Abnehmen mit dem Rudergerät: So geht’s!

Laufband, Crosstrainer, Ergometer: Für das Abnehmen gibt es zahlreiche Trainingsgeräte. Dabei werden Rudergeräte meistens völlig außer Acht gelassen und das absolut zu Unrecht! Denn Rudergeräte bieten ein extrem effektives Ganzkörpertraining, mit dem Du sehr viele Kalorien verbrennen kannst und das dabei auch noch gelenkschonend und sehr gesund ist.

Im heutigen Artikel möchte ich Dir das Rudertraining mal etwas näherbringen, und Dir ein paar Tipps und Tricks zum Abnehmen mit einem Rudergerät liefern. Viel Spaß! 😉

Richtig trainieren mit Rudergerät
Schnell und einfach abnehmen: Das Rudergerät macht's möglich!

Mit einem Rudergerät kannst Du in den eigenen vier Wänden die Bewegungen in einem echten Ruderboot simulieren. Wenn Du Dir je die Ruderathleten bei Olympia angeschaut hast, weißt Du wie effektiv das Rudertraining ist. Körperfett sucht man vergeblich und Muskelmasse findet man im Überfluss. In anderen Worten: Das Rudern führt zum Traumkörper!

Dass Du nicht innerhalb von ein paar Monaten Rudertraining auf das Niveau der Spitzenathleten kommen wirst ist klar, aber dennoch kannst Du schon in kurzer Zeit einen fitten, gesunden und athletischen Körper aufbauen.

Lass‘ mich Dir im Folgenden kurz erklären wieso Rudergeräte so effektiv sind.

Im Gegensatz zum Laufen gehen, dem Training auf einem Crosstrainer oder sonstigen beliebten Sportaktivitäten, die hauptsächlich den Unterkörper trainieren, ist das Rudertraining ein Ganzkörpertraining.

Wenn ich hier von Ganzkörpertraining spreche, dann meine ich auch genau das. Denn mit einem Rudergerät kannst Du bis zu 80% Deiner Muskeln gleichzeitig trainieren. 80 PROZENT!

Zur Veranschaulichung habe ich Dir hier mal eine Liste mit den hauptsächlich beanspruchten Muskeln zusammengestellt:

  • Großer Rückenmuskel (Latissimus)
  • Rückenstrecker
  • Trapezmuskel/Nacken
  • Hintere Schulter
  • Vordere Oberschenkel
  • Hintere Oberschenkel
  • Gesäßmuskel
  • Waden
  • Bauchmuskulatur
  • Bizeps
  • Unterarmmuskulatur

Wenn das mal keine beeindruckende Liste ist, dann weiß ich auch nicht.. 😉

An dieser Stelle denkst Du dir vielleicht: „Ist ja alles schön und gut, aber inwiefern hilft das Ganze denn nun beim Abnehmen?“

Hierfür müssen wir uns nur kurz vor Augen führen, was eine solch große Zahl an gleichzeitig aktivierten Muskeln bedeutet. Es bedeutet nämlich, dass unser Körper extrem viel Energie bereitstellen muss, um all‘ diese Muskeln zu versorgen.

Und wie stellt unser Körper eine solch große Menge an Energie zur Verfügung? Richtig, er greift auf unsere Fettreserven zurück. Und für jeden, der am Abnehmen interessiert ist, ist das natürlich Musik in den Ohren. 😉

Die Fettverbrennung wird durch das Rudertraining extrem angekurbelt und dem Abnehmen steht nichts mehr im Wege. Durchschnittlich verbrauchst Du beim Rudern zwischen 700 und 1000 Kalorien pro Stunde.

Im Gegensatz zum Laufen gehen ist das Trainieren mit einem Rudergerät außerdem sehr gelenkschonend. Weder die Gelenke, noch die Sehnen werden dabei abgenutzt und es ist generell fast unmöglich sich auf einem Rudergerät zu verletzen. Generell gehört der Rudersport zu einem der gesündesten Sportarten der Welt.

Abnehmen
Mit einem Rudergerät fangen die Pfunde schnell an zu purzeln.

Wie oft muss ich trainieren um abzunehmen?

Eine Frage, die so pauschal nicht beantwortet werden kann. Wie oft und wie lange Du trainieren solltest hängt stark von Deinem Leistungsniveau und Deinen eigenen Zielen ab.

Ich würde Dir generell immer raten, auf Deinen Körper zu hören. Bei starkem Muskelkater solltest Du vielleicht mal einen Tag pausieren. Muskelkater entsteht kurz gesagt durch kleine Muskelrisse, die durch unser Training hervorgerufen wurden. In der Regenerationszeit werden diese Muskelrisse repariert und der Muskel wird stärker. Gönnst Du Deinen Muskeln also nicht auch mal etwas Pause, so bleibt keine Zeit für die wichtige Regeneration.

Für den Anfang würde ich Dir empfehlen, 3-4 Mal die Woche mit dem Rudergerät zu trainieren. 30-40 Minuten pro Workout reichen dabei völlig aus und sollten genügen, um die gewünschten Trainingseffekte zu erzielen.

Das Wichtigste beim Abnehmen ist jedoch die Ernährung. Wenn die nicht stimmt, wird es auch mit einem Rudergerät schwer, Deine Ziele zu erreichen. Wenn Du dich hingegen gesund und ausgeglichen ernährst und dazu noch das Rudertraining in Deinen Alltag einbaust, dann steht dem Abnehmen nichts mehr im Wege.

Das Rudergerät richtig einstellen

Rudergeräte mit Luft- und Wasserwiderstand simulieren das Rudern auf echtem Wasser am realistischsten. Das bedeutet in diesem Fall, dass der Widerstand sich nach der von Dir investierten Kraft richtet.

Je stärker Du ziehst, umso stärker wird der Widerstand. So wie beim Rudern auf echtem Wasser eben.

Was bei diesen Geräten allerdings eingestellt werden kann, ist der Grundwiderstand. Bei Geräten mit Luftwiderstand kannst Du meistens am Rand des Gehäuses die Luftklappe unterschiedlich einstellen und bei Rudergeräten mit Wasserwiderstand kannst Du über die Wassermenge entscheiden.

Bei einer niedrigen Luftklappeneinstellung bzw. einer geringen Wassermenge wird es Dir so vorkommen, als wenn Du in einem schmalen Rennboot unterwegs bist, während Du Dich bei hohen Einstellungen eher wie in einem schweren Boot fühlst.

Dies sollte allerdings nicht mit der allgemeinen Trainingsintensität verwechselt werden. Die Einstellung der Luftklappe bzw. der Wassermenge lässt den Widerstand zwar unterschiedlich wirken, hat jedoch keinen Einfluss auf den tatsächlichen Widerstand. Dieser wird lediglich von Deinem eigenen Krafteinsatz bestimmt.

Das Ganze ist vergleichbar mit der Gangschaltung an einem Fahrrad.

Bei Rudergeräten mit Magnetbremse passt sich der Widerstand nicht der eigenen Zugstärke an und wird manuell eingestellt.

Generell würde ich Anfängern raten mit einer niedrigen Trainingsintensität zu starten. Stelle den Grundwiderstand also zunächst einmal niedriger ein und rudere eher langsam. Das hilft Dir auch, die richtige Technik zu erlernen.

Nach und nach kannst Du die Intensität Deines Trainings dann steigern.

Der optimale Start: Die Rudertechnik

Um effektiv abnehmen zu können, ist es sehr wichtig, die richtige Rudertechnik zu erlernen. Da die Technik viel besser mit Bildern als mit reinem Text erlernt werden kann, habe ich Dir hier mal ein Video zur richtigen Ausführung hinterlassen. Ich denke, das Ganze wird dort sehr gut erklärt. 😉

Wunderwaffe Pulsmessung

Für das Abnehmen wird meiner Meinung nach die Bedeutung der Pulsmessung viel zu oft außer Acht gelassen. Wenn wir während des Trainings unsere Herzfrequenz kontrollieren, können wir unsere Ziele deutlich schneller und effektiver erreichen.

Willst Du Fett verbrennen und abnehmen? Dies passiert am effektivsten, wenn Du bei Deinem Training eine Herzfrequenz erreichst, die knapp 60 bis 70 Prozent der normalen Maximalleistung beträgt. Du musst verstehen, dass dein Körper unterschiedlich reagiert, je nachdem wie sehr Du ihn belastest. Bei einer Belastung unterhalb des genannten Herzfrequenzbereichs greift der Körper erst einmal auf Zucker und Phosphate zurück, ehe auf die Fettreserven zurückgegriffen wird.

So wie das Ganze mit dem Abnehmen funktioniert, so funktioniert es genauso mit anderen Trainingszielen. Die Wahl der richtigen Pulszone während des Trainings spielt eine elementare Rolle und entscheidet mit über Erfolg und Misserfolg. Kein Mensch weiß selber genau, wie sein Herz schlägt und genau hier kommen Pulsuhren ins Spiel! 

Wie Du Pulsuhren richtig nutzt und welche Pulsuhren für welche Zwecke optimal sind, findest Du in meiner Pulsuhren Kategorie.

Die besten Rudergeräte zum Abnehmen

In diesem Artikel geht es primär um das Abnehmen mit einem Rudergerät. Da viele sich dennoch auch Empfehlungen geeigneter Modelle wünschen, möchte ich Dir hier kurz die in meinen Augen besten Rudergeräte vorstellen.

Der Waterrower

Der Waterrower ist das wohl beliebteste Rudergerät, was aktuell auf dem Markt ist. Bekannt wurde dieser totschicke Hingucker aus Holz unter anderem durch die US-Serie “House of Cards“, in der der Hauptcharakter es nutzt, um sich fit zu halten.

Der Waterrower ist, wie der Name bereits vermuten lässt, ein Rudergerät mit Wasserwiderstand. Daher ist es zwar etwas teurer, dafür aber auch sehr langlebig und es bietet ein einmaligen Rudergefühl in den eigenen vier Wänden. Alle Vor- und Nachteile von Rudergeräten mit Wasserwiderstand findest Du in meinem Blogartikel über dieses Thema.

Ich schlage vor, Du schaust Dir den Waterrower einfach mal selber an. Per Klick auf das Produktbild oder den orangenen Button gelangst Du direkt zu Amazon, wo Du Dir alle Details, sowie weitere Kundenmeinungen einholen kannst.

Angebot
WaterRower Natural Ash S4
305 Bewertungen
WaterRower Natural Ash S4
• enorm hochwertig und langlebig
• erstklassiges Rudergefühl
• einmaliges Design
• aus Eschenholz

Concept2 Indoor Rower

Neben dem Waterrower ist auch der Concept2 Indoor Rower extrem beliebt.

Hierbei handelt es sich um ein Rudergerät mit Luftwiderstand (mehr Infos dazu hier).

Der Concept2 Indoor Rower bietet ein erstklassiges Rudergefühl und eine sehr hohe Langlebigkeit durch eine spitzenmäßige Verarbeitung und Qualität.

Zudem gibt es eine sehr große Concept2 Community mit vielen Videos zum Training von Sportlern und generell immer einer helfenden Hand. Das Ganze macht einfach Spaß und hält die Motivation am Rudertraining stets in der Höhe.

Angebot
Rudergerät Concept2 Indoor Rower
4.044 Bewertungen
Rudergerät Concept2 Indoor Rower
• hochwertig und langlebig
• erstklassiges Rudergefühl
• klasse Support und starke Community

SportPlus Rudergerät für Zuhause

Wenn Du auf ein absolut realistisches Rudergefühl wie auf echtem Wasser verzichten kannst und es Dir viel mehr um den Trainingseffekt geht, dann kann ich Dir das SportPlus Rudergerät für Zuhause ans Herz legen.

Dieses ist ein Rudergerät mit Magnetbremse (mehr Infos dazu hier), was bedeutet, dass sich der Widerstand nicht der Kraft Deiner Ruderzüge anpasst, sondern manuell eingestellt wird.

Das macht das Training nicht weniger effektiv, absolut nicht! Es fühlt sich nur eben nicht so an wie das echte Rudern auf dem Wasser.

Das Ganze hat allerdings den großen Vorteil, dass es deutlich günstiger ist, als die beiden erstgenannten Modelle.

SportPlus Rudergerät für zu Hause
1.215 Bewertungen
SportPlus Rudergerät für zu Hause
• hochwertig und langlebig
• extrem leise
• exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis

Sportstech 2in1 Rudergerät RSX600

Für Unentschlossene, die die Vorteile verschiedener Widerstandssysteme kombinieren wollen, habe ich hier noch eine letzte Empfehlung: Das Sportstech 2in1 Rudergerät RSX600.

Dieses liefert sowohl Luftwiderstand, als auch Magnetbremse in einem Gerät.

Insgesamt entsteht so eine optimale Kombination aus einem einmaligen Rudergefühl, einer sehr geringen Lautstärke und einer hohen Langlebigkeit.

Viele Kunden sind bereits begeistert von dieser 2-in-1 Lösung! Lies‘ Dir doch per Klick auf den folgenden, orangenen Button einfach mal kurz die Kundenmeinungen durch. Diese sprechen hier für sich. 😉

Sportstech 2in1 Profi Rudergerät RSX600
52 Bewertungen
Sportstech 2in1 Profi Rudergerät RSX600
• Luftwiderstand und Magnetbremse
• extrem leise
• sehr gutes Rudergefühl
• optimale Kombination aller Vorteile

Fazit: Abnehmen mit einem Rudergerät

Rudergeräte bieten eine wahnsinnig effektive Trainingsmöglichkeit, um Dir beim Abnehmen zu helfen. Obwohl sie so viele Vorteile bieten und bis zu 80% unserer Muskeln gleichzeitig trainiert werden können, sind Rudergeräte nach wie vor absolut unterschätzt und in deutschen Wohnzimmern leider, wie ich finde, unterrepräsentiert.

Ich hoffe daher, dass ich Dir das Thema Rudertraining etwas näherbringen konnte und all‘ Deine Fragen beantworten konnte. Wenn Du Dich für bestimmte Rudergeräte interessierst oder die Unterschiede der verschiedenen Widerstandssysteme wissen möchtest, dann schau doch einfach in meiner Rudergeräte Kategorie vorbei, dort habe ich weitere, interessante Artikel für Dich.

Wenn Du noch weitere Fragen oder Anregungen zum Thema Abnehmen mit einem Rudergerät hast, freue ich mich jederzeit über eine Mail oder einen Kommentar unter diesem Beitrag. 😉

Weitere Artikel zu diesem Thema auf meinem Blog:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen