4 Tipps zum richtigen Tragen einer Pulsuhr

Pulsuhr ohne Brustgurt
Eine Pulsuhr sollte ein angenehmes Tragegefühl haben.

Wie fest sollte die Uhr getragen werden?

Hier sollte zunächst einmal differenziert werden, ob Du eine Pulsuhr mit oder ohne Brustgurt hast. Bei einem Modell ohne Brustgurt findet die Pulsmessung direkt am Handgelenk statt. Die Sensoren an der Unterseite des Gehäuses nehmen hierbei Farbveränderungen auf der Haut durch Veränderungen des Blutflusses wahr. Damit die Sensoren diese für das menschliche Auge nicht sichtbaren Farbveränderungen richtig messen können, ist es wichtig, dass die Pulsuhr eng am Handgelenk anliegt. Außerdem sollte sie möglichst nicht verrutschen können, da dies das Ergebnis zusätzlich verfälschen kann.

Auf der anderen Seite soll eine Pulsuhr natürlich auch einen gewissen Tragekomfort haben und keinen zu hohen Druck auf Dein Handgelenk ausüben. Denn wer will beim Abnehmen der Uhr schon tiefe Druckstellen? Im Idealfall spürt man die Uhr beim Training oder im Alltag gar nicht und vergisst sogar, dass man sie trägt.

Bei einer Pulsuhr mit Brustgurt findet die Pulsmessung natürlich nicht am Handgelenk statt. Daher musst Du auch nicht darauf achten, dass die Uhr fest und rutschfest am Handgelenk anliegt.  

Generell würde ich Dir für einen hohen Tragekomfort dazu raten, eine Pulsuhr mit flexiblem Armband zu kaufen. Bei manchen Modellen ist das Armband starr und unbeweglich am Gehäuse fixiert, was es insgesamt weniger auf Deine individuellen Bedürfnisse anpassen lässt.

Die Garmin Vivoactive 3 beispielsweise hat durch ein flexibles, bewegliches Armband einen hohen Tragekomfort und kann auch durchaus eng am Handgelenk getragen werden ohne großartig zu stören. Zu dieser Uhr habe ich übrigens auch einen vollständigen Testbericht veröffentlicht. 😉

Rechts oder links: Spielt das eine Rolle?

Diese Frage klingt banal, kommt allerdings immer wieder auf: Spielt es eine Rolle ob Du die Uhr links oder rechts trägst? Nein, im Grunde genommen spielt das natürlich keine Rolle.

Doch indirekt kann das schon einen Einfluss haben. Es geht hier aber mehr um die Frage, welche Deine dominante Hand ist. Denn mit dieser Hand wirst Du im Alltag wahrscheinlich auch generell aktiver sein: Gegenstände anheben, Geräte bedienen, oder Dir einfach nur Wasser eingießen.

Und was soll für das Tragen einer Pulsuhr für eine Rolle spielen? Nun ja, vor allem wenn Du Dich für eine Pulsuhr ohne Brustgurt mit Pulsmessung am Handgelenk entschieden hast, sollte die Pulsuhr wie bereits erwähnt nicht allzu stark verrutschen. Bist Du nun aber extrem aktiv mit Deiner dominanten Hand, so können Gegenstände oder auch einfach Deine Kleidung die Uhr immer wieder ein klein wenig mitbewegen. Dies würde Dann zu einer etwas ungenaueren Pulsmessung führen.

Keine Sorge, es handelt sich hier um Meckern auf sehr hohem Niveau und die Pulsmessung sollte auch beim Tragen an Deiner dominanten Hand noch sehr zuverlässig funktionieren. Dennoch würde ich Dir raten, die Pulsuhr eher an Deiner nicht-dominanten Hand zu tragen. So bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite! 😉

Den Brustgurt richtig anlegen

Ein scheuernder, und einfach unangenehmer Brustgurt ist ein weit verbreitetes Problem. Wenn der Brustgurt nicht richtig sitzt, verlierst Du wahrscheinlich schnell die Lust an der Pulsmessung beim Training und verzichtest am Ende sogar ganz darauf (oder wählst ein Modell mit Pulsmessung am Handgelenk).

Damit es nicht dazu kommt und der Brustgurt Dich beim Training nicht stört, habe ich hier ein paar Tipps für Dich:

  1. Der Brustgurt sollte direkt unterhalb der Brust liegen
  2. Im Stehen ein paar Mal husten: Verrutscht der Brustgurt hierbei, ist er zu locker und muss etwas strammer eingestellt werden
  3. Absolviere einen schnellen Testlauf: Der Brustgurt sollte hierbei weder verrutschen, noch einengen
  4. Trage den Brustgurt im Alltag: Im Optimalfall vergisst Du sogar, dass Du einen Brustgurt trägst. Wenn er im Alltag stört, ist er noch nicht ganz richtig eingestellt.

Nach dem Sport: Die Pulsuhr reinigen

Wenn es um die Frage geht, wie eine Pulsuhr richtig getragen werden sollte, muss auch erwähnt werden, wie die Pulsuhr nach dem Tragen richtig gepflegt werden sollte. Denn nur so kannst Du gewährleisten, dass Du auch langfristig etwas von ihr hast und nicht alle paar Monate eine neue kaufen musst. Beachte folgende Tipps und Du solltest auf der sicheren Seite sein:

  • Pulsuhr nach jedem Training kurz unter warmem Wasser abspülen und mit einem weichen Handtuch abtrocknen
  • USB-Anschluss und Herzfrequenzsensor am Gehäuse regelmäßig von Feuchtigkeit, Staub, Haaren und Schmutz befreien

Das war es auch schon. Ich weiß, dass man die Pflege der Pulsuhr schnell mal vernachlässigen kann, dennoch würde ich Dir wirklich raten die Uhr zumindest nach einem sehr schweißtreibenden Training kurz einmal abzuspülen. Das ganze dauert nur wenige Sekunden und Du wirst langfristig davon profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen