Die 5 Genialsten Sportuhren für Läufer! (Alle Persönlich Getestet)

Die Besten Sportuhren im Test

Der Laufsport. Manche von uns begeistert er schon seit klein auf, und manche von uns haben das Laufen erst so richtig während der Corona-Zeit für sich entdeckt. Ich muss zugeben, dass ich mich eher zu Letzteren zähle, denn obwohl ich schon mein Leben lang extrem sportbegeistert bin, so schnüre ich die Laufschuhe erst seit gut einem Jahr wirklich regelmäßig.

Eine Leidenschaft, die mich schon deutlich länger begleitet, ist die für Sportuhren. Und so habe ich in den letzten 5 Jahren nun bereits Hunderte von Uhren auf Herz und Nieren getestet und meine persönlichen Erfahrungen dabei auf diesem Blog und auf meinem eigenen YouTube Kanal festgehalten. Ganz egal, ob Garmin, Polar, Suunto, Coros oder Sigma – all diese Uhren haben mich bereits beim Joggen begleitet.

In diesem Artikel möchte ich dir mal die aus meiner Sicht besten Sportuhren für Läufer vorstellen. Dabei gehen wir auf die verschiedenen Bedürfnisse von Läufern ein und sprechen über Uhren aus allen Preiskategorien. Zu allen Uhren findest du dann außerdem weiterführende Artikel auf meinem Blog, sowie den entsprechenden Video-Testbericht von meinem YouTube Kanal. Also, lass uns keine weitere Zeit verschwenden. Viel Spaß! 😉

Garmin Forerunner 945 Optik

Bei der Garmin Forerunner 945 steckt der Laufsport bereits im Namen, doch nicht nur das ist es, was diese Sportuhr aus meiner Sicht zum besten Modell für Läufer macht. Überleg, dir einfach mal selber, was dir bei einer Sportuhr, die du zum Laufen tragen möchtest, wichtig ist. Es ist eigentlich ganz egal, was du dir dabei so überlegst, die Forerunner 945 wird es höchstwahrscheinlich erfüllen.

Fangen wir mal mit dem Wichtigsten an: Während einer Laufeinheit kannst du dir die wichtigsten Statistiken dazu auf der Uhr anzeigen lassen. Das fängt mit Klassikern, wie der Distanz, der Zeit oder der Geschwindigkeit an und hört bei deutlich ausgefalleneren Statistiken auf. So kannst du dir unter anderem auch deine vertikale Bewegung, die Bodenkontaktzeit, die Schrittfrequenz oder die Muskelsauerstoffsättigung anzeigen lassen.

Die Datenfelder kannst du dir dabei selbstverständlich ganz individuell nach deinen Wünschen zusammenstellen. Auch am Ende einer Trainingseinheit kannst du viele Statistiken einsehen: Wie hoch war dein Puls? In welchen Pulszonen hast du dich während des Laufens bewegt? Wie viele Kalorien hast du verbrannt? Wie sah deine Sauerstoffaufnahme aus? Und wie lange solltest du dich jetzt optimalerweise bis zur nächsten Einheit erholen?

Doch auch da hört die Analyse der Forerunner 945 nicht auf. Basierend auf deinem persönlichen Trainingsziel und deinem aktuellen Fitnesszustand wird außerdem berechnet, ob und wann deine Belastungen sich im optimalen Bereich befinden, um dein aktuelles Fitnesslevel beizubehalten oder zu verbessern. Ich habe hier wirklich das Gefühl durchgehend ein Team von Fitnesstrainern und Sportmedizinern im Rücken zu haben! 😉

Garmin Forerunner 945 Aerober Anaerober Trainingseffekt
Garmin Forerunner 945 Trainingsbelastungsfokus

Für viele Läufer dürfte auch die so genannte PacePro Funktion interessant sein, mit der du deine Lauf-Geschwindigkeit für verschiedene Streckenabschnitte planen kannst. Wenn du also z.B. einen Halbmarathon bestreiten willst, bei dem der erste Teil der Strecke viele Steigungen enthält, dann kannst du für diesen Abschnitt die gewünschte Ziel-Pace verringern und dann in Streckenabschnitten, die etwas leichter zu absolvieren sind, erhöhen.

Die PacePro Funktion macht also vor allem für Trailläufer Sinn, die viel mit Steigungen und Gefällen zu tun haben, oder wenn du für einen Wettkampf eine gewisse Strategie entwickeln möchtest, also zum Beispiel erst etwas langsamer zu starten und dich dann zu steigern.

Für die langfristige Trainings- und Performance Analyse vertraut Garmin auch bei der Forerunner 945 weiterhin auf die Leistungsanalysen von FirstBeat, die sich ja bereits mehrfach bewährt haben. Dadurch kannst du zum Beispiel die Entwicklung deines VO2max-Werts, also deiner maximalen Sauerstoffkapazität, im Auge behalten und außerdem gibt dir die Sportuhr eine Prognose für deine aktuelle 10 km-Zeit, 5-km Zeit, Halbmarathon-Zeit und so weiter.

Außerdem wird dir dein aerober und anaerober Trainingseffekt angezeigt, also im Prinzip wie sich deine Ausdauer und maximale Leistungsfähigkeit über die Zeit hinweg entwickelt.

Dabei wird dir auch der so genannte Trainingsbelastungsfokus ausgespuckt, bei dem deine Trainingsbelastungen in die drei Kategorien leicht aerob, hoch aerob und anaerob unterteilt werden und bei dem du dann für jede dieser 3 Kategorien genau sehen kannst, welchen Fokus du gerade mit deinem Training legst. Dadurch siehst du zum Beispiel, ob du mehr im Ausdauer Bereich trainieren solltest oder intensiver trainieren solltest und kannst die Belastungen somit optimal steuern.

Ich könnte wirklich noch Stunden lang alleine über die Trainingsfunktionen der Forerunner 945 weiterreden, doch ich denke, du merkst, worauf ich hinaus will. Diese Sportuhr bietet wirklich alles, was das Läuferherz begehrt. 😉 Ich bin selber immer wieder erstaunt, was so ein kleines Stückchen Technik am Handgelenk so alles leisten kann. Apropos klein: Ein weiterer Vorteil dieser Sportuhr ist, dass sie sehr leicht und angenehm zu tragen ist, was für viele Läufer ebenfalls ein wichtiges Kriterium ist.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist auch die Genauigkeit der Pulsmessung. Der Puls spielt beim Laufen natürlich eine entscheidende Rolle und dabei kann ich auch wirklich jedem Läufer nur ans Herz legen, den Puls während des Laufens im Überblick zu behalten. Die Herzfrequenz kann man von einer modernen Sportuhr direkt am Handgelenk messen lassen. Das Problem ist allerdings, dass viele Uhren hier leider nicht sonderlich genau sind…

Doch nicht so die Forerunner 945! In meinen Uhrentests mache ich immer mehrere Praxistests, in denen ich die Pulswerte der Uhren mit denen eines Brustgurts vergleiche. Der Brustgurt gilt ja als so etwas, wie das Non-Plus-Ultra der Pulsmessung und es gab in all meinen Tests keine Sportuhr, die beim Laufen so sehr an die Werte des Brustgurts herankam, wie die Forerunner 945. Hier siehst du mal, was ich meine:

Garmin Forerunner 945 Pulswerte beim Laufen

Also, fassen wir zusammen: Die Garmin Forerunner 945 ist aus meiner Sicht wirklich die perfekte Sportuhr für Läufer. Sie bietet unglaublich viele Trainingsfunktionen, die dir sowohl während, als auch nach deinen Trainingseinheiten behilflich sind und hilft dir einfach generell dabei, das Maximum aus deinem Training herauszuholen. Außerdem ist sie sehr leicht, hat eine sehr genaue Pulsmessung und eine starke Akkulaufzeit. Alle weiteren Vorteile findest du dann in meinem vollständigen Testbericht zu dieser Sportuhr oder in meinem dazugehörigen YouTube Video.

Falls die Uhr dein Interesse geweckt hat, kann ich dir nur wärmstens empfehlen, sie dir einfach nochmal in Ruhe anzuschauen. Mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst du direkt zu allen wichtigen Infos und den weiteren Kundenmeinungen.

Immer eine sehr gute Wahl: Die Garmin Fenix 6

Trainingsmodus Garmin Fenix 6

Die Forerunner 945 ist die aus meiner Sicht aktuell beste Sportuhr für Läufer. Wenn es um die beste Sportuhr generell geht, dann würde wahrscheinlich die Garmin Fenix 6 den Zuschlag bekommen. Diese bietet zwar nicht mehr Trainingsfunktionen als die Forerunner, kommt dafür allerdings mit einigen anderen Zusatzfunktionen. Da diese für Läufer jetzt nicht unbedingt notwendig sind und die Fenix Uhr nochmal etwas teurer ist, habe ich mich für dieses Ranking entschieden. Übrigens, falls dir beide Uhren zu teuer sind, keine Sorge, wir kommen gleich auch noch auf deutlich günstigere Modelle zu sprechen! 😉

Nun aber zur Garmin Fenix 6. Zunächst einmal: Diese Sportuhr bietet die selbe unglaubliche Bandbreite an Trainingsfunktionen, wie auch die Forerunner 945. Falls du nun also begeistert bist von all den Trainingsfunktionen, die ich oben so ausführlich beschrieben habe: Keine Sorge, auch bei der Fenix 6 musst du nicht darauf verzichten!

Doch wo liegen dann hier überhaupt die Unterschiede. Größtenteils geht es dabei um die Bauweise und Robustheit der Uhren. Die Forerunner 945 ist eine Sportuhr speziell für Läufer. Sie besteht vollständig aus Plastik, was den Riesen-Vorteil mit sich bringt, dass sie extrem leicht ist.

Die Fenix 6 hingegen ist eher eine Premium-Outdoor-Sportuhr. Sie besteht je nach Modell aus Edelstahl oder Titan, ist daher auch deutlich schwerer, dafür aber auch sehr viel robuster.

Zudem hat sie nochmal ein größeres Display. Die Größe des Displays kann vor allem dann seine Vorteile ausspielen, wenn du die topografischen Karten der Uhr als Navigation beim Laufen verwendest. Sowohl die Forerunner 945, als auch die Fenix 6 verfügen nämlich über detaillierte Navigationsfunktionen, bei der du alle Details, wie Straßennamen etc. einsehen kannst.

Das ist bei Sportuhren eher eine Seltenheit und zählt zu den absoluten Luxusfunktionen. Auf dem etwas größeren Display der Fenix 6 kann man beim Laufen hier nochmal mehr ablesen, als bei der Forerunner.

Fenix 6 vs Forerunner Navigation
Hier zwar auf dem Fahrrad, aber dennoch sieht man hier das größere Display der Fenix 6 (links).

Ein dritter Vorteil der teureren Fenix 6 sind auch die Akku-Spar-Modi. Mit diesen kannst du die Akkulaufzeit hier im Optimalfall auf 48 Tage bzw. wenn du dich, so wie ich, für die Solar-Version entscheidest, sogar auf unglaubliche 80 Tage erhöhen. Generell habe ich wirklich das Gefühl, dass man die Fenix 6 einfach nie aufladen muss. Ich frage mich manchmal, wieso hier überhaupt ein Ladekabel mitgeliefert wurde… 😄

Alle Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Forerunner 945 und der Fenix 6 habe ich auch nochmal in diesem Video festgehalten:

Ansonsten findest du hier auch nochmal meinen vollständigen Testbericht und hier mein YouTube-Video zur Fenix 6.

Auch hier würde ich dir raten, einfach mal selber einen Blick auf diese Sportuhr zu riskieren. Erneut gelangst du mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button direkt zu allen wichtigen Infos und den weiteren Kundenmeinungen.

Angebot
Garmin Fenix 6
7.693 Bewertungen
Garmin Fenix 6
• robuste Premium-Sportuhr
• sehr hohe Funktionsvielfalt (+ viele Lauffunktionen)
• sehr starker Akku

Auch Polar darf nicht fehlen: Die Vantage V2

Polar Vantage V2 Optik

In einem Artikel über die besten Sportuhren für Läufer darf natürlich auch Polar nicht fehlen. Der finnische Hersteller liefert sich bereits seit vielen Jahren ein Kopf-an-Kopf Rennen mit Garmin um den Thron in der Welt der Sportuhren.

Das aktuelle Flaggschiff aus der Polar-Kollektion ist die Vantage V2, die ich Ende 2020 ausführlich testen durfte und auch heute noch regelmäßig trage. Was macht diese Uhr für Läufer zu einer so guten Wahl?

Auch hier kannst du dir während und nach deiner Trainingseinheiten wieder unglaublich viele für Läufer relevante Statistiken anzeigen lassen. Darunter natürlich wieder Werte, wie deiner durchschnittlichen und maximalen Herzfrequenz, den verbrannten Kalorien oder auch den Puls- und Geschwindigkeitszonen, in denen du dich während deines Laufs bewegt hast.

Eines der Alleinstellungsmerkmale von Polar ist, dass die Uhr außerdem deine Running Power direkt am Handgelenk ermitteln kann. Das bedeutet, dir wird die durchschnittliche und maximale Wattleistung angezeigt, die du während deiner Laufeinheiten leistest. Der Vorteil dabei ist, dass die Running Power bzw. Laufleistung deutlich schneller auf Veränderungen in der Trainingsintensität reagiert, als die Herzfrequenz.

Besonders beim Intervalltraining oder beim Lauftraining auf hügeligem Gelände, also wenn deine Intensität stark variiert, ist das eine sehr sinnvolle Funktion. Generell bekommst du durch Polars Running Power Funktion nochmal einen besseren und genaueren Einblick in deine Trainingsbelastung.

Polar Vantage V2 Display

Weitere Polar-typische Lauf-Funktionen sind auch HillSplitter und FuelWise. Komplizierte Namen, ich weiß, aber wirklich besonders für Läufer sehr sinnvoll! 😉 Die HillSplitter Funktion gibt dir einen detaillierte Einblick in das Höhenprofil von bevorstehenden Laufeinheiten. Du siehst also genau, in welchen Abschnitten du mit Steigungen rechnen muss, wie stark diese Steigungen sind und so weiter. Besonders für die Läufer, die viel in den Bergen oder Wäldern unterwegs sind, dürfte das interessant sein.

Bei der FuelWise Funktion handelt es sich vereinfacht gesagt um eine Art digitaler Ernährungsberater. Die FuelWise Funktion erinnert dich während längerer Läufe oder Wettkämpfe an regelmäßiges Trinken und an die Kalorienaufnahme.

Nach dem Lauf zeigt dir die Vantage V2 außerdem an, wie viele von welchen Energiequellen du verbraucht hast. Dabei wird also zwischen Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten unterschieden. Je nachdem bei welcher Intensität und wie lange du trainiert hast, werden dir hier unterschiedliche Werte angezeigt. Bei kurzen Trainingseinheiten bei hoher Intensität steigt vor allem der Kohlenhydrat-Anteil, während längere Einheiten bei niedrigerer Intensität zu einer höheren Fettverbrennung führen.

Die FuelWise Funktion gibt dir dann während und nach einer Trainingseinheit eine detaillierte Analyse und erinnert dich zu passenden Zeitpunkten an die Kalorienaufnahme.

Nach dem Lauf zeigt dir die Vantage V2 außerdem an, wie viele von welchen Energiequellen du verbraucht hast. Dabei wird also zwischen Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten unterschieden. Je nachdem bei welcher Intensität und wie lange du trainiert hast, werden dir hier unterschiedliche Werte angezeigt. Bei kurzen Trainingseinheiten bei hoher Intensität steigt vor allem der Kohlenhydrat-Anteil, während längere Einheiten bei niedrigerer Intensität zu einer höheren Fettverbrennung führen.

Die FuelWise Funktion gibt dir dann während und nach einer Trainingseinheit eine detaillierte Analyse und erinnert dich zu passenden Zeitpunkten an die Kalorienaufnahme.

Einen Vorteil, den man sich als Läufer bei allen Sportuhren von Polar mit an Bord holt, ist auch die zugehörige und kostenlose App Polar Flow. Diese ist meiner Meinung nach wirklich super gut aufgebaut und erlaubt dir nochmal genau und detailliert in die Statistiken deiner Trainingseinheiten einzutauchen.

Mit der Web App kannst du die Analyse sogar nochmal erweitern. Hier erhältst du dann für alle aufgezeichneten Werte Graphen, in die du dann mit einem Schieberegler spezielle Zeitpunkte untersuchen kannst und so weiter.

Polar Flow Trainingsauswertung

Die App kann außerdem auch als dein persönlicher Fitness Coach fungieren. Wenn du dich also zum Beispiel auf einen 10-km-Lauf oder einen Halb-Marathon vorbereiten willst, dann gibt dir die App dafür direkt einen passenden und individualisierten Trainingsplan an die Hand.

Auch hier kann ich also unterm Strich sagen: Die Polar Vantage V2 bietet wirklich alles, was das Läuferherz begehrt! 😉 Ähnlich, wie die Forerunner 945 ist auch diese Sportuhr super leicht, bietet eine sehr genaue Pulsmessung und vieles mehr. Über alle Vor- und Nachteile dieses Modells zu sprechen, würde auch hier den Rahmen wieder deutlich sprengen. Ich empfehle dir bei Interesse einfach mal einen Blick auf meinen vollständigen Testbericht oder auf mein YouTube Video zu werfen.

Ansonsten würde ich dir auch hier wieder raten, dir die Uhr einfach selber nochmal anzuschauen und dir ein eigenes Urteil zu bilden. Hier wieder der Link zum Produkt:

Angebot
Polar Vantage V2
452 Bewertungen
Polar Vantage V2
• sehr viele tolle Funktionen für Läufer
• sehr leicht
• tolle Begleitapp inklusive Trainingspläne

Die Garmin Forerunner 245: Die günstige Einsteiger-Sportuhr

Garmin Forerunner 245 Music Display

Die Forerunner 945 klang perfekt, doch die knapp 500 Euro sind dir dann doch ein wenig zu viel? Dann könnte die Forerunner 245 genau die richtige Wahl für dich sein. Wie der Name ja schon vermuten lässt, handelt es sich dabei im Prinzip um den kleinen Bruder der Forerunner 945.

Mit gerade einmal ca. 200 Euro hilft sie dir außerdem dabei, deinen Geldbeutel zu schonen. Dennoch bekommst du auch hier eine erstklassige Sportuhr für Läufer geliefert. In Sachen Trainingsfunktionen musst du trotz des günstigeren Preises tatsächlich so gut wie gar keine Einstriche machen.

Auch hier werden wahnsinnig viele Trainingsstatistiken aufgezeichnet, auch hier kannst du Luxusfunktionen, wie PacePro nutzen und auch hier ist die Pulsmessung wirklich sehr genau.

Verzichten musst du beim Einsteiger-Modell aus der Forerunner-Reihe dafür zum Beispiel auf den Multisportmodus, welcher es dir erlaubt, mehrere Sportarten in einer Trainingseinheit aufzuzeichnen. Das ist für Triathleten unerlässlich, doch rein für Läufer ist dieser Modus ohnehin nicht wirklich nötig.

Außerdem bietet die Forerunner 245 im Gegensatz zur 945 keine topografischen Karten, sondern nur eine einfache Pfeil-Navigation. Du kannst dich also trotzdem navigieren lassen, jedoch mit einem ganz anderen Maß an Detailverliebtheit. 

Forerunner 745 und 945 Route

Ein letzter entscheidender Unterschied ist dann auch noch die Akkulaufzeit, die bei der Forerunner 245 vollkommen in Ordnung ist und für die meisten Läufer ausreichen wird, jedoch deutlich kürzer ist als bei der teureren Forerunner 945.

Alle Unterschiede zwischen der Forerunner 245, 945, sowie auch der 745 findest du in diesem meiner Blogbeiträge.

Unterm Strich ist die Forerunner 245 die perfekte und günstigere Alternative zur Forerunner 945 für alle Läufer, die eine wahnsinnige Bandbreite an Trainingsfunktionen haben möchtest, dafür aber auf topografische Karten, einen Multisportmodus und ein paar Prozentpunkte Akkuleistung verzichten können. Hier findest du wie immer noch meinen vollständigen Testbericht zu diesem Modell.

Schau dir auch diese Sportuhr einfach selber nochmal in Ruhe an. Du kennst das Spiel ja bereits: Mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst du direkt zu allen wichtigen Infos und den weiteren Kundenmeinungen.

Angebot
Garmin Forerunner 245
1.931 Bewertungen
Garmin Forerunner 245
• perfekte Einsteiger-Sportuhr für Läufer
• sehr leicht
• starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Polar Vantage M2

Polar Vantage M2 Trainingszusammenfassung

Wo wir gerade schon einmal bei den “kleineren Brüdern“ von Premium-Modellen waren, die dennoch perfekt für Läufer geeignet sind, darf auch die Polar Vantage M2 nicht unerwähnt bleiben. Wie du dir wahrscheinlich schon gedacht hast, ist diese Sportuhr der kleine Bruder der Vantage V2, die ich dir gerade ja bereits vorgestellt habe.

Auch bei der günstigeren M2 hast du wieder einmal eine sehr hohe Vielfalt an Trainingsfunktionen und auch fortgeschrittene Funktionen, wie FuelWise sind hier mit an Bord. Verzichten musst du im Gegensatz zur V2 dafür auf die Komoot-Routenführung, die HillSplitter Funktion, die Messung der Running Power am Handgelenk, sowie einige integrierte Fitnesstests. Außerdem ist auch die Akkulaufzeit etwas niedriger, jedoch mit bis zu 30 Stunden im Trainingsmodus immer noch beachtlich und für die allermeisten Läufer völlig ausreichend.

Insgesamt ist die Polar Vantage M2 ähnlich, wie auch die Forerunner 245, eine bezahlbare, aber dennoch exzellente Sportuhr für Läufer. Wenn du nicht allzu tief in die Tasche greifen möchtest, solltest du dir diese Uhr auf jeden Fall auch nochmal etwas genauer anschauen. Wie immer findest du natürlich weitere Infos zu dieser Uhr in meinem Testbericht oder in meinem YouTube-Video.

Außerdem findest du hier den aktuellen Preis, die Produktinfos und die weiteren Kundenmeinungen:

Angebot
Polar Vantage M2
192 Bewertungen
Polar Vantage M2
• perfekte Einsteiger-Sportuhr für Läufer
• sehr leicht
• starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Schlusswort zu den besten Sportuhren für Läufer

Polar Vantage M Test

Das waren die aus meiner Sicht aktuell besten Sportuhren für Läufer. Ich weiß, ich habe hier jetzt nur Garmin und Polar Uhren erwähnt… Ich habe auch zahlreiche andere Marken, wie Suunto, Coros, Sigma und Fitbit getestet, die allesamt ebenfalls ihre Vorteile mit sich bringen, doch speziell für Läufer halte ich die oben genannten 5 Sportuhren für die besten.

Zumindest kurz erwähnen möchte ich allerdings noch die Coros Apex Pro, die ich ebenfalls für eine sehr gute Sportuhr für Läufer halte. Diese glänzt vor allem durch den speziellen “Track Run“-Modus, bei dem Rundenläufe um den Sportplatz deutlich besser und genauer aufgezeichnet werden. Meinen Testbericht zur Coros Apex Pro findest du hier.

Aber gut, damit sind wir jetzt auch am Ende dieses Artikels angekommen. Ich hoffe, dass ich dir hiermit helfen konnte, die richtige Sportuhr für dich zu finden. Wenn du noch irgendwelche Fragen hast oder deine eigenen Lauferfahrungen teilen möchtest, dann kannst du mir gerne und jederzeit eine E-Mail schreiben oder einfach einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen.

Ansonsten wünsche ich dir jetzt viel Spaß mit deiner neuen Läufer-gerechten Sportuhr! 😉

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen