoch keine Nachrichten selber über die Uhr verfassen. Für eine Sportuhr sind jedoch auch die smarten Funktionen durchaus beachtlich.

Unterschiede zur Forerunner 945

Vielleicht hast du dir jetzt in den letzten Minuten gedacht: “Moment mal, das klingt ja alles genau so wie bei der Forerunner 945… Gibt es da überhaupt auch Unterschiede und warum ist die Forerunner 745 günstiger?“

Das liegt vor allem am Punkt Navigation. Die Forerunner 945 war die erste Uhr dieser Serie die nun, ähnlich, wie auch zum Beispiel die Fenix 6, topografische Karten angeboten hat. Bei dieser Uhr kannst du also Strecken auf die Uhr laden, alle Details der Karten einsehen, du kannst sehen, was für Orte so in deiner Nähe sind und so weiter.

Forerunner 945 Routenführung
Die topografischen Karten der Forerunner 945.

Ein Feature, dass sicherlich sehr viele Menschen gefreut hat bzw. nach wie vor freut, aber ebenso etwas, was dann eben auch hauptverantwortlich für den hohen Preis der Uhr ist. Und genau hier kommt die Garmin Forerunner 745 ins Spiel. Diese Uhr bietet die gleiche Bandbreite an Trainings- und Alltagsfunktionen, verzichtet dabei allerdings auf die topografischen Karten.  Eine Navigationsfunktion gibt es allerdings nach wie vor: Diese ist nur einfach nicht so detailliert, also wir haben hier eine ganz simple Pfeil-Navigation:

Forerunner 745 und 945 Route
Routenführung der Forerunner 945 (links) und der Forerunner 745 (rechts).

Die topografischen Karten sind hauptsächlich dann interessant, wenn du zum Beispiel Trailläufer bist und viel abseits der klassischen Laufstrecken unterwegs bist. Für viele ist diese Funktion allerdings auch viel mehr nur eine nette Spielerei. Eine Spielerei, auf die du mit der Forerunner 745 verzichten kannst und dadurch über 100 Euro einsparen kannst.

Die GPS-Genauigkeit

Garmin Forerunner 745 GPS

Wo wir gerade schon einmal beim Thema Navigation waren bleibt natürlich auch noch die Frage, wie gut das GPS der Uhr funktioniert. Auch hierzu ist es in meinen Augen immer das Beste, das Ganze einfach mal selber in der Praxis zu testen. Dieses Mal schwinge ich mich dafür auf mein Fahrrad und absolviere eine Teststrecke, die mich durch Waldgebiete, Bauernschaften, Wohngebiete und Stadtbezirke führt. Hier siehst du mal die von der Forerunner 745 aufgezeichnete Route im Vergleich zur tatsächlichen Strecke:

Streckenaufzeichnung Forerunner 745

Ich habe, was Garmin angeht, eigentlich grundsätzlich gute Erfahrungen mit der GPS-Genauigkeit gemacht und auch die Forerunner 745 enttäuscht hier nicht. Ganz im Gegenteil: Meine Strecke wurde wirklich sehr genau von der Uhr aufgezeichnet. Auch in Sachen GPS weiß die Uhr also absolut zu überzeugen.

Die Akkulaufzeit

Garmin Forerunner 745 Akku

Kommen wir dann zum Schluss nochmal zu einem Aspekt zu sprechen, bei dem die Uhr nicht mit der teureren Forerunner 945 mithalten kann: Dem Akku. Bei der Forerunner 945 sind es 2 Wochen im Smartwatch-Modus, 10 Stunden im GPS-Modus mit Musik und 36 Stunden im GPS-Modus ohne Musik. Die Forerunner 745 bietet keine schlechten, aber definitiv deutlich kürzere Akkulaufzeiten. Hier sind es 7 Tage im Smartwatch-Modus, 6 Stunden im GPS-Modus mit Musik und 16 Stunden im GPS-Modus ohne Musik.

Die Uhr wird dich zwar also nicht innerhalb eines Tages im Stich lassen, wenn du sie normal nutzt und dann vielleicht mal eine 3-stündige Fahrradeinheit einstreust. Aber wenn du zum Beispiel auch gerne mal an einem Ultra-Marathon teilnimmst oder sogar mehrtägige Expeditionen und Wanderungen durchführst, dann stößt die Forerunner 745 schnell an ihre Grenzen. In diesen Fällen wäre also die Forerunner 945 oder noch eher die Fenix 6 die bessere Lösung.

Ganz schön ist allerdings noch, dass die Forerunner 745 zumindest den so genannten UltraTrac Modus anbietet, bei dem GPS-Trackpunkte nicht mehr in ganz so regelmäßigen Abständen erfasst werden, worunter natürlich auch die GPS-Genauigkeit leidet, aber bei diesem Modus kann die Akkulaufzeit bei durchgängigem Training immerhin auf bis zu 21 Stunden erhöht werden.

Mein Fazit zur Garmin Forerunner 745

Garmin Forerunner 745 Optik

Die Garmin Forerunner 745 ist nun bereits seit 4 Wochen mein treuer Begleiter. Ich habe die Uhr nur abgelegt, wenn ich sie aufladen musste und ansonsten habe ich sie rund um die Uhr am Handgelenk getragen. Wie lautet mein Fazit? Für wen ist die Forerunner 745 die richtige Uhr?

Meiner Meinung nach ist die Forerunner 745 für all diejenigen unter euch die richtige Uhr, die Garmins volle Bandbreite an Trainings- und Alltagsfunktionen haben möchten, dafür aber auf die topografischen Karten und auf ein gutes Stück Akkuleistung verzichten können. Du bekommst hier eine sehr leichte und alltagstaugliche Sportuhr mit einer enormen Funktionsvielfalt.

Wenn du nicht gerade Trailläufer oder Extremsportler bist, oder die Uhr für mehrtägige Expeditionen benötigst, dann macht es aus meiner Sicht durchaus Sinn auf die Forerunner 745 zu setzen, da du hier nochmal mehr als 100 Euro einsparen kannst und trotzdem eine absolute Premium-Uhr bekommst.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Testbericht einen guten Eindruck von der Uhr geben konnte. Ich würde dir empfehlen, dir die Uhr einfach selber nochmal in Ruhe anzuschauen. Mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst du direkt zu allen wichtigen Infos und den weiteren Kundenmeinungen:

Garmin Forerunner 745 Lauf- / Triathlonuhr
13 Bewertungen
Garmin Forerunner 745 Lauf- / Triathlonuhr
• sehr hohe Bandbreite an Trainingsfunktionen
• sehr leicht und alltagstauglich
• gutes GPS

Falls du noch irgendwelche Fragen zu dieser Sportuhr hast, kannst du mich gerne jederzeit per Mail kontaktieren oder einen Kommentar unter diesem Testbericht hinterlassen.

Zum Schluss vielleicht noch eine kleine Anmerkung: Ich veröffentliche hier auf diesem Blog und auf meinem YouTube Kanal regelmäßig Testberichte zu Sportuhren, Fitness Tracker und Smartwatches. Falls du in Zukunft keine weiteren Berichte mehr verpassen willst, dann schreib dich am besten in meinen Newsletter ein oder noch besser, abonniere meinen YouTube Kanal.

Ansonsten wünsche ich dir jetzt erstmal viel Spaß mit deinem eigenen Test zur Garmin Forerunner 745! 😉

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen