Category Archives for Fitnessgeräte

Die besten Sportgeräte für Kinder!

Wir schreiben das Jahr 2000: Kinder verabreden sich Draußen auf dem Bolzplatz oder spielen in der Nachbarschaft Verstecken. Ein typisches Bild. So sah es bis zu diesem Jahr eigentlich unverändert jeden Tag aus. Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnten, ist, dass sich dieses Bild im Laufe der nächsten Jahre stark ändern sollte. Der technologische Fortschritt macht auch vor den typischen Kinder-Freizeitbeschäftigungen nicht Halt, sodass Bewegung inzwischen eine immer kleinere Rolle spielt.

Eine, wie ich finde, sehr traurige Entwicklung. Doch dem können wir entgegenwirken. Was es braucht, sind Sportgeräte für Kinder, die Spaß und Bewegung miteinander kombinieren. Genau diese wollen wir uns in diesem Artikel einmal gemeinsam anschauen. Viel Spaß! 😉

Sportgerät für Kinder

Sportgeräte bringen die Bewegung zurück in den Alltag unserer Kinder! Doch welche Geräte eignen sich am besten? 

Was zeichnet ein gutes Sportgerät für Kinder aus?

Hauptsächlich zeichnet sich ein gutes Sportgerät für Kinder dadurch aus, dass wir ihnen die Bewegung dabei nicht aufzwingen müssen, sondern, dass die Nutzung des Geräts an sich so viel Spaß macht, dass das Kind sich freiwillig bewegen will. Der Spaß steht also definitiv schon mal an vorderster Stelle! 😉

Zudem sollte so ein Sportgerät einfach zu nutzen sein. Ein Rudergerät zum Beispiel ist ein exzellentes Fitnessgerät für den ganzen Körper, und dennoch ist es aufgrund der nicht ganz einfachen Rudertechnik nicht unbedingt die beste Wahl für Kinder.

Auch das Verletzungsrisiko sollte natürlich minimal sein. Ganz verhindern kann man Verletzungen beim Sport natürlich nicht, und dennoch sollte das Sportgerät kindgerecht sein.

Außerdem sollten auch die Belastungen des jeweiligen Sportgeräts nicht zu hoch sein. Der Körper eines Kindes ist natürlich noch nicht gänzlich ausgreift und befindet sich noch im Wachstum, weswegen Fitnessgeräte mit Gewichten nicht in Frage kommen.

Generell sollten keine isolierten Fitnessübungen für spezielle Muskelgruppen durchgeführt werden, sondern generell ein Sportprogramm für den ganzen Körper. Im Vordergrund steht also die Bewegung an sich, und nicht das Erreichen von spezifischen Fitnesszielen.

Trampolin Sportgerät für Kinder

Sportgeräte für Kinder - für den Garten 

1. Das Trampolin

Das Trampolin ist nach wie vor ein sehnlicher Wunsch von vielen Kindern. Ich erinnere mich noch daran, als wäre es gestern gewesen, als ich und meine Geschwister damals ein Trampolin geschenkt bekommen haben.
Das Leuchten in meinen Augen muss auch meine Eltern umgehauen haben und ich weiß noch genau, wie wir die nächsten Wochen und Monate täglich mehrere Stunden auf dem Trampolin aktiv waren.

Das Trampolin ist prinzipiell ein exzellentes Sportgerät für Kinder ab 5 Jahren! Bei jüngeren Kindern ist insofern Vorsicht geboten, als dass diese am besten zumindest nicht mit älteren, größeren bzw. schwereren Kindern zusammenhüpfen sollten und alleine auch nur unter Aufsicht eines Erwachsenen.

Es macht eigentlich jedem Kind sehr viel Spaß und sorgt für jede Menge Bewegung. Zudem gilt es bei gewissenhafter Anwendung als sehr kindgerecht, sicher und gesund. Für zusätzliche Sicherheit sorgt auch ein Trampolin mit Netz und seitlicher Polsterung.

Das Trampolin kann zudem mit vielen weiteren Sportarten verbunden werden. Wir haben früher zum Beispiel immer versucht einen Ball in das Trampolin zu werfen, während eine Person auf dem Trampolin versucht hat, dass dieser nicht den Boden berührt. Die Möglichkeiten sind hier schier unbegrenzt, und die Kinder können ihrer Kreativität freien Lauf lassen! 😉

Das aktuell wohl beliebteste Trampolin für Kinder ist das Ultrasport Outdoor Gartentrampolin*

Angebot
Ultrasport Outdoor Gartentrampolin Jumper
• qualitativ hochwertiges Trampolin
• Sicherheitsgehäuse auf dem neuesten Stand der Technik.
• inklusive Sicherheitsnetz
• in verschiedenen Größen erhältlich
Slackline

2. Die Slackline 

Auch die Slackline ist ein sehr gutes Sportgerät für Kinder. Da ich selber früher keine Slackline im Garten hatte und dadurch nur ein paar (mickrige) Versuche bei Freunden unternehmen konnte, habe ich immer nur wenige Schritte des Balanceakts geschafft. Ich weiß allerdings, dass es Kindern besonders viel Spaß macht, auf der Slackline zu trainieren, da schnelle Fortschritte sichtbar werden.

Zudem ist das Ganze natürlich optimal, um den Gleichgewichtssinn zu trainieren und um mit Freunden gemeinsam neue Rekorde aufzustellen.

Eine gute und qualitativ hochwertige Slackline ist diese von Ultrasport:

Ultrasport Slackline mit Ratsche
• in 15 m und 25 m Ausführungen erhältl.
• TÜV geprüft
• inklusive Sicherheitsnetz
• optional mit Baumschutz

Wer es etwas abwechlungsreicher mag, für den kommt evtl. auch das folgende Set mit Slacklines einem Kletternetz, Schaukel und Strickleiter in Frage. Dieses Set ist ebenfalls beliebt und gut bewertet und bietet auch für eine Kindergeburtstagsfeier viel Abwechslung im Garten. 

Alles was mit Kraft und Balance zu tun hat, wird hier gut trainiert. 

Ninja Slackline Set
• enthält zusätzl. Klettergerüst, Schaukel und Strickleiter
• 15 und 25 m Ausführung
• inklusive Ninja Anleitung
• perfekt für alle Altersgruppen

3. Das Klettergerüst

Das Klettergerüst ist so eines der Klassiker unter den Sportgeräten für Kinder, mit dem wohl jeder von uns ein paar nostalgische Erinnerungen verbindet. Das Klettergerüst ist zudem ein wahrer Dauerbrenner, denn nach wie vor kommt man in Sachen Sportgeräte kaum darum herum.

Zudem profitiert das Klettergerüst natürlich von seiner Vielfältigkeit. Langweilig wird es hier jedenfalls nie, da die Sportmöglichkeiten einfach beinahe unbegrenzt sind.

Klettergerüste müssen nicht nur auf Spielplätze begrenzt sein. Auch für den eigenen Garten gibt es sehr geeignete Modelle. Aufgrund der großen Beliebtheit unter den Freunden deines Kindes könnte es in Folge allerdings zu einem wahren Ansturm von Kindern auf deinen Garten führen… 😉

Ideal eignet sich besonders der Wickey Spielturm Seaflyer für den eigenen Garten.

WICKEY Spielturm SeaFlyer
• unendlich viele Spielmöglichkeiten
• Qualitäts- und sicherheitsgeprüft
• für Kinder ab 3 Jahren

Indoor Sportgeräte für das Kinderzimmer 

Kinder spielen natürlich besonders gerne Draußen im Freien. Dennoch ist es bei Wind und Sturm natürlich auch mal ganz schön, in den eigenen vier Wänden spielen zu können. Im Folgenden werfen wir daher mal einen Blick auf die besten Indoor Sportgeräte für das Kinderzimmer.

Kinder an Sprossenwand

1. Die Sprossenwand

Die Sprossenwand ist hauptsächlich als Turngerät bekannt und wirkt erstmal recht simpel und eintönig. Doch dahinter steckt viel mehr, denn auch die Sprossenwand ist ein sehr vielfältig nutzbares Sportgerät für Kinder.

Die Sprossenwand besteht häufig längst nicht mehr nur aus den namensgebenden Turnsprossen, sondern kommt als wahrer Alleskönner. Viele Modelle bieten so zum Beispiel zusätzlich Turnringe, eine Rusche, eine Schaukel, und vieles mehr, sodass sie gar als eigenes Klettergerüst durchgehen könnten.

Zur Sicherheit empfiehlt es sich, zusätzlich zur Sprossenwand eine Matte zu kaufen. Im Folgenden hinterlasse ich dir mal Links zu verschiedenen Sprossenwänden – vom einfachen Modell bis hin zur Alleskönner Variante: 

CCLIFE Sprossenwand
• Abmessung: ca. 220x80x57cm
• inklusive Klimmzugstange
• aus robustem und hochwertigem Kiefernholz 
NiroSport FitTop M1 Indoor Klettergerüst
• geprüfte Sicherheit (TÜV Nord zertifiziert)
• inklusive Klimmzugstange, Strickleiter, Klettertau, Trapez und Turnringe
• hohe Qualität 
• einfache Montage

2. Pedalos 

Die handlichen Pedalos sind ideale Spielgeräte um die Koorodination und die Balance zu fördern, übrigens auch für Erwachsene. 
Sie sind gut geeignet um die kindliche Entwicklung zu fördern. 

Die Pedalos sind aus Holz gefertigt und damit stabil und nachhaltig. 


pedalo Classic I Doppelpedalo
• Ganzkörpertrainingsgerät zur Verbesserung der Haltungs- und Bewegungskoordination
• Ein MUSS für die kindliche Entwicklung und der Renner in Kindergarten, Schule und Freizeit
• GS-Siegel für geprüfte Sicherheit 


Fazit: Die besten Sportgeräte für Kinder

Es wird Zeit, wieder mehr Bewegung in den Alltag unserer Kinder zu bringen. Mit dem passenden Sportgerät werden Spaß und Bewegung miteinander kombiniert, sodass Kinder mit Freude Sport treiben. Sowohl für den Garten als auch für das Kinderzimmer gibt es hier geeignete Lösungen. Mit den von mir vorgestellten Sportgeräten solltest du hier auf dem richtigen Weg sein! 😉

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnte. Wenn du dennoch noch weitere Fragen oder eigene Erfahrungen zu diesem Thema hast, kannst du mir gerne und jederzeit eine Mail schreiben oder einen Kommentar unter diesem Bericht hinterlassen.

Ansonsten würde ich mich natürlich freuen, wenn du fündig geworden bist und dein Kind sich nun über ein neues Sportgerät freuen darf! 😉

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.  

optimale Fitnessgeräte für den Po

Der perfekt geformte Hintern, auch als Knackpo bekannt, ist zurzeit wieder in aller Munde und steht bei vielen von uns hoch im Kurs als Fitnessziel Nr. 1. Ein straffer Po gilt nicht nur als besonders attraktiv, nein, noch dazu ist der große Gesäßmuskel der voluminöseste Muskel unseres gesamten Körpers. Daher ist es sehr wichtig, diesen Muskel regelmäßig zu trainieren. Schönheit und Effizienz werden durch das Po-Training also kombiniert!

In diesem Artikel werfen wir daher mal einen Blick auf die besten Fitnessgeräte für den Po! Viel Spaß! 😉

Ergometer für Profis

Der Knackpo ist das Fitnessziel Nr. 1 von sehr vielen von uns! Mit welchen Fitnessgeräten kannst du den Po am besten trainieren? 

Wie trainierst du einen knackigen Po?

Um einen knackigen Po zu erreichen, müssen wir im Grunde genommen zwei Dinge tun. Zum einen sollten wir versuchen, unseren Körperfettanteil zu reduzieren und zum anderen müssen wir die Po Muskulatur mit gezieltem Krafttraining stärken.

Wenn wir unseren Fokus lediglich auf das Krafttraining legen, so kann es sein, dass der Po zwar kräftig und voluminös erscheint, aber nicht die typisch straffe Erscheinung eines Knackpos mit sich bringt. Am besten eignen sich für das Po-Training also Fitnessgeräte, bei denen wir sowohl viele Kalorien verbrennen als auch die Muskeln trainieren können.

Unser Po besteht grundsätzlich aus drei Muskeln: Gluteus Maximus, Medius und Minimus. Vom Gluteus Maximus hat so gut wie jeder schon einmal gehört und es ist auch der Muskel, der den größten Anteil unserer Po-Muskulatur übernimmt.

In meinem Artikel "Sport und Ernährung" findest du viele Tipps und Hintergrundinformationen rund um die Ernährung vor und nach dem Sport. 

Bei vielen Übungen, mit denen wir vermeintlich den Po trainieren sollen, übernehmen jedoch die Beinmuskeln den Großteil der Arbeit. Schauen wir uns daher einfach mal die Übungen und Fitnessgeräte an, mit denen wir wirklich gezielt den Po trainieren können.

Po Training durch Treppensteigen

Treppensteigen ist das beste Po-Workout! MIt dem passenden Fitnessgerät geht das auch in den eigenen vier Wänden!

1. einfaches Fitnessgerät für den Po - Das Treppensteigen

“Ich habe doch im Alltag schon keine Lust auf das ständige Treppensteigen und nehme wenn möglich immer den Aufzug… Warum sollte ich mit einem Fitnessgerät trainieren, wo ich genau das tun muss?“

Ganz einfach: Weil es sich lohnt! Treppensteigen ist wirklich eine der effektivsten Methoden, den Po zu trainieren. Die Vorteile des Treppensteigens mit einem geeigneten Fitnessgerät sprechen für sich:

  • Hoher Kalorienverbrauch
  • Gezieltes Training der Gesäßmuskulatur
  • Gelenkschonend

Punkt. Aus. Ende. Dieses Fitnessgerät ist auf dem Weg zum Knackpo einfach dein idealer Begleiter und du solltest dem Ganzen auf jeden Fall mal eine Chance geben! Ich persönlich empfinde das Training mit dem Stepper, wie er auch genannt wird, außerdem als wesentlich spaßiger als das normale Treppensteigen im Alltag.

Einziger kleiner Nachteil: Der Preis. Ein gutes Fitnessgerät zum Treppensteigen liegt meist im vierstelligen Bereich und ist daher wahrscheinlich nicht für Jedermann geeignet. Kann man dieses einmalige Investment hingegen aufbringen, steht dem knackigen Po wahrlich nichts mehr im Wege! 😉

Zu empfehlen ist hier dieses Fitnessgerät des Fitness-Giganten Hammer

Angebot
HAMMER Stepper
• perfekter Mix aus Crosstrainer und Stepper
• ideales Po-Training 
• hoher Kalorienverbrauch
• optimales Fitnessgerät zum Treppensteigen

2. Fitnessgerät für den Po - das Rudergerät trainiert auch den Po sehr effektiv 

Das Rudergerät wird immer und immer beliebter, und genießt dennoch nach wie vor nicht den Ruf, den es verdient hätte. Fakt ist nämlich, dass das Rudergerät der Alleskönner unter den Fitnessgeräten ist!

Beim Rudertraining werden bis zu 80% der gesamten Muskulatur trainiert. Der gesamte Unterkörper, und vor allem die Gesäßmuskulatur werden dabei gezielt angesprochen. Dieser hohe Anteil an trainierten Muskeln sorgt übrigens auch dafür, dass unser Körper viel Energie aufbringen muss, um diese alle versorgen zu können.

Und wie bringt er solch große Mengen an Energie auf? Richtig, er greift auf unsere Fettreserven zurück. Und somit haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Fettverbrennung und Muskelaufbau für den Po! Das Rudergerät macht’s möglich! 😉

Das beliebteste Rudergerät ist derzeit der Waterrower, der nicht zuletzt durch die US-Serie House of Cards für Aufsehen sorgte. Der Waterrower ist nicht nur optisch ein echter Hingucker, sondern auch hoch qualitativ und eben ein optimales Fitnessgerät für den Po! Erneut kannst du dir mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button selber ein Bild von diesem Gerät machen.

WaterRower Natural Ash S4
• enorm hochwertig und langlebig
• erstklassiges Rudergefühl
• einmaliges Design 
• optimales Po- und Beintraining

Wenn du das Rudertraining gerne ausprobieren möchtest, aber nicht so viel Geld ausgeben willst, dann kannst du auch über das SportPlus Rudergerät für Zuhause nachdenken.

Dies ist eher als Einsteigermodell zu betrachten. Es ist deutlich günstiger, und zudem platzsparender in den eigenen vier Wänden unterzubringen. Dieses Fitnessgerät kannst du dir über folgende Links anschauen.

Angebot
SportPlus Rudergerät für zu Hause
• klappbar und leicht zu verstauen
• optimal für Ruder-Anfänger 
• exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis

3. Cardio Fitnessgeräte für den Po

Zugegeben: Treppensteigen und Rudertraining sind jetzt nicht die klassischsten Varianten des Fitnesstrainings. Dennoch sind beide Optionen einfach in meinen Augen die besten Möglichkeiten, den Po zu trainieren.

Doch keine Sorge: Auch das Laufband und Co. können für das Training unserer Gesäßmuskulatur sehr hilfreich sein. Beim Laufband würde ich dir empfehlen, eine Steigung einzustellen.

Tipp für das Po-Training mit dem Laufband
Mit einer 10%igen Steigung imitierst du einen intensiven Bergaufstieg und kannst deinen Po wesentlich besser und effektiver trainieren als beim normalen Lauftraining.

Hierbei solltest du darauf achten, dass du ein Laufband mit einem ausreichend starken Motor und mit einer großen Lauffläche wählst. Empfehlen kann ich dir vor allem dieses Laufband von Sportstech.  Ich habe zu diesem Laufband auch einen extra Testbericht geschrieben, hier kannst du dir einen guten Eindruck von diesem Laufband verschaffen. 

Sportstech F37 Profi Laufband
• große Lauffläche
• sehr starker Motor (7 PS)
• bis zu 15% Steigung
• klappbar und leicht zu verstauen 
• Dämpfungssystem für gelenkschonendes Training 

4. Das Ergometer als gute Alternative für ein Fitnessgerät für den Po

Auch das Ergometer ist ein gutes Fitnessgerät für den Po. Nicht zu verwechseln sind Ergometer übrigens mit Heimtrainern. Optisch sehen beide Fitnessgeräte zwar gleich aus, doch es unterscheidet sie ein wichtiger Punkt.

Ein Ergometer bietet ein leistungsabhängiges Training. Das bedeutet, dass du im Vorfeld eine gewisse Leistung einstellen kannst und diese dann automatisch aufrechterhalten wird. Möchtest du zum Beispiel bei 150 Watt trainieren?
Hierbei wird der Widerstand automatisch erhöht, wenn du langsamer trittst und verringert, wenn du schneller trittst. So trainierst du letzten Endes immer bei der gleichen Leistung.

Genau das macht das Training mit einem Ergometer sehr effektiv, kontrollierbar und zu einem echten Kalorienkiller. Den Po kannst du besonders gut mit Bergauf-Fahrten trainieren, also indem du im Stehen trainierst und dabei den Körperschwerpunkt nach vorne bringst.

Auch bei den Ergometern hat Sportstech die Nase vorn und bietet mit dem ESX500 das Modell mit dem wohl besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sportstech Ergometer ESX500
• hochwertig und langlebig
• großer Funktionsumfang 
• inklusive Pulsgurt
• sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis


FAQ - Fitnessgeräte für den Po 

1. Ist der Crosstrainer gut für das Po -Training ? 

Der Crosstrainer erfreut sich unter den Cardio-Fitnessgeräten einer besonders großen Beliebtheit. Doch ist er auch gut für den Po? Eine Frage, die man immer und immer wieder hört.

Die Antwort ist ein klares Ja! Das Training mit einem Crosstrainer ähnelt der Bewegung beim Walking, und eignet sich daher ebenfalls zur Stärkung der Bein- und Gesäßmuskulatur. 

Da Aufprallkräfte wegfallen, ist das Training mit einem Crosstrainer zudem sehr gelenkschonend. Um eine Überlastung der Knie- und Hüftgelenke zu vermeiden, solltest du auf die richtige Einstellung der Pedale achten.

Po-Training mit dem Crosstrainer: Die Pedaleinstellung
Die Schrittlänge sollte mindestens 45 cm und bei größeren Personen ab 1,85 Meter 50 cm betragen. Der Abstand zwischen linkem und rechtem Pedal sollte höchstens 20 cm groß sein.

2. Braucht man überhaupt Fitnessgeräte, um den Po zu trainieren? 

Mit allen bisher vorgestellten Fitnessgeräten kannst du wunderbar den Po trainieren. Falls dir das Ganze allerdings zu teuer ist, oder du nur sehr wenig Platz zur Verfügung stellen kannst, keine Sorge. Auch ohne Fitnessgeräte kann man den Po effektiv trainieren.

Im Grunde genommen braucht es nur eine Yogamatte und schon kann es losgehen. Die Übungen im folgenden Video sind dabei ein guter Start:

Welche Fitnessgeräte sind am besten für ein optimales Rückentraining geeignet“, dies erfährst du in diesem Artikel. 

Fazit: Die besten Fitnessgeräte für den Po 

Der Knackpo ist das Fitnessziel Nr. 1 von Millionen von Menschen. Da der große Gesäßmuskel zudem der voluminöseste Muskel unseres Körpers ist, rückt das Training des Pos zurecht immer und immer mehr in den Vordergrund. Um einen straffen und knackigen Po zu erreichen, muss sowohl der Körperfettanteil reduziert werden als auch die Gesäßmuskeln gestärkt werden.

Vor allem die Fitnessgeräte zum Treppensteigen und das Rudergerät stechen dabei als ideale Option heraus, genau diese beiden Dinge gleichzeitig zu tun. Mit der richtigen Herangehensweise können jedoch auch das Laufband und das Ergometer optimal genutzt werden. Zu guter Letzt helfen aber auch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht auf einer Yogamatte.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnte. Wenn du dennoch noch weitere Fragen oder Anregungen zu diesem Thema hast, kannst du mir gerne jederzeit eine Mail schreiben oder einen Kommentar unter diesem Bericht hinterlassen.

Ansonsten wünsche ich dir jetzt viel Spaß mit deinem neuen Fitnessgerät für den Po! 😉

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.  

Die besten Fitnessgeräte für Zuhause: Der ultimative Guide

Die Fitnesswelt befindet sich im Wandel. Und besonders den typischen Couch Potatoes dürfte der neuerliche Trend gefallen! Denn während es zum Zwecke der eigenen Fitness noch bis vor einigen Jahren nötig war, eine teure Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio abzuschließen, den weiten Weg bis dahin anzutreten, nur um dann dort in einem völlig überfüllten Raum trainieren zu dürfen, so ist das Ganze heute auch bequem von Zuhause aus möglich.

Im heutigen Artikel möchte ich dir daher die besten Fitnessgeräte für Zuhause vorstellen. Dabei schauen wir uns alle möglichen Bereiche, wie den Muskelaufbau oder die Fettverbrennung an und blicken auch auf Fitnessgeräte, die möglichst platzeinsparend sind. Viel Spaß! 😉

Mit einem Fitnessgerät kannst du auch von Zuhause aus an deinen Zielen arbeiten.

1. Das Laufband - der Klassiker unter den Fitnessgeräte für zuhause

Der Klassiker unter den Fitnessgeräten! Das Laufband ist schon seit Jahrzehnten eigentlich jedem ein Begriff, daher muss ich gar nicht sonderlich viele Worte verlieren. Vor allem für Freunde des Laufsports wird hier die Ideallösung für die eigenen vier Wände zur Verfügung gestellt.

Zwar kommt das Laufen auf dem Laufband nicht ganz an das “normale“ Laufen gehen in der Natur heran, jedoch umgeht man hiermit die typischen Störfaktoren, wie Wind, Wetter, Straßenunebenheiten oder den Verkehr.

Das Laufband bietet also vor allem an düsteren Wintertagen eine sehr gute Lösung für alldiejenigen, die auch zu dieser Zeit nicht auf das Lauftraining verzichten möchten. 

Wichtig ist es, das das Laufband relativ leise um die Nachbarn nicht zu nerven. Hier findest du eine Übersicht von besonders leisen Laufbändern

Um dem Laufgefühl im Freien ein Stück weit näher zu kommen, empfiehlt es sich übrigens eine kleine Steigung von 1-2% einzustellen. 

In meinem Artikel "Laufbänder mit Steigung" findest du eine Übersicht von empfehlenswerten Laufbänder wo du die Steigung einstellen kannst. 

Vorteile von Laufbändern für Zuhause

  • Du kannst trainieren wann und wo und wie oft du möchtest
  • Du bist an keine Öffnungszeiten gebunden und die Fahrtzeit zum Fitnessstudio entfällt
  • Das Laufband ist deins und auf dich abgestimmt
  • ermöglicht Lauftraining ohne Störfaktoren

Nachteile

  • du trainierst alleine im "stillen Kämmerlein", d.h. soziale Kontakte und die Motivation durch andere entfällt  
  • teils hohe Anschaffungskosten, je nach Modell
  • Das Laufband nimmt Platz zuhause ein

Darauf solltest du beim Kauf eines Laufbandes achten

  • Aus Gründen der Sicherheit sollte die Lauffläche mindestens ca. 130 cm lang und 46 cm breit sein! 
  • Um auch hohe Geschwindigkeiten dauerhaft zu gewährleisten und um einer schnellen Abnutzung des Laufbands entgegenzuwirken, sollte der Motor eine Mindest-Dauerleistung von 2 PS haben! 
  • Ein gutes Laufband ist möglichst gelenkschonend und kommt mit einer mehrlagigen Lauffläche zur besseren Abfederung, sowie mit einem Multizonen Dämpfungssystem daher, welches die Belastungen besser verteilt.

Laufbänder für Zuhause - für fortgeschrittene Läufer 

1. Sportstech F37 Profi Laufband  - Der klappbare Profi

Wer auf der Suche nach einem Laufband ist, der kommt an Sportstech eigentlich kaum vorbei. Die Geräte des deutschen Herstellers wissen einfach in fast allen Belangen restlos zu überzeugen.

Aus diesem Grund empfehle ich sie auch sehr häufig, ich bin einfach ein Fan dieser Marke. Das F37 Profi Laufband ist da ein exzellentes Paradebeispiel.

Ich wüsste einfach kaum etwas, was es hier zu bemängeln gibt. Kleine Kostprobe gefällig? Die Spitzengeschwindigkeit beträgt 20 km/h, die Motorleistung ist mit 7 PS sehr stark und es sind bis zu 15% Steigung möglich.

Außerdem verfügt das Gerät über ein sehr gelenkschonendes 5-Zonen-Dämpfungssystem. Im Lieferumfang ist zusätzlich ein Brustgurt zur Pulsmessung enthalten und die vorinstallierten Programme ermöglichen ein effizientes und individuelles Training auf höchstem Niveau.

Und das Beste habe ich ja noch garnicht erwähnt: Natürlich ist dieses Laufband auch klappbar! Es hat eine große Lauffläche (1.3 Meter * 0,5 Meter) und lässt sich durch Zusammenklappen dennoch optimal und platzsparend verstauen. Die Transportrollen ermöglichen außerdem eine sehr gute Mobilität.

Zusammengefasst: Hier ist einfach alles an Bord, was das Läuferherz begehrt. 

Aber nun genug geschwärmt. Da das Ganze natürlich auch immer einen subjektiven Beigeschmack hat, würde ich vorschlagen, dass Du Dir das Laufband einfach mal selber anschaust... 

Sportstech F37 Profi Laufband
• klappbar und leicht zu verstauen
• sehr starker Motor (7 PS)
• bis zu 15% Steigung
• Dämpfungssystem für gelenkschonendes Training 
• inklusive Brustgurt zur Pulsmessung
• perfektes Gesamtpaket für fortgeschrittene Läufer

Laufband für zuhause - Die Mittelklasse 

1. Sportstech F31 Profi Laufband

 Günstig soll es sein, und dennoch mit Qualität punkten. Da gibt es eigentlich kaum eine bessere Adresse, als den deutschen Hersteller Sportstech, dessen Laufbänder schon seit Jahren durch die Bank überzeugen können und dabei auch etwas für den schmalen Geldbeutel sind.

Ein klasse Beispiel dafür ist das Sportstech F31 Profi Laufband. Der Motor lässt mit einer maximalen Leistung von 4 PS und einer Dauerleistung von 2 PS keine Wünsche übrig und ermöglicht Geschwindigkeiten von bis zu 16 km/h.

Es besteht auch die Möglichkeit eine Steigung einzustellen. Hier sind bis zu 15% möglich.

Ein aktives 6 Zonen Dämpfungssystem sorgt für ein gelenk- und knieschonendes Training. Safety first!

Einziger kleiner Schwachpunkt: Die Lauffläche könnte mit einer Länge von 120 cm durchaus ein wenig größer sein. Das sollte allerdings ausreichen, wenn Du nicht gerade über 1,90 bist und bei sehr hohen Geschwindigkeiten trainieren möchtest. 

Sportstech F31 Profi Laufband
• starker Motor
• gelenkschonendes Dämpfungssystem
• sehr gutes Preis- u. Leistungsverzeichnis 

Weitere Laufbandmodelle und noch einige Infos und Tipps, findest du in meinem Artikel "Laufbänder für zuhause"

Senioren auf Ergometer

Senioren auf Ergometer

2. Das Ergometer/Der Heimtrainer 

Ein Ergometer ist ein beliebtes Fitnessgerät für Zuhause, welche vor allem durch ein höchst professionelles Training besticht. Zunächst einmal ist mir folgendes wichtig zu betonen: Die Begriffe “Ergometer“ und “Heimtrainer“ fallen zwar häufig im selben Atemzug, beschreiben allerdings zwei unterschiedliche Fitnessgeräte.

Ein Ergometer zeichnet sich dadurch aus, dass es ein leistungsabhängiges Training zur Verfügung stellt. Das bedeutet, dass man vorher zum Beispiel einstellen kann, dass man bei einer Leistung von 150 Watt trainieren möchte. Diese Leistung wird von dem Ergometer dann automatisch aufrechterhalten, indem der Widerstand angepasst wird.

Wenn du nun also langsamer in die Pedale trittst, wird der Widerstand höher. Schlussendlich trainierst du somit immer bei derselben Leistung. Das Ganze nennt man auch drehzahlunabhängiges Training. Genau diese Art des Trainings ist sehr leicht kontrollierbar und professionell!

Heimtrainer unterscheiden sich äußerlich wenig bis gar nicht von Ergometern, kommen jedoch ohne das eben beschriebene leistungsabhängige Training aus. Für Anfänger reicht jedoch auch das völlig aus.

Vorteile von Ergometern

  • Hoher Kalorienverbrauch
  • Das Training ist sehr kontrollierbar und professionell
  • gelenkschonendes Training möglich
  • auch für übergewichtige Personen geeignet

Nachteile

  • Ergometer sind meist nicht klappbar und nehmen etwas Platz ein

Darauf solltest du beim Kauf eines Ergometers achten

  • Die Schwungmasse - Für ein professionelles Training empfehle ich Dir beim Ergometer eine Schwungmasse von mindestens 10 kg zu wählen. 
  • Viele Heimtrainer schmücken sich mit dem Begriff "Ergometer", ohne das oben beschriebene leistungsabhängige Training anzubieten, welches ein Ergometer auszeichnet. Hier ist Vorsicht geboten!

1. AsVIVA Ergometer E22 - auch für Übergewichtige

Bei den Trainingsgeräten der deutschen Firma AsVIVA zum Beispiel ist man grundsätzlich fast immer an einer guten Adresse. Das AsVIVA Ergometer E22* ist ein Paradebeispiel für ein Gerät mit einem maximalen Nutzergewicht von 150 kg. Es eignet sich einfach perfekt für Übergewichtige.

Grund dafür ist unter anderem die überdurchschnittliche Schwungmasse, die mit 15 kg zu überzeugen weiß. Außerdem sind mit 12 vorinstallierten Trainingsprogrammen auch für Sportanfänger und Personen, die auf das Abnehmen abzielen definitiv genügend Optionen geboten.

AsVIVA Ergometer H22
• bis zu 150 kg nutzbar
• hohe Schwungmasse (14 kg)
• sehr hochwertig und langlebig

2.Sportstech Ergometer ESX500 - der günstige Allrounder

Das Sportstech Ergometer ESX500* ist zum vergleichsweise schmalen Preis erhältlich und hat aufgrund der sehr hohen Qualität ein einmaliges Preis-Leistungs-Verhältnis.

12 vorinstallierte Trainingsprogramme und eine gut ausgereifte HRC-Funktion sorgen für ein ideales Training für Jedermann. Auch zum Abnehmen findet sich mit diesem Ergometer sicherlich das richtige Trainingsprogramm.

Aber am besten überzeugst Du Dich selber. Mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst Du direkt zu allen wichtigen Informationen und den weiteren Kundenmeinungen. Außerdem kannst Du den aktuellen Preis vergleichen, da dieser von Zeit zu Zeit etwas schwanken kann.

Sportstech Ergometer ESX500
• ideal zum Abnehmen
• großer Funktionsumfang 
• großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis

In meinem Artikel "Mit dem Ergometer abnehmen" findest du Tipps und Anleitungen für das richtige Training um optimal abzunehmen. 

3. Ultrasport F-Bike - der günstige Heimtrainer

Das Ultrasport F-Bike * gehört aktuell zu den Amazon Bestsellern und das, wie ich finde, völlig zurecht! Das Gerät bietet Dir ein effektives Gesundheitstraining in den eigenen vier Wänden. Noch dazu ist dieser Heimtrainer hochwertig und robust und bietet mit 8 verschiedenen Widerstandsstaufen einen ordentlichen Funktionsumfang.

Wie gesagt ist ein Heimtrainer eher etwas für Anfänger, doch dieses Gerät schafft es ein durchaus professionelles Training in diesem Paket zu verpacken. Klappbar ist das Ultrasport F-Bike natürlich auch. Dadurch lässt es sich wirklich auf ein absolutes Minimum reduzieren und dürfte in nahezu jedem deutschen Haushalt problemlos Platz finden.

Alles in allem also ein kleines Gerät zum besonders kleinen Preis. Was will man mehr? Besonders Einsteiger kommen hier definitiv voll auf ihre Kosten. Doch am besten wirfst Du einfach mal selber einen Blick auf diesen Heimtrainer.

Angebot
Ultrasport F-Bike Heimtrainer
• sehr platzsparend
• robuste Bauweise
• 8 Widerstandsstufen
• sehr günstig
Übungen zum Muskelaufbau mit einer Vibrationsplatte

3. Die Vibrationsplatte - als Alternative 

Kommen wir zu einem meiner persönlichen Favoriten im Bereich der Fitnessgeräte für Zuhause, der Vibrationsplatte. Diese wird von sehr vielen Leuten leider immer noch mit extrem kritischen Augen betrachtet, dabei steckt in ihr ein enormes Potential.

Da Vibrationsplatten über viele Jahre fast ausschließlich über zugegebenermaßen dubiose Werbespots beworben wurden, liegt immer noch eine gewisse Skepsis in der Luft. Diese war bei mir am Anfang auch vorhanden, doch, wenn man sich intensiv mit dem Thema Vibrationstraining beschäftigt, dann weiß man, dass das Ganze im Grunde genommen extrem effektiv ist.

In der Kurzform: Die Schwingungen einer Vibrationsplatte bringen deinen Körper immer wieder leicht aus dem Gleichgewicht und dieser beginnt dann mit automatischen Muskelkontraktionen damit, das Gleichgewicht wiederherzustellen und langfristig aufrechtzuerhalten (eine ausführlichere Erklärung, sowie zahlreiche weitere Informationen findest du in diesem Bericht).

Wenn du dies nun mit gewöhnlichen Fitnessübungen (Liegestütze, Kniebeugen etc.) verbindest, trainierst du umso effektiver, da nahezu die gesamte Muskulatur gefordert wird. Und mehr Muskeln heißt übrigens auch, dass die Fettverbrennung extrem angekurbelt wird! 😉

Vorteile der Vibrationsplatte

  • Bis zu 80% der Muskulatur können gleichzeitig trainiert werden
  • Hohe Fettverbrennung, gleichzeitig Muskelaufbau
  • sehr platzsparend
  • geringe Anschaffungskosten
  • ist für Personen geeignet denen Laufband und Co. schnell zu eintönig werden 

Darauf solltest du beim Kauf einer Vibrationsplatte achten

  • Das Maximalgewicht- Viele Vibrationsplatten sind nur bis zu einem Gewicht von 90 oder 100 kg nutzbar. Falls du schwerer bist, solltest du nach stabileren Modellen Ausschau halten.

Vibrationsplatte ist nicht gleich Vibrationsplatte. Es gibt die verschiedensten Arten von ihnen und je nachdem, was Du genau trainieren willst, eignen sich manche Modelle besser als andere. Sehr oft wird unterschieden zwischen seitenalternierenden, vertikalen und dreidimensionalen Vibrationen.

Die meisten Vibrationsplatten bieten ein vertikales Vibrationstraining, das heißt, dass die Platte lediglich Auf- und Abwärtsbewegungen durchführt. Die vertikalen Vibrationen fördern unsere Muskelkraft und stärken zusätzlich die Durchblutung.

Jedoch stellen sie auch eine größere Belastung für unsere Wirbelsäule dar und es sollte verstärkt darauf geachtet werden, die Übungen korrekt auszuführen. Warum ist das so? 

Nun ja, stell dir einmal vor, wie der menschliche Körper sich fortbewegt. Im Gegensatz zu einigen Tierarten, wie Fröschen oder Kängurus, bewegen wir uns nicht hüpfend bzw. rein vertikal fort, sondern eben seitenalternierend

Wissenswert ist, dass wir dabei nie zwei gleiche Muskeln der rechten und linken Körperhälfte zur selben Zeit in gleicher Art nutzen, sondern eben immer abwechselnd. Genau hier kommen seitenalternierende Vibrationsplatten ins Spiel! Diese bieten eine Wippbewegung von Seite und Seite und simulieren somit die menschliche Fortbewegung realitätsnäher. Es kommt also zu einem natürlichen Trainingseffekt, der sich an Deine eigenen Bewegungen anpasst.

Ich möchte vertikale Vibrationsplatten allerdings definitiv nicht schlecht reden. Es kommt ganz auf Deine Ziele an! Beide Arten des Vibrationstrainings haben ihre Vor- und Nachteile. Hier einmal ein kurzer Überblick:

Vertikale Vibrationsplatten

VORTEILENACHTEILE
✅Verbesserung der Muskelkraft⛔Höhere Belastung für die Wirbelsäule und den Kopf
✅Bessere Durchblutung⛔Nicht für ältere und sehr untrainierte Menschen zu empfehlen
✅Intensives und effektives Training
✅Förderung der Beweglichkeit

Die in meinen Augen ideale Vibrationsplatte mit vertikaler Bewegung ist die Bluefin Fitness Vibrationsplatte. Sie bietet mit 5 Trainingsprogrammen und insgesamt 180 Geschwindigkeitsstufen eine enorme Funktionsvielfalt und mit einem 1000-Watt Motor eine sehr starke und langlebige Leistung. Zudem ist diese Vibrationsplatte im Vergleich sehr günstig. Ein Preis-Leistungs-Knaller könnte man sagen! Du kannst Dir diese Platte hier gerne mal angucken und Dir weitere Kundenmeinungen einholen. Größtenteils sind auch diese sehr positiv.

Seitenalternierende Vibrationsplatten

VORTEILENACHTEILE
✅Natürlicher Trainingseffekt durch realitätsnahen Bewegungsablauf⛔Weniger Muskeln werden beansprucht
✅Geringere Belastung für Wirbelsäule und Kopf⛔Das Training ist weniger intensiv
✅Linderung von Rückenschmerzen
✅Ideal geeignet für ältere und/oder untrainierte Menschen

Mein Favorit unter den seitenalternierenden Vibrationsplatten ist derzeit die Vibro Shaper*, die zurzeit wohl außerdem die beliebteste Vibrationsplatte von allen sein dürfte. Auf den Bildern in diesem Bericht siehst Du mich übrigens auf genau dieser Vibrationsplatte trainieren. Hier findest Du den zugehörigen Testbericht.

Ich kann Dir die Vibro Shaper Platte auf jeden Fall wärmstens ans Herz legen. Hier kannst Du sie, wenn Du denn möchtest, mal genauer unter die Lupe nehmen:

Mediashop Vibro Shaper Vibrationsplatte
• ideal für Anfänger und Fortgeschrittene
• hochwertige Oszillationstechnologie (seitenalternierend)
• gelenkschonend
• sehr starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
• großer Funktionsumfang

Eine gute Alternative ist die POWRX Vibrationsplatte Basic*. Ich setze generell eher auf bewährte Hersteller, die seit Jahren mit Qualität punkten und sich im Bereich Vibrationsplatten schon etabliert haben. POWRX ist ein gutes Beispiel hierfür und die Vibrationsplatte Basic ist auf jeden Fall ebenfalls ein sehr gutes Modell! Schau Dir also ruhig auch hier einmal die weiteren Details und die aktuellen Kundenmeinungen an Hier geht es zum Angebot:

POWRX Vibrationsplatte Basic
• seitenalternierend 
• natürlicher Trainingseffekt
• sehr günstig

3D-Vibrationsplatten

Wenn Du Dich nicht für eine der beiden genannten Arten von Vibrationsplatten entscheiden kannst oder willst, keine Sorge: Es gibt heutzutage auch so genannte 3D-Vibrationsplatten, welche vertikale und seitenalternierende Vibrationen miteinander kombinieren. Um das zu realisieren, werden 2 Motoren verwendet.
3D Vibrationsplatten bieten dann eine Reihe von Trainingsprogrammen, mit denen Du je nach Lust und Laune verschiedene Ziele anpeilen kannst und verschiedene Belastungen an Deinen Körper stellen kannst. Testsieger in dieser Kategorie sind die Bluefin Fitness 3D Vibrationsplatte und Sportstech Vibrationsplatte VP300.

Diese beiden Modelle sind sich sehr ähnlich, und beide sind in gleichem Maße zu empfehlen. Am besten schaust Du Dir einfach beide Varianten einmal an. Klicke dafür auf das jeweilige Produktbild oder den orangenen Button, wodurch Du direkt zu allen wichtigen Informationen weitergeleitet wirst.

Bluefin Fitness Dual-Motor 3D Vibrationsplatte
• sehr stabil • starkes Preis-Leistungs-Verhältnis • bis zu 150 kg nutzbar
Sportstech Profi Vibrationsplatte VP300
• starkes Preis-Leistungs-Verhältnis • großer Funktionsumfang • hochwertig und stabil
Rudergerät richtig einstellen

Das Rudergerät - das beste Fitnessgerät für den Muskelaufbau von Zuhause

Fangen wir gleich mal mit einem immer noch extrem unterschätzten Fitnessgerät für Zuhause an: Dem Rudergerät. Ich habe es hier mal in die Kategorie “Muskelaufbau“ aufgenommen, dabei wird dies dem Rudergerät eigentlich gar nicht wirklich gerecht, denn es ist ein wahrer Allrounder. Fettverbrennung und Muskelaufbau sind hier gleichzeitig möglich!

Bis zu 80% der gesamten Muskulatur können wir mit dem Rudertraining trainieren. Ein Wert, dem wenige Fitnessgeräte das Wasser reichen können. Zudem gilt das Rudergerät, das vor allem durch die US-Erfolgsserie House of Cards an Beliebtheit gewinnen konnte, als sehr gelenkschonend und gesund.

Wem das eintönige Laufen auf dem Laufband oder das Radeln auf einem Ergometer schnell zu langweilig wird, dem sei dieses Ganzkörper Trainingsgerät für Zuhause also definitiv ans Herz zu legen. Die Ruderbewegung ist ein wenig komplexer und bietet mehr Abwechslung.

Vorteile des Rudergerätes

  • sehr viele Muskeln werden beansprucht
  • hohe Fettverbrennung
  • Muskelaufbau ist gut möglich
  • Für Personen geeignet die den gesamten Körper trainieren möchten

Nachteile

  • gute Modelle sind relativ teuer
  • das Training erfordert ein wenig Übung

Darauf solltest du beim Kauf eines Rudergerätes achten

1. Der Wasserwiderstand

VORTEILE
NACHTEILE
✅Ähnliches “Feeling“ wie beim klassischen Rudern
⛔genaue Einstellung des Widerstands im Vorfeld nicht möglich
✅Langlebig und leicht zu warten

⛔Vergleichsweise hohe Anschaffungskosten

✅automatische Widerstandsanpassung (je nach Schnelligkeit des Ruderns)

✅optisch ein echter Hingucker

2. Der Luftwiderstand

VORTEILE NACHTEILE
✅natürliches Rudergefühl
⛔Verhältnismäßig laut
✅hochwertig und langlebig

⛔Häufig geringer Maximalwiderstand
✅Angenehmer Luftdurchzug während des Ruderns



3. Die Magnetbremse
VORTEILE
NACHTEILE
✅Sehr leise

⛔Persönlicher Trainingsstil bedingt möglich
✅Keine Wartung notwendig
⛔Widerstand passt sich nicht der Rudergeschwindigkeit an
✅vergleichsweise günstig

✅hoher Maximalwiderstand möglich

 

Rudergeräte - die besten Modelle

Ein Klassiker unter den Rudergeräten ist der WaterRower, da er u.a. deinen Wasserwiderstand liefert und extrem hochwertig verarbeitet ist. 

WaterRower Natural Ash S4
• Wasserwiderstand
• enorm hochwertig und langlebig
• erstklassiges Rudergefühl
• einmaliges Design 
• aus Eschenholz

Eine gute Alternative bietet der Indoor Rower, der allerdings nur einen Luftwiderstand bietet, dafür deutlicher günstiger ist. 

Angebot
Rudergerät Concept2 Indoor Rower
• Luftwiderstand
• hochwertig und langlebig
• erstklassiges Rudergefühl
• klasse Support und starke Community 
• exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis
Faszienrolle Übung unterer Rücken

Fitnessgeräte für Zuhause - die Faszienrolle als Regeneration und zum Aufwärmen

Vielleicht kein klassisches Fitnessgerät, jedoch möchte ich diesen Bericht nicht beenden, ohne ein Wort über die Faszienrolle zu verlieren. In einem Fitnessstudio liegen Faszienrollen meist eher verstaubt und ignoriert in der hinterletzten Ecke, dabei bergen auch sie ein sehr großes Potential und sollten auch in deinem Zuhause einen Platz finden.

Vor allem wer in seinem Job einen Großteil der Zeit im Sitzen verbringt, bringt ein erhöhtes Risiko für verklebte Faszien mit sich. Diese können zu Verspannungen führen, die sich dann häufig in Form von fiesen Nacken- oder Rückenschmerzen äußern. Mit einer Faszienrolle kannst du genau dem effektiv entgegenwirken!

In meinem Artikel "Faszienrolle gegen Muskelkater" findest du effektive Tipps um Muskelkater mit der Faszienrolle vorzubeugen und schneller wieder los zu werden.  

Außerdem sind Faszienrollen auch perfekt für das Aufwärmen, bzw. die Regeneration nach dem Sport geeignet. Für den immer noch sehr geringen Preis kann man hier definitiv nichts falsch machen!

Vorteile der Faszienrolle im Überblick

  • Perfekt zum Aufwärmen und zur Regenerationl
  • löst Verspannungen und hilft gegen Rückenschmerzen
  • kann Verletzungen vorbeugen und Muskelkater bekämpfen
  • zahlreiche gesundheitliche Vorteile (Wirkung Faszienrolle)
  • günstig in der Anschaffung

Exkurs: Was sind Faszien?

Faszien, Faszien, Faszien… Erst hört man ein Leben lang gar nichts von ihnen und plötzlich sind sie gefühlt überall. Den Faszien wurde tatsächlich lange Zeit keine wirkliche Aufmerksamkeit geschenkt, und das zu Unrecht!
Denn genau genommen sind sie wirklich überall, und zwar nicht nur als Wörter in unserem Kopf, sondern als physische Erscheinung in unserem gesamten Körper.

Die Faszien sind nämlich im Grunde genommen nichts anderes als das Bindegewebe, welches unseren gesamten inneren Körper wie ein Spinnennetz umschließt.

Sie bilden eine dünne Schicht um unsere Muskeln und unsere inneren Organe und auch die kleineren Muskelfasern an sich sind noch einmal von Faszien umgeben.

Insgesamt kommt der menschliche Körper so durchschnittlich auf etwa 20 kg Fasziengewebe. Da fragt man sich natürlich schon, welche Rolle diese denn eigentlich einnehmen und warum sie so lange vernachlässigt wurden.

Die Aufgaben der Faszien lassen sich grob folgendermaßen erklären:

  • Geben dem Körper Struktur und Stabilität
  • Begünstigen die Kraftübertragung
  • Dienen als eine Art Gleitfilm der reibungslosen Beweglichkeit
  • Stoffwechsel (Transport von frischen Nährstoffen zu den Zellen und Abbaustoffen von den Zellen weg)
  • Dienen als Puffer/Dämpfer dem Schutz der inneren Organe
  • Wichtiger Teil unseres Nervensystems (größtes Sinnesorgan des Menschen)

Den richtigen Härtegrad bei der Faszienrolle wählen

Mittelharte Faszienrollen sind für den Großteil der Menschen bestens geeignet. Weiche Modelle sind absoluten Sportanfängern mit vergleichsweise hohem Schmerzempfinden ans Herz zu legen, während die harten Faszienrollen nur etwas für sehr fortgeschrittene Sportler sind, die sich einen noch intensiveren Trainingseffekt erhoffen.

In meinem Artikel "Härtegrad Faszienrolle" findest du Infos und Tipps wie du für dich den richtigen Härtegrad einer Faszienrolle feststellst.  

Der Testsieger: Ergonomische Faszienrolle mit Wirbelsäulenentlastung 

Liebscher & Bracht Faszienrolle mit Umlaufrille
• Faszienrolle mit Umlaufrille
• Wirbelsäulenentlastung
• perfekter Härtegrad 
• inklusive DVD mit Anleitung


Das Gesamtpaket als Set

Liebscher & Bracht Faszienset
• Faszienrollen in zwei Größen
• Faszienbälle in zwei Größen
• DVD mit sehr hilfreichen Erklärvideos

Wie kann ich generell “mit Sport abnehmen“ und worauf kommt es dabei an, dies erfährst du in diesem Artikel. 

Fazit: Die besten Fitnessgeräte für Zuhause

Fitnessgeräte sind längst nicht mehr nur in Fitnessstudios zu nutzen, sondern finden auch immer häufiger in unseren eigenen vier Wänden ihr neues Zuhause. Das ist nicht nur extrem praktisch, sondern spart uns auch Zeit und Geld.

Ich hoffe daher, dass ich auch dir mit diesem Artikel zum passenden Fitnessgerät für dein Zuhause verhelfen konnte. Wenn Du dennoch noch weitere Fragen, Anregungen oder eigene Erfahrungen hast, freue ich mich jederzeit über eine Mail oder einen Kommentar unter diesem Bericht.

Ansonsten wünsche ich Dir jetzt viel Spaß mit Deinem neuen Fitnessgerät für Zuhause! 😉

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.  

Fitnessgeräte für den Muskelaufbau von Zuhause aus

Teure und überfüllte Fitnessstudios waren gestern… Ein neuer Trend befindet sich im Aufmarsch! Und dieser nennt sich “Muskelaufbau von Zuhause“. Immer mehr Menschen sehnen sich danach, in den eigenen vier Wänden an der Fitness zu arbeiten und denken über die Anschaffung eines hauseigenen Fitnessgeräts nach.

Wenn auch du dich zu diesen Menschen zählst, dann bist du hier genau richtig, denn in diesem Artikel schauen wir uns mal die besten Fitnessgeräte für den Muskelaufbau von Zuhause an und werfen einen Blick auf die besten Trainingstipps. Viel Spaß! 😉

Bauchmuskeln

Mit dem richtigen Fitnessgerät kannst du auch von Zuhause aus prima Muskeln aufbauen!

Zuhause Muskeln aufbauen - Wie gehe ich vor? 

Die Grundfrage, die sich zu Beginn dieses Artikels stellt, ist, ob es denn überhaupt möglich ist, von Zuhause aus Muskeln aufzubauen. Und hier kann ich nur sagen: “Ja! Ja! Und nochmal JA!“ Es ist definitiv möglich, auch in den eigenen vier Wänden an der eigenen Fitness zu arbeiten und Muskeln aufzubauen!

In meinem Artikel "Sport und Ernährung" findest du viele Tipps und Hintergrundinformationen rund um die Ernährung vor und nach dem Sport. 

Auch wenn die Optionen in einem Fitnessstudio natürlich in den meisten Fällen deutlich größer sind, so ist es mit der Wahl des richtigen Fitnessgeräts auch von Zuhause aus möglich, alle Muskelgruppen effektiv zu trainieren, ohne dabei allzu viel Platz in Anspruch zu nehmen. Wie genau, das schauen wir uns jetzt an! 😉

Exkurs: Wie funktioniert der Muskelaufbau? 

Im Prinzip verhält es sich mit unseren Muskeln, wie mit unserem Leben: Wenn wir wachsen wollen, müssen wir uns an unsere Grenzen bringen. Wenn wir also einen Muskel zum wachsen bringen möchten, dann müssen wir ihn fordern, um dessen Leistungsgrenze somit nach oben zu verschieben.

Äußern tut sich diese “Forderung“ dann in Form von mikroskopisch kleinen Rissen in unseren Muskelfasern. Diese werden in Folge des Muskeltrainings in der Ruhephase von unserem Körper repariert und kommen dann in verstärkter Form zurück, damit der Muskel für das nächste Mal besser vorbereitet ist.

Dieses Prinzip nennt man auch Superkompensation und es ist das Grundprinzip hinter dem Muskelaufbau. Damit es aber überhaupt erstmal dazu kommt, müssen wir den Muskel an seine Grenzen bringen.

Das wiederum können wir im Prinzip auf zwei Art und Weisen tun: Entweder durch eine hohe Anzahl an Wiederholungen oder durch eine hohe Belastung.

Wir müssen verstehen, dass unsere Muskeln nicht immer gleich arbeiten und zu tausenden Dingen in der Lage sind. So ist der Muskel eines Marathonläufers zum Beispiel deutlich besser darin trainiert, eine gewisse Leistung über einen langen Zeitraum aufzurufen, als der Muskel eines Gewichthebers, der dafür besser mit hohen Belastungen klarkommt.

Wie aber trainieren wir den Muskel am besten für den Muskelaufbau?

Untersuchungen zeigten, dass der Muskelaufbau grundsätzlich am meisten angeregt wird, wenn wir mit einer Wiederholungszahl von etwa 8-12 trainieren. Wenn wir eine Übung hingegen nur 2-4 Mal ausführen, arbeiten wir eher an unserer Maximalkraft und bei höheren Wiederholungen jenseits der 15 verbessern wir unsere Kraftausdauer.

Vorausgesetzt ist hier natürlich immer, dass wir unseren Muskel im Rahmen dieser Wiederholungszahlen mithilfe der richtigen Belastung an die Grenze bringen. Für den Muskelaufbau solltest du also mit einem solchen Gewicht bzw. einer solchen Belastung trainieren, dass du innerhalb von etwa 8-12 Wiederholungen an deine Grenzen stößt.

Muskelaufbau mit Vibrationsplatte

Was zeichnet ein Muskelaufbau Fitnessgerät für Zuhause aus?

Ein Fitnessgerät für den Muskelaufbau von Zuhause sollte also gewährleisten können, dass du innerhalb von 8-12 Wiederholungen an deine Grenzen stößt. Mit den klassischen Körpergewichtsübungen, wie Liegestütze oder Kniebeugen, kannst du dir eine gewisse Grundmuskulatur aufbauen und definitiv deine Kraftausdauer verbessern.

Für den Muskelaufbau stößt du hier allerdings schnell an deine Grenzen, da du die angegebene Widerholungszahl schnell überschreiten wirst und somit mehr in den Ausdauerbereich gelangst.

Und hier kommen die Fitnessgeräte ins Spiel! Mit einem Fitnessgerät kannst du zurück in den Bereich des Muskelaufbaus kommen, indem du die Belastungen durch den Zusatz eines Gewichts erhöhst.

Das richtige Fitnessgerät für den Muskelaufbau
Ein Fitnessgerät für den Muskelaufbau von Zuhause sollte es dir also ermöglichen, ein Gewicht einzustellen, dass dich innerhalb von 8-12 Wiederholungen

Zusätzlich ist es wichtig, dass auch deine Sicherheit gewährleistet ist. Im Gegensatz zum Fitnessstudio muss man bei einem Fitnessgerät für Zuhause auf einen anweisenden Fitnesstrainer und einen helfenden Trainingspartner verzichten.
Damit das nicht zum Problem wird, sollte auch die Sicherheit bei der Auswahl des Fitnessgeräts großgeschrieben werden.

Zu guter Letzt solltest du natürlich auch auf qualitativ hochwertige Produkte setzen. Der Fitnessmarkt ist derzeit extrem am boomen und dadurch wird er leider auch immer mehr von Billigprodukten überflutet, die im Internet mit Fake-Bewertungen aufpoliert werden.

Damit du nicht auch in diese Falle tappst, habe ich dir im folgenden Abschnitt die besten Fitnessgeräte für den Muskelaufbau von Zuhause zusammengestellt. 😉

Fitnessgerät Kraftstation für Zuhause

Was sind die besten Muskelaufbau Fitnessgeräte für Zuhause? 

Ok genug geredet, was sind sie denn nun, die besten Fitnessgeräte für den Muskelaufbau von Zuhause?

Das wohl beste Muskelaufbau Fitnessgerät ist die so genannte Kraftstation. Die moderne Ingenieurskunst macht es möglich, dass du mit diesem Gerät auch von Zuhause aus wirklich alle Muskelgruppen trainieren kannst. Dabei brauchst du zwar ein klein wenig Platz, doch mittlerweile sind Kraftstationen meistens auch platzsparend konzipiert.

Kraftstationen gelten außerdem als sehr sicher, da die Ausführung der Übung gestützt wird und es so zu keinen bösen Verletzungen kommen kann, wenn deine Kraft mal nachlassen sollte. Das bedeutet, dass du dieses Fitnessgerät auch wunderbar alleine von Zuhause aus verwenden kannst.

Welche Fitnessgeräte sind am besten für ein optimales Rückentraining geeignet“, dies erfährst du in diesem Artikel. 

Durch die Möglichkeit ein Gewicht einzustellen kannst du natürlich perfekt im Bereich des Muskelaufbaus arbeiten.

Da hier wirklich viele Optionen mit einem Gerät geliefert werden, solltest du bei der Kraftstation besonders auf die Qualität des Produkts achten und auf die bewährten Hersteller setzen. Einer dieser Unternehmen, die im Bereich Sport- und Fitnessgeräte eigentlich immer zu empfehlen sind, ist der deutsche Hersteller Sportstech, der seine Kunden schon seit Jahrzehnten mit qualitativ hochwertigen Produkten zu überzeugen weiß.

Die 45in1 Premium Kraftstation HSX200* ist da ein weiteres eindrucksvolles Beispiel aus der Sportstech Kollektion. Hier merkt man wirklich an jeder Schraube, dass Qualität ganz oben auf der Prioritätenliste der Herstellung gestanden hat. Es handelt sich um eine sehr robuste Kraftstation aus hochwertigen Materialen, sodass ein sicheres und effektives Training zu jeder Zeit gewährleistet wird.

Dazu kommen, wie der Name schon verrät, 45 Übungen, die du mit diesem Fitnessgerät ausführen kannst! Somit hast du im Prinzip ein komplettes Fitnessstudio in den eigenen vier Wänden. Trotz dieser enormen Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten ist diese Kraftstation durchaus platzsparend.

Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich absolut begeistert bin! Aber nun genug geschwärmt… Am besten verschaffst du dir einfach selber mal einen Überblick...

Angebot
Sportstech 45in1 Premium Kraftstation HGX200
• über 45 Übungsmöglichkeiten
• sehr hochwertig und langlebig
• sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis

Wenn du so wie ich eine Zeit lang in einem 12 qm großen Studentenzimmer gewohnt hast, oder auch sonst platzmäßig stark eingeschränkt bist, dann könnte es mit der eigenen Kraftstation eng werden. Doch keine Sorge! Auch für diesen Fall gibt es das passende Fitnessgerät, sodass auch du nicht auf den Muskelaufbau von Zuhause verzichten musst! 😉

Man könnte sagen es handelt sich um die Mutter aller Fitnessgeräte, denn die Rede ist von den Hanteln. Kurzhanteln bieten wohl die platzsparendste und günstigste Möglichkeit, in den eigenen vier Wänden am Muskelaufbau zu arbeiten.

Ich persönlich bin ein großer Fan von Kurzhanteln mit einem Schraubverschluss, denn in diesem Fall brauchst du nur zwei Kurzhantelstangen und ein paar unterschiedlich schwere Gewichte. Mit diesem Setting hast du das wohl kleinste Fitnessstudio der Welt in deinem Zuhause und kannst auch so alle Muskelpartien effektiv trainieren.

Kurzhantel Set für Zuhause

Ich selber nutze dieses Kurzhantel Set von Proiron*, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Wie viel Gewicht du zusätzlich zu den Stangen haben möchtest, hängt natürlich von deinem Leistungsstand, deiner Trainingsweise, und vielem mehr ab.

Das Schöne an diesem Hantelset ist auch, dass ein Verbindungsstück dabei ist, mit dem du in sekundenschnelle aus den Kurzhanteln eine Langhantel basteln kannst.

Du kannst dir über einen Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button einfach selber einmal einen Überblick verschaffen.

Angebot
PROIRON Kurzhantel-Set
• 20 kg Kurzhantelset
• hochwertige Materialien
• inklusive Verbindungsstück für Langhantel 


Meine Geheimtipps für den Muskelaufbau von Zuhause 

Wenn dir Kraftstation und Kurzhanteln zu langweilig sind und du dich nach einer alternativen Möglichkeit umschaust, von Zuhause aus Muskeln aufzubauen, dann habe ich hier auch noch etwas für dich! 😉

1. Gewichtsweste

Wie wäre es beispielsweise mit einer Gewichtsweste? Die bietet dir nämlich den Vorteil, dass du im Grunde genommen alle Übungen machen kannst, die du möchtest! Liegestütze, Kniebeugen, Sit Ups… All‘ diese Übungen sind ohne Zusatzgewichte nach kurzer Zeit zu einfach und fallen in den Kraftausdauer Bereich. Wenn du nun allerdings zusätzlich zu einer Gewichtsweste greifst, dann kannst du wieder übergehen in den Muskelaufbau.

Natürlich hat eine Gewichtsweste auch seine Grenzen, und du kannst hier keine so hohen Belastungen erreichen, wie mit den Gewichten einer Kraftstation oder eines Hantelsets.

Dennoch eignet sich diese Variante besonders für Anfänger, die mit den klassischen “Body Weight Exercises“ starten möchten. Eine gute Gewichtsweste findest du hier:

Fortex Gewichtsweste 20 kg
• bis zu 20 kg Zusatzgewicht
• individuell einstellbares Gewicht
• Material reißfest, feuchtigkeitsabweisend, rutschfest und hautfreundlich 

2. Das Widerstandsband

Ein Fitnessgerät, welches sich ebenfalls wunderbar für den Muskelaufbau von Zuhause aus eignet, ist das Resistance Band, bzw. das Widerstandsband. Diese kannst du mithilfe der Schlaufen ganz einfach an Türen oder sonstigen festmontierten Gegenständen befestigen und dann auch schon loslegen!

Widerstandsbänder haben den Vorteil, dass sie extrem günstig, extrem platzsparend und zudem sehr gut für den Muskelaufbau geeignet sind. Das Besondere an der Sache ist zudem, dass der Widerstand hier mit zunehmender Länge variiert, was bedeutet, dass dein Muskel sich auf die verändernden Reize einstellen muss.

Außerdem hast du hier den großen Vorteil, dass du dieses Fitnessgerät nicht nur Zuhause nutzen kannst, sondern auch bequem mit in deinen Koffer bzw. Rucksack nehmen kannst und somit auch unterwegs trainieren kannst.

Ich persönlich habe mit folgendem Widerstandsband-Set die besten Erfahrungen gemacht. Am besten schaust du es dir einfach mal selber in Ruhe an.

Resistance Bands Widerstandsband Set mit Trainingsguide
• 5 verschiedene Bänder mit unterschiedlichen Widerständen
• bis zu 64 Widerstandslevel
• hochwertige Materialien 
• inklusive Trainings-Ebook und App mit allen Übungen

3. Klimmzugstange

Nicht unerwähnt bleiben soll auch die Klimmzugstange, mein Favorit ist die von Sportstech mit Gear Lock*, die man schon mal häufiger in unseren Wohnungen und Häusern findet.
Der große Vorteil ist hier natürlich, dass die Stange sehr platzsparend ist und wirklich in jedem Zuhause eine neue Unterkunft finden kann.

Ebenfalls sind Klimmzüge sehr gut für den Muskelaufbau geeignet, da man hier wiederholungstechnisch nicht so schnell in den Bereich der Kraftausdauer rutscht, wie beispielsweise bei Liegestützen. Der Nachteil an der Sache ist, dass das Training mit einer Klimmzugstange dann doch sehr eintönig ist und man hier sicherlich nicht jede Muskelpartie trainieren kann.

Besonders für den Muskelaufbau des Rückens ist eine Klimmzugstange aber sehr gut geeignet und für den meist sehr niedrigen Preis kann man hier eigentlich nichts mit falsch machen!

Fitnesstraining für Körper und Geist

Wie oft solltest du am Muskelaufbau trainieren? 

Wie oben bereits beschrieben, funktioniert der Muskelaufbau grob gesagt so, dass unser Körper die in Folge des Muskeltrainings auftretenden mikroskopisch kleinen Risse unserer Muskelfasern repariert und stärker zurückkommen lässt.

Dieser Prozess geschieht während der Regenerationsphase zwischen unseren Workouts. Damit es aber überhaupt erst dazu kommt, müssen wir dem Körper auch die nötige Regenerationszeit geben!

Viele machen hier den Fehler es zu übertreiben und den Muskel jeden Tag zu reizen. Damit rauben wir unserem Körper allerdings die Zeit, die er braucht, um auf die Muskelreize zu reagieren.

Ein Übertraining ist also sogar kontraproduktiv. Für den Muskelaufbau würde ich dir raten, zwischen zwei Einheiten für den gleichen Muskel mindestens einen Tag Pause einzulegen. Am besten solltest du aber einfach auf deinen eigenen Körper hören. Wenn du vor dem Training noch einen sehr starken Muskelkater vom vorherigen Workout hast, solltest du vielleicht noch einen Tag länger eine Pause einlegen.

In meinem Artikel "Faszienrolle gegen Muskelkater" findest du effektive Tipps um Muskelkater mit der Faszienrolle vorzubeugen und schneller wieder los zu werden.  

Fazit: Die besten Fitnessgeräte für den Muskelaufbau von Zuhause

Der Fortschritt in Sachen Ingenieurskunst macht es mittlerweile möglich, dass wir auch in den eigenen vier Wänden an unserem Muskelaufbau arbeiten können. Immer mehr Menschen sehnen sich nach dem Fitnesstraining von Zuhause und treffen nun auch auf immer mehr Optionen.

Die Kraftstation ist wohl die beste, vollständigste und sicherste Variante für den Muskelaufbau von Zuhause, während das klassische Kurzhantelset nach wie vor als sehr platzsparende, aber dennoch sehr effektive Trainingsmöglichkeit glänzen kann.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnte. Wenn du dennoch noch weitere Fragen oder Anregungen hast, kannst du mir gerne jederzeit eine Mail schreiben oder einen Kommentar unter diesem Bericht hinterlassen.

Ansonsten wünsche ich dir jetzt viel Spaß und Erfolg beim Muskelaufbau mit deinem neuen Fitnessgerät für Zuhause! 😉

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.  

Die optimalsten Fitnessgeräte für den ganzen Körper

Laufband, Crosstrainer, Ergometer. Diese Fitnessgeräte sind wohl jedem ein Begriff und erfreuen sich einer extrem großen Beliebtheit. Mit einem Fitnessgerät verfolgen wir meist das Ziel, uns fit zu halten und dabei möglichst den ganzen Körper in kurzer Zeit zu trainieren. Doch können wir das mit Laufband und Co. wirklich erreichen? Oder gibt es bessere Ganzkörper Trainingsmöglichkeiten?

Genau das schauen wir uns im heutigen Artikel an und werfen einen Blick auf die besten Fitnessgeräte für den ganzen Körper. Viel Spaß! 😉

Foto: rilueda

Platz 1: Das Rudergerät

Ich lege mich fest: Das Rudergerät ist das am meisten unterschätzste Fitnessgerät der Welt! Es ist an Effektivität wirklich kaum zu überbieten, doch dennoch erfreut es sich noch immer nicht der Beliebtheit, die es verdient hätte.

Die US-Erfolgsserie “House of Cards“, in der der Hauptcharakter Frank Underwood immer wieder auf dem Rudergerät zu sehen ist, hat zwar etwas zur Beliebtheit des Fitnessgeräts beigetragen, doch es steckt viel mehr dahinter, als die meisten Menschen ahnen.

Wer bei einer Aufzählung der besten Fitnessgeräte für den ganzen Körper das Rudergerät auslässt, der hat ganz einfach keine gute Recherche betrieben, denn ein Rudergerät bietet so ziemlich das, was dem Begriff Ganzkörpertraining am nächsten kommen sollte.

Doch was genau wird denn nun trainiert? Kleine Kostprobe gefällig? Kurz Luft holen, es folgt eine laaaaange Auflistung… 😉 

  • großer Rückenmuskel( Latissmus) 
  • Rückenstrecker 
  • Trapezmuskel (Nacken) 
  • hintere Schulter
  • vordere Oberschenkel
  • hintere Oberschenkel
  • Gesäßmuskel
  • Waden
  • Bauchmuskulatur
  • Bizeps
  • Unterarmmuskulatur

Man könnte meinen, man sei in einer Anatomie Stunde gelandet, in der man jeden Bereich des Körpers einmal durchgeht, doch es handelt sich hier tatsächlich um die Liste der beim Rudertraining trainierten Muskeln. Und genau genommen ist das erst der Anfang, denn in dieser Liste sind nur die hauptsächlich trainierten Muskeln beinhaltet.

Insgesamt werden mit diesem Fitnessgerät – festhalten…- rund 80 Prozent deiner gesamten Muskeln trainiert! 80 PROZENT! Ich denke, mehr brauche ich nicht sagen… 😉

Viele Muskeln bedeutet übrigens auch, dass unser Körper viel Energie zu deren Versorgung aufbringen muss. Und wie holt er sich diese Energie? Richtig, er greift auf unsere Fettreserven zurück.

Das Rudergerät ist also nicht nur ein perfektes Fitnessgerät für den ganzen Körper, sondern auch noch ideal zum Abnehmen geeignet!

Wie kann ich generell “mit Sport abnehmen“ und worauf kommt es dabei an, dies erfährst du in diesem Artikel,  

Der kleine Wehrmutstropfen hinter der ganzen Sache ist, dass man für ein Rudergerät (zumindest für ein gutes) schon etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Aufgrund der immensen Vorteile zahlt sich dieser Preis allerdings aus meiner Sicht in jeder Hinsicht aus. Da Rudergeräte zudem sehr langlebig sind, hast du hier mit einem einmaligen, etwas größeren Investment das perfekte Fitnessgerät, mit dem du für viele, viele Jahre deinen ganzen Körper extrem effektiv trainieren kannst.

Wenn das Ganze dein Interesse geweckt hat, dann würde ich dir vorschlagen, dass du dir einfach mal einen Überblick über die folgenden beiden Modelle verschaffst. Beide erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit und beide kann auch ich dir bedingungslos empfehlen.

Aufgrund der großen Beliebtheit beider Modelle ist es so, dass sie nicht zu jeder Zeit verfügbar sind. Daher solltest du die Verfügbarkeit einfach über folgende Links kurz checken. 

WaterRower Natural Ash S4
• Wasserwiderstand
• erstklassiges Rudergefühl
• einmaliges Design 
• aus Eschenholz
Angebot
Rudergerät Concept2 Indoor Rower
• Luftwiderstand
• erstklassiges Rudergefühl
• klasse Support und starke Community 
• exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis

Beide Rudergeräte sind wirklich absolut empfehlenswert und gehören vollkommen zurecht auch zu den beliebtesten Modellen. Das Problem bei beiden ist allerdings, dass sie natürlich zum einen schon einen stolzen Preis mit sich bringen und zum anderen aufgrund ihrer Beliebtheit auch leider oft ausverkauft sind und man lange auf eine mögliche Lieferung warten muss.

Eine weitere Lösung wäre daher das Sportplus Rudergerät, welches aktuell noch etwas unter dem Radar fliegt und dennoch ein absolutes Spitzenmodell ist.

Zudem ist auch das Preisschild hier deutlich schlanker, also es kann auch hier sicherlich nicht schaden, mal einen Blick auf dieses Rudergerät zu werfen.

Angebot
SportPlus Rudergerät für zu Hause
• exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis
• extrem leise 
• mit Magnetbremse
Übungen zum Muskelaufbau mit einer Vibrationsplatte

Nach anfänglicher Skepsis hat mich die Vibrationsplatte als Ganzkörper Fitnessgerät mittlerweile vollends überzeugt!

Platz 2: Die Vibrationsplatte

An dieser Stelle denkst du dir vielleicht: “Oh nein, nicht schon wieder so ein dubioser Bericht über die angebliche Wunderpille Vibrationstraining…“.

Vibrationsplatten haben immer noch einen sehr angeschlagenen Ruf und werden von vielen als reine Abzocke betrachtet. Ich kann dir sagen, dass deine Skepsis an dieser Stelle nicht von irgendwo kommt und auch ich war am Anfang nicht wirklich überzeugt von den vibrierenden Platten, die angeblich so effektiv sein sollen.

Der Grund für diesen schlechten Ruf ist allerdings zum Großteil, dass Vibrationsplatten zumeist in den wenig vertrauenswürdigen Dauerwerbesendungen im Fernsehen beworben werden. Wenn man sich allerdings intensiver mit dem Thema beschäftigt, dann weiß man, dass in diesem Fall wirklich ein extrem effektives Fitnessgerät hinter dem Ganzen steckt.

Doch was genau sind Vibrationsplatten eigentlich und wieso sind sie so effektiv für den ganzen Körper?

Es handelt sich im Prinzip einfach nur um eine vibrierende Platte, auf der du Fitnessübungen absolvieren kannst. Dabei leitet sie Schwingungen an unseren Körper weiter. Und hier kommt der springende Punkt: Die Schwingungen der Platte sorgen dafür, dass unser Körper immer wieder leicht aus dem Gleichgewicht gebracht wird.

Unser Körper ist somit ständig damit beschäftigt, das Gleichgewicht wiederherzustellen und den Schwingungen entgegenzuwirken. Genau dafür sind die so genannten tieferliegenden Muskeln verantwortlich.

Was die wenigsten wissen, ist, dass wir nur rund 60% unserer gesamten Muskulatur bewusst ansteuern und trainieren können. Das sind dann zum Beispiel Bizeps, Trizeps und so weiter. Die restlichen 40% unserer Muskeln können wir zwar nicht bewusst im Fitnessstudio trainieren und vor dem Spiegel anspannen, eine enorm wichtige Bedeutung kommt diesen Muskeln allerdings trotzdem zugute.

Denn bei diesen Muskeln handelt es sich um die so genannten Tiefenmuskeln. Sie liegen wie der Name schon sagt unterhalb der oberflächlichen Muskulatur und sind eben für die Stabilisierung unseres Körpers verantwortlich.

Wir können sie normalerweise nicht bewusst trainieren, doch mit der Vibrationsplatte werden genau diese Muskeln angesteuert.

Wenn wir das Vibrationstraining also nun mit einem herkömmlichen Fitnesstraining kombinieren, kommen wir dem Begriff Ganzkörpertraining immer näher. Wenn du also zum Beispiel Kniebeugen statt auf normalem Untergrund in Zukunft auf einer Vibrationsplatte absolvierst, so trainierst du nicht mehr nur Beine, Rücken und Bauch, sondern eben auch die so wichtigen Tiefenmuskeln.

Ich hoffe, ich konnte dir halbwegs verständlich erklären, dass eine Vibrationsplatte wirklich ein wunderbares, wenn auch immer noch stark unterschätztes, Fitnessgerät für den ganzen Körper ist. Wenn du weitere Informationen zu diesem Thema haben willst, oder die besten Übungen für den Einstieg sehen möchtest, dann schaue gerne auf diesem meiner Blogbeiträge vorbei.

Vibro Shaper Vibrationsplatte

Die beste Vibrationsplatte für den Einstieg, auf der auch ich bis heute noch trainiere, ist der Vibro Shaper. Auf dem obigen Bild siehst du mich in Aktion! 😉

Wenn dir das Thema Vibrationstraining nun vielleicht doch ein bisschen schmackhaft gemacht wurde, würde ich dir empfehlen, dir den Vibro Shaper einfach mal in Ruhe anzuschauen. Mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst du direkt zu allen wichtigen Informationen und den weiteren Kundenmeinungen.

Mediashop Vibro Shaper Vibrationsplatte
• ideal für Anfänger und Fortgeschrittene
• hochwertige Oszillationstechnologie
• gelenkschonend
• sehr starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
• großer Funktionsumfang
Fitnesstrampolin Ganzkörpertraining

Das Training mit einem Fitnesstrampolin macht nicht nur sehr viel Spaß, sondern ist auch sehr effektiv für den ganzen Körper!

Platz 3: Fitness Trampolin

Bei diesem Fitnessgerät wird der Spaß ganz groß geschrieben und für jeden von euch mit besonders viel Energie wird hier die perfekte Trainingsmöglichkeit für den ganzen Körper geboten.

Mit dem Fitnesstrampolin kannst du schon in 10-20 Minuten enorm viele Kalorien verbrennen und ca. 60% deiner gesamten Muskeln effektiv trainieren. Das Hüpfen hat nämlich ebenfalls einen positiven Effekt auf die tieferliegenden Muskeln und zudem können wir unsere Haut straffen und einer möglichen Cellulite den Kampf ansagen.

Vor allem aber macht das Training mit diesem Fitnessgerät sehr viel Spaß und bietet eine erfrische Abwechslung zu Laufband, Crosstrainer und Co.  Wenn dann auch noch der ganze Körper trainiert wird, dann kann man wahrlich nicht meckern! 😉

Wie so häufig im Bereich der Fitnessgeräte kann ich dir hier die Firma Sportstech sehr ans Herz legen, da man hier einfach bei jedem der Produkte merkt, dass höchste Qualität dahintersteckt. So auch beim neuesten Fitnesstrampolin, dem Sportstech HTX100*.

Dieses ist erst in diesem Jahr erschienen und bringt alles mit, was man sich von einem solchen Fitnessgerät erhofft: Eine sehr stabile Bauweise und hochwertige Verarbeitung, eine platzsparende Bauweise, und nicht zuletzt eine sehr große Funktionsvielfalt samt mitgelieferter Smartphone App.

Wirf am besten einfach selber mal einen Blick auf dieses Modell und entscheide für dich, ob ein Fitnesstrampolin für dich infrage kommt. Erneut gelangst du mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button direkt zu allen wichtigen Informationen und den weiteren Kundenmeinungen.

Angebot
Sportstech HTX100 Fitnesstrampolin
• inklusive Smartphone App
• hochwertig und langlebig
• klappbar und leicht zu verstauen 
• Brustgurt zur Pulsmessung

Ganzkörper Fitness Training der Zukunft? Die Slashpipe 

Kommen wir zum Schluss zu einem Fitnessgerät, bei dem ich fast wetten würde, dass du es nicht kennst. Auch mir war dieses Gerät noch absolut neu, als ich im Rahmen meines Studiums vor kurzem zum ersten Mal darauf getroffen bin. Da das Training mir persönlich sehr viel Spaß gemacht hat und es sich zudem um ein sehr gutes Fitnessgerät für den ganzen Körper handelt, wollte ich diesen Bericht nicht beenden, ohne auch dir davon zu erzählen.

Ich spreche hier von der so genannten Slashpipe*. Noch nie gehört? Sage ich ja! 😉 Bei diesem Fitnessgerät handelt es sich im Prinzip einfach nur um eine mit Wasser gefüllte Röhre. Dabei ist die Röhre allerdings nicht vollständig gefüllt, sodass das Wasser ständig in Bewegung bleibt und sich von Seite zu Seite verlagert.

Mit der Slashpipe kann man nun gewöhnliche Fitnessübungen mit dem eigenen Körpergewicht machen.
Da das Umherschwappen des Wassers nicht wirklich kontrollierbar ist, muss sich dein Körper immer wieder darauf einstellen. Diese sich ständig ändernde Belastung sind perfekt für das Training des ganzen Körpers, und legen einen speziellen Fokus auf die Koordination.

Dieses Fitnessgerät konnte übrigens auch in der TV-Show “Höhle der Löwen“ überzeugen und hat wenig später Einzug in die Trainingsroutine der isländischen Fußball-Nationalmannschaft gefunden.

Also: Die Slashpipe sich zumindest mal anzuschauen kann definitiv nicht schaden.
Mir persönlich macht das Wassertraining sehr viel Spaß und es trainiert wie gesagt den ganzen Körper! 

Slashpipe "Mini
  • Zum Entspannungs-, Sensomotorik-, Koordinations- und Krafttraining
  • Trainingsgerät für das Gymnastik- und Fitnesstraining
  • Inkl. Endkappen und Handschlaufen

Fazit: Die besten Fitnessgeräte für den ganzen Körper 

Die meisten von uns verfolgen mit einem Fitnessgerät das Ziel, den ganzen Körper in kurzer Zeit effektiv trainieren zu können. Die klassischen Modelle, wie das Laufband oder der Heimtrainer, haben zwar zweifelsohne ihre Vorteile, sind von dem Begriff Ganzkörpertraining allerdings weit entfernt.

Wenn du wirklich den ganzen Körper fit halten möchtest, bist du mit den immer noch unterschätzten Möglichkeiten des Vibrations- und Rudertrainings deutlich besser beraten. Vielleicht gibst auch du dem Ganzen ja in Zukunft einfach mal eine Chance! 😉 Ich würde mich freuen, von deinen Erfahrungen hören zu können.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnte. Wenn du dennoch noch weitere Fragen oder Anregungen zu diesem Thema hast, kannst du mir gerne und jederzeit ein Mail schreiben oder einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen.

Ansonsten wünsche ich dir jetzt viel Spaß und Erfolg beim Ganzkörpertraining mit deinem neuen Fitnessgerät! 😉

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.  

Die besten Fitnessgeräte für den Bauch!

Der Bauch ist wahrscheinlich die Körperpartie, auf die beim Fitnesstraining am meisten Wert gelegt wird. Und sind wir mal ehrlich: Wer möchte nicht gerne einen Waschbrettbauch für die nächste Strandsaison? Ein definierter Bauch gilt sowohl bei Männern als auch bei Frauen als kleines Schönheitsideal und aus diesem Grund sind auch immer mehr Menschen auf der Suche nach dem besten Training für den Bauch.

Doch wie können wir dieses Ziel am besten und schnellsten erreichen? Im heutigen Artikel werfen wir mal einen Blick auf die besten Fitnessgeräte für den Bauch. Viel Spaß! 😉

Foto: Robert Kneschke

Fitnessgeräte Bauch - Alles was du für einen definierten Bauch brauchst! 

Für viele von uns ist es wie verhext: Man kann noch so viele Sit ups machen… Die Bauchmuskeln werden einfach nicht sichtbar und es tut sich gefühlt gar nichts! Ich selber weiß genau, wie es ist, sich mit stundenlangen quälenden Bauchübungen durchzuschlagen, ohne dabei sichtbare Erfolge zu verzeichnen. Doch warum ist das bei so vielen von uns so?

Im Grunde genommen ist es ganz einfach: Es ist sehr wahrscheinlich, dass du nach den intensiven Bauchmuskel-Trainingseinheiten bereits sehr gute und starke Bauchmuskeln aufgebaut hast. Das Problem ist nur, dass ein Fettpolster über diesen Muskeln liegt und die Erfolge der Sit ups daher nicht sichtbar sind.

Wie kann ich generell “mit Sport abnehmen“ und worauf kommt es dabei an, dies erfährst du in diesem Artikel,  

Im Gegensatz zum Arm- oder Beintraining, wo nach mehreren Wochen des Trainings ein gewisser Volumenzuwachs zu erkennen ist, haben die Bauchmuskeln die Eigenart, sich unter der Fettschicht zu verstecken.

Die gute Nachricht dabei ist, dass du also bereits gute Bauchmuskeln hast. Du musst diese einfach gesagt also nur noch "freikratzen". Dazu gibt es einen ganz passenden und amüsanten Satz:

“Viele haben einen Waschbrettbauch, es liegt nur noch Wäsche drauf“

Bauchmuskeln

Mit der Wäsche ist natürlich das Fettpolster des Bauches gemeint. Um dieses loszuwerden, ist es wichtig, dass wir Fitnessgeräte mit einem hohen Kalorienverbrauch verwenden. 

In meinem Artikel über die besten Fitnessgeräte zum Abnehmen habe ich dir eine komplette Anleitung zur Hand gegeben, aber hier noch einmal in der Kurzform:

Für das Abnehmen ist es besonders effektiv, wenn wir viele Muskeln zur gleichen Zeit trainieren, da unser Körper dann natürlich auch besonders viel Energie aufbringen muss, um all‘ diese Muskeln versorgen zu können.

Um eine solch große Menge an Energie zur Verfügung zu stellen, ist unser Körper wiederum beinahe gezwungen, auf unsere Fettreserven zurückzugreifen. Da die Fettreserven bei uns Menschen wiederum meistens im Bereich des Bauches angelagert sind, sind wir hiermit auf dem perfekten Weg zum Waschbrettbauch! 😉

Alles, was du für einen definierten Bauch brauchst, ist also ein geringer Körperfettanteil auf der einen Seite, sowie trainierte Bauchmuskeln auf der anderen Seite. Und wie genau du diese beiden Dinge erreichen kannst, das erfährst du jetzt! 

In meinem Artikel "Sport und Ernährung" findest du viele Tipps und Hintergrundinformationen rund um die Ernährung vor und nach dem Sport. 

Mit diesen Fitnessgeräten reduzierst du dein Bauchfett! 

Schritt 1 auf dem Weg zum Waschbrettbauch ist also die Reduzierung des Bauchfetts. An dieser Stelle möchte ich schon einmal mit einem weit verbreiteten Irrglauben aufräumen: Du kannst nicht gezielt am Bauch Fett verbrennen.

Viele Menschen denken, dass es möglich ist, die Fettverbrennung auf bestimmte Bereiche des Körpers zu lenken. Das stimmt allerdings nicht! Im Gegensatz zum Muskelaufbau findet die Fettverbrennung gleichermaßen an allen Bereichen des Körpers statt.

Abnehmen Fettverbrennung

Wir können also zum Beispiel trainierte Arme und dünne Beine haben, doch wir können keinen Waschbrettbauch haben, während unsere Beine vor Fettpolstern nahezu überquellen.

Ganzkörpertraining

Um die Fettverbrennung so richtig anzukurbeln, empfehlen sich wie gesagt Fitnessgeräte für den ganzen Körper, denn viele Muskeln benötigen viel Energie und viel Energie heißt hoher Kalorienverbrauch. Damit reduzierst du dann auch gleichzeitig dein Bauchfett.

Rudergerät

Besonders viele Muskeln zur selben Zeit können wir mit dem Rudergerät trainieren, hier werden gleichzeitig auch die Bauchmuskeln besonders gut trainiert.

Eine platzsparende und günstigere Alternative bietet die Vibrationsplatte

Diese Fitnessgeräte helfen dir beim Bauch-Muskelaufbau

Mit einem geringeren Körperfettanteil haben wir schon mal den Grundstein auf dem Weg zum Waschbrettbauch gelegt. Nun können wir uns an das eigentliche Bauchmuskeltraining begeben. Natürlich können und sollten wir auch vorher schon Bauchtraining absolvieren, doch erst mit einem geringen Körperfettanteil werden die Erfolge auch sichtbar.

Das Schöne am Bauchmuskeltraining ist, dass es wirklich einfach ist. Für das Bauchtraining brauchen wir im Grunde genommen keine Fitnessgeräte, wir brauchen keinen sonderlich großen Platz und wir können es überall durchführen. Besonders für den Einstieg reicht das Training mit dem eigenen Körpergewicht locker aus.

Du kannst hier wirklich mit den einfachsten Übungen starten und es reichen auch bereits wenige Minuten aus, wenn du das Ganze richtig angehst. Ich selber baue zum Beispiel das folgende Workout etwa 3-4 Mal pro Woche in meinen Trainingsplan mit ein:

Wenn dir dieses Workout etwas zu schwer ist, kannst du natürlich auch die Anzahl bzw. Intensität des Trainings anpassen. Beispielsweise kannst du dich bei manchen Übungen mit den Händen abstützen. Die jeweiligen Übungen kann also sicherlich jeder durchführen, da die Intensität völlig in deiner Kontrolle liegt.

Zur Durchführung eines solchen Bauchmuskeltrainings empfehle ich dir die Verwendung einer Gymnastikmatte, da sie deinen Rücken schont und das Training effektiver und gesünder gestaltet. Eine gute Matte, die auch ich verwende, ist diese Matte bei Amazon*.

Bauchübung auf Gymnastikmatte

Den Bauchmuskeln kommt auch eine wichtige Rolle bei der Stabilisierung unseres Körpers zugute. Daher sind auch so genannte Stabi-Übungen zu empfehlen. Dies sind statische Halteübungen. Der Unterarmstütz ist hier ein gutes Beispiel.

Noch effektiver sind dabei Fitnessgeräte, die deinen Körper leicht aus dem Gleichgewicht bringen, und dadurch die Bauchmuskeln zwingen aktiv zu werden, um das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten.

Klassische Beispiele sind dabei der Gymnastikball* oder der Sling Trainer*. Beide zielen darauf ab, einen wackligen Trainingsuntergrund zu liefern, der deine Bauchmuskeln noch intensiver trainiert.

Vibrationsplatten - ein ideales Fitnessgerät für den Bauch

Dasselbe Prinzip steckt auch hinter der Vibrationsplatte, dessen Schwingungen deinen Körper immer wieder leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Auch hier müssen deine Bauchmuskeln aktiv werden, um deinen Körper zu stabilisieren. Das wiederum macht das Vibrationstraining so effektiv.

Es reicht sicherlich nicht aus, sich einfach durchschütteln zu lassen, wie es so mancher Hersteller behauptet, doch in Kombination mit klassischen Fitnessübungen lässt sich der Bauch optimal trainieren.

Wenn du zum Beispiel einen Unterarmstütz auf einer Vibrationsplatte absolvierst, muss dein Körper sowohl die Übung an sich, als auch die Schwingungen der Platte ausgleichen und ist somit besonders gefordert. Im folgenden Bild siehst du mich auf genau diese Weise in Aktion.

Unterarmstütz auf der Vibrationsplatte

Ich kann dir die Nutzung einer Vibrationsplatte für das Bauchtraining also besonders an Herz legen! Ich selber nutze bereits seit Jahren den Vibro Shaper, mit dem ich nach wie vor vollends zufrieden bin. Dieses Fitnessgerät ist meiner Meinung nach einfach jeden Cent wert!

Aber nun genug geschwärmt. Am besten bildest du dir einfach mal in Ruhe eine eigene Meinung. Mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst du direkt zu allen wichtigen Informationen, sowie den weiteren Kundenmeinungen.

Mediashop Vibro Shaper Vibrationsplatte
• ideal für Anfänger und Fortgeschrittene
• hochwertige Oszillationstechnologie
• gelenkschonend
• sehr starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
• großer Funktionsumfang


Fazit: Die besten Fitnessgeräte für den Bauch 

Auf dem Weg zum Waschbrettbauch ist es neben dem eigentlichen Bauchmuskeltraining sogar noch wichtiger, den Körperfettanteil zu reduzieren. Die besten Fitnessgeräte für den Bauch sorgen also zunächst einmal dafür, dass der ganze Körper trainiert wird, um einen möglichst athletischen und definierten Körper aufzubauen. Erst dann zahlen sich die Erfolge des Bauchmuskeltrainings auch in sichtbarer Form aus.

Mit den von mir empfohlenen Fitnessgeräten bist du da sicherlich schon einmal auf einem sehr guten Weg! 😉

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnte. Wenn du dennoch noch weitere Fragen oder Anregungen hast, kannst du mir gerne und jederzeit eine Mail schreiben oder einfach einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen.

Ansonsten wünsche ich dir jetzt viel Spaß und Erfolg beim Bauchtraining mit deinem neuen Fitnessgerät! 😉

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.  

Das sind die besten Fitnessgeräte für den Rücken!

Der Rücken ist wohl der Bereich des Körpers, der am anfälligsten für Schmerzen ist und viel zu vielen Menschen auf täglicher Basis Probleme bereitet. Der Rücken soll unserem Körper eigentlich Stabilität, Balance und Struktur verleihen und spielt für unser körperliches Wohlbefinden eine extrem wichtige Rolle.

Dennoch ist es seit einigen Jahren fast schon zum Trend geworden, dem Rücken durch eine inaktive Lebensweise selber zu schaden. Mit gezieltem Fitnesstraining und einer gesünderen Lebensweise können wir diesem gefährlichen Trend entgegenwirken. In diesem Artikel schauen wir uns daher mal die besten Fitnessgeräte für den Rücken an. Viel Spaß! 😉

Mit dem richtigen Fitnessgerät kannst du Rückenschmerzen und Verspannungen dauerhaft aus deinem Leben vertreiben. Welche Geräte sind für den Rücken besonders empfehlenswert?

Rückenschmerzen – Eine Volkskrankheit

Bevor wir zu besten Fitnessgeräten für dein Rückentraining zu sprechen kommen, habe ich dir hier mal ein paar interessante, aber dennoch erschreckende Fakten zusammengesucht:

Als ich mich an die Recherche zu diesem Artikel begeben habe und diese Fakten das erste Mal schwarz auf weiß gelesen habe, wurde mir ein wenig übel. Wie kann es sein, dass eine solch immense Anzahl an Menschen an Rückenschmerzen leidet? 

Die Wahrheit ist im Grunde genommen eigentlich jedem von uns bekannt und dennoch verdrängen wir sie leider häufig. Der technologische Fortschritt hat uns nach und nach zur Inaktivität getrieben.

Wir fahren morgens mit dem Auto zur Arbeit, gelangen dann mit dem Aufzug in unser Büro im dritten Stock, und können dann bequem vom Schreibtisch aus unser Arbeit nachgehen. Abends setzen wir uns dann vor den Fernseher und lassen auf diese Weise den Tag ausklingen. Den Großteil des Tages verbringen wir dabei im Sitzen.

Natürlich sieht nicht Jedermanns Alltag so aus und wahrscheinlich ist das auch ein wenig überspitzt dargestellt. Dennoch ist es unverkennbar, dass der Trend der steigenden Inaktivität besteht und, dass dieser sich nicht positiv auf das Wohlbefinden unseres Rückens auswirkt.

Es ist also wichtig, der Inaktivität ein Ende zu setzen und den Rücken langfristig auf Trapp zu halten. Kommen wir nun also zu den besten Optionen zu sprechen, um den Rücken zu trainieren und Rückenschmerzen den Kampf anzusagen.

Welche Fitnessgeräte sind am besten für das Rückentraining geeignet? 

Das wohl beliebteste Fitnessgerät ist das Laufband. Vor allem laufsportbegeisterte sehen hier einfach die Möglichkeit, auch bei Wind und Wetter und unabhängig von Verkehrsstörungen in den eigenen vier Wänden an der Fitness zu arbeiten. Diese Vorteile sollen hier auch gar nicht angezweifelt werden, und dennoch gilt das Lauftraining nicht als das rückenschonendste.

Wir müssen uns vor Augen führen, dass bei jedem Schritt gewisse Aufprallkräfte auf unseren Körper wirken. Beim Joggen wirkt hier sogar in etwa das 3-4-fache unseres eigenen Körpergewichts auf unseren Gelenken. Besonders die Wirbelsäule als Stützelement ist hier starken Belastungen ausgesetzt. Vor allem bei übergewichtigen Personen kann das problematisch werden.

Eine bessere Variante mit ähnlichen Trainingseffekten ist daher der Crosstrainer oder das Ergometer. Bei beiden Fitnessgeräten ist es so, dass die Füße in stetigem Kontakt mit den Pedalen bleiben, wodurch die eben beschriebenen Aufprallkräfte wegfallen.

Ergometer für Zuhause

Ergometer

Bei der Auswahl des Modells solltest du auf Qualität setzen. Eine hohe Schwungmasse, eine hochwertige Verarbeitung und zahlreiche weitere Faktoren spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, ein gesundes und rückenschonendes Training zu ermöglichen. Daher solltest du lieber mal den einen oder anderen Euro mehr in die Hand nehmen.

Empfehlen kann ich dir den Skandika Crosstrainer Carbon Pro und das Sportstech ESX500 Ergometer, die Qualität beide ganz groß geschrieben haben und einfach alles mitbringen, was man von einem Fitnessgerät erwartet. Am besten wirfst du aber einfach selber mal einen Blick auf beide Geräte und bildest dir einen eigenen Eindruck. 

Skandika Crosstrainer Carbon Pro
• rückenfreundlich und gelenkschonend
• hohe Schwungmasse (23,5 kg) / natürlicher Bewegungsablauf
• großer Funktionsumfang 
• sehr hochwertig

Wie kann ich generell “mit Sport abnehmen“ und worauf kommt es dabei an, dies erfährst du in diesem Artikel,  

Sportstech Ergometer ESX500
• rückenschonendes Ausdauertraining
• ideal für Radsportler
• großer Funktionsumfang 
• großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis

Wenn du dich für das Training mit dem Crosstrainer oder Ergometer interessierst, dann solltest du dir auf jeden Fall noch meine weiteren Artikel zu diesen Fitnessgeräten durchlesen.

Ich habe auf diesem Blog nämlich noch viele weitere Artikel mit zahlreichen Trainingstipps, einem vollständigen Trainingsplan und vielem mehr. Vorbeischauen lohnt sich also! 😉 Hier findest du all meine Texte zum Crosstrainer und hier die zum Ergometer.

Fitnessgeräte zur Stärkung der Rückenmuskulatur 

Der Crosstrainer und das Ergometer sind dafür gedacht, der Inaktivität entgegenzuwirken und Rückenschmerzen durch gezieltes Ausdauertraining dadurch auf lange Sicht zu verhindern. Wichtig ist es jedoch ebenfalls, die Rückenmuskulatur zu stärken.

Ein Fitnessgerät, welches sich seit ein paar Jahren im Aufwind befindet und dennoch meiner Meinung nach immer noch unterschätzt wird, ist das Rudergerät. Die Ruderbewegung beansprucht beinahe 80% unserer gesamten Körpermuskulatur, was das Rudergerät zu einem echten Alleskönner macht. Dabei sind es vor allem die Rückenmuskeln, die wir mit diesem Fitnessgerät stärken können.

Ein kleiner, aber sehr netter Nebeneffekt: Wenn wir viele Muskeln gleichzeitig trainieren, muss unser Körper auch sehr viel Energie zur Verfügung stellen, und das wiederum bedeutet: Die Fettverbrennung wird so richtig schön angekurbelt!

Rudergeräte bringen also zahlreiche Vorteile mit sich und finden dementsprechend auch immer häufiger ihren Platz in unseren eigenen vier Wänden. Wenn du denkst, dass dieses Fitnessgerät auch für dich interessant sein könnte, würde ich dir empfehlen, dir die folgenden Modelle mal genauer anzuschauen:

WaterRower Natural Ash S4
• enorm hochwertig und langlebig
• erstklassiges Rudergefühl
• einmaliges Design 
• aus Nussbaumholz
Angebot
Rudergerät Concept2 Indoor Rower
• hochwertig und langlebig
• erstklassiges Rudergefühl
• klasse Support und starke Community

Da diese beiden Rudergeräte zu den beliebtesten Fitnessgeräten auf dem Markt zählen, kann es vorkommen, dass sie aktuell nicht verfügbar sind. Falls das der Fall ist, könnte auch das SportPlus Rudergerät sicherlich interesssant sein, welches ebenfalls ein absolut empfehlenswertes Modell ist.

Angebot
SportPlus Rudergerät mit Magnetbremssystem
• mit Magnetbremse
• höherer Maximalwiderstand
• flüsterleise 
• sehr günstig

Auch zum spannenden Thema Rudergeräte habe ich natürlich noch zahlreiche weitere Artikel für dich. Egal ob du wissen möchtest, wie man mit dem Rudergerät am besten und effektivsten abnimmt, ob du Muskeln damit aufbauen möchtest, oder einfach nur den Rücken stärken willst. In meiner Rudergeräte Kategorie findest du auf all das eine Antwort! 😉

Besonders der untere Rücken ist immer wieder die Quelle von Verspannungen und Schmerzen. Ein Fitnessgerät zur gezielten Stärkung dieser Rückenpartie ist der besonders in Fitnessstudios sehr beliebte Rückentrainer, auch als Rückenstrecker bekannt. 

Diese doch sehr simple Übung sorgt für eine aufrechte Körperhaltung und stärkt die Muskulatur rund um die Lendenwirbelsäule. Wichtig ist es hier, dass du bei der gesamten Ausführung der Übung einen geraden Rücken behältst, da das Ganze ansonsten sogar kontraproduktiv wirken kann.

Rückentrainer haben zudem den Vorteil, dass sie verhältnismäßig günstig zu kaufen sind. Die besten Modelle kannst du dir hier anschauen. 

Was tun, wenn die Rückenschmerzen bereits da sind? 

Wenn du bereits unter Rückenschmerzen oder Verspannungen leidest, gibt es ebenfalls zahlreiche Fitnessgeräte, die dir weiterhelfen können. Natürlich gibt es tausende mögliche Auslöser von Rückenschmerzen und in manchen Fällen helfen auch Fitnessgeräte nicht mehr weiter. Im Falle von Schmerzen würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, zunächst einmal einen Arzt aufzusuchen.

Dennoch ist es in der Vielzahl der Fälle so, dass Inaktivität der Auslöser ist und in diesem Fall wird dir das Fitnessgerät, das ich dir nun vorstellen möchte, sicherlich weiterhelfen.

Die Rede ist von der Faszienrolle. Noch vor 20 Jahren waren die Faszien fast ausschließlich Wissenschaftlern bekannt, doch inzwischen stößt man in der Fitness- und Gesundheitswelt immer wieder auf sie. Was sind die Faszien überhaupt?

Die Faszien sind im Grunde genommen das Bindegewebe, welches unsere gesamten Muskeln, Knochen und Organe wie ein Spinnennetz umhüllt und dabei für Stabilität auf der einen und Beweglichkeit auf der anderen Seite sorgt.

Faszienrolle Übung unterer Rücken

Die Faszien liegen dabei im Normalfall in einer sehr geordneten Gitterstruktur vor. Durch Inaktivität kommt es nun allerdings dazu, dass überschüssiges Kollagen produziert wird, welches aus dieser Ordnung das reinste Chaos macht.

Das wiederum schränkt die Beweglichkeit ein und führt häufig zu den so ungeliebten Verspannungen. Diese äußern sich besonders oft im Bereich des Rückens und des Nackens.

Dem können wir effektiv entgegenwirken, indem wir mit der Faszienrolle trainieren, denn diese hat bei richtigem Einsatz eine kollagenabbauende Wirkung und stellt somit die ursprüngliche, geordnete Gitterstruktur wieder her.

Die Faszienrolle ist also ein sehr gutes Fitnessgerät für den Rücken, welches zudem auch noch sehr günstig ist. Besonders empfehlenswert ist die Medirolle von Liebscher & Bracht, welche eine kleine Aussparung in der Mitte hat, die zur Entlastung der Wirbelsäule gedacht ist. Liebscher und Bracht sind deutschlandweit als die Schmerzspezialisten schlechthin bekannt und geben ihr Wissen auch auf ihrem eigenen YouTube Kanal weiter.

Ich selber bin absoluter Fan von Liebscher & Bracht und kann dir die Faszienrolle für das Rückentraining auf jeden Fall empfehlen. Am besten schaust du dir das Ganze einfach selber einmal an. Per Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst du direkt zu allen wichtigen Informationen und den weiteren Kundenmeinungen.

Liebscher & Bracht Faszienrolle mit Umlaufrille
• Faszienrolle mit Umlaufrille
• Wirbelsäulenentlastung
• perfekter Härtegrad 
• inklusive DVD mit Anleitung

Du ahnst es vielleicht schon, aber auch zum Thema Faszienrollen habe ich selbstverständlich noch viele weitere Artikel zum Thema Faszienrollen für dich. 😉

Ansonsten könnte auch eine so genannte Massagepistole interessant sein. Keine Sorge, hier handelt es sich nicht um eine gefährliche Waffe, sondern vielmehr um ein kleines, mitnehmbares Massagegerät, welches ähnlich wie die Faszienrolle dabei hilft, verklebte Faszien zu lösen und dabei tief ins Gewebe eindringt.

Das Schöne an einer Massagepistole ist vor allem, dass du hier verschiedene Intensitätsstufen einstellen kannst und die Intensität der Massage somit selber einstellen kannst. 

Als mir ein Arbeitskollege zum ersten Mal davon berichtet hat, musste ich erstmal schmunzeln, doch mittlerweile nutze ich die Massagepistole tatsächlich relativ regelmäßig. Besonders bei Rückenschmerzen halte ich sie für eine sinnvolle Investition. Wenn du dir das Ganze auch einfach mal anschauen möchtest, dann findest du hier erneut einen Link zum aktuell besten Modell (in meinen Augen):

Weitere Tipps für das Rückentraining 

Mit allen bisher genannten Fitnessgeräten kannst du deinem Rücken etwas Gutes tun. Dennoch ist es wichtig, unseren Körper als etwas Großes Ganzes zu betrachten, von dem der Rücken nur einer von vielen Teilen ist.

Alle Bereiche unseres Körpers arbeiten in gewisser Weise zusammen, und deswegen ist es auch sehr wichtig, neben dem Rücken auch die anderen Bereiche zu trainieren.

Besonders der Bauch und die Beine sollten regelmäßig gestärkt werden. Wenn wir nur unseren Rücken trainieren würden und den Bauch vernachlässigen würden, würde das auf lange Sicht zu einem Ungleichgewicht führen, welches sich dann zum Beispiel in Form eines Hohlrückens äußern könnte.

Fazit: Die besten Fitnessgeräte für den Rücken

Der gefährliche, aber leider stetig zunehmende Trend der Inaktivität und eines sesshaften Lebensstils macht sich auf unschöne Art und Weise auch in Sachen Rückenschmerzen und Verspannungen bemerkbar. Daher ist es wichtig, Bewegung in den Alltag einzubauen. Fitnessgeräte, wie der Crosstrainer oder das Ergometer bieten hier eine sehr gute und zugleich gelenk- und rückenschonende Option.

Um die Rückenmuskulatur zu stärken, empfiehlt sich das Training mit einem Rudergerät. Wenn bereits Verspannungen im Bereich des Rückens vorliegen, ist es ratsam, mit einer Faszienrolle zu arbeiten.

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel weiterhelfen. Wenn du dennoch weitere Fragen oder Anregungen zu diesem Thema hast, freue ich mich jederzeit über eine Mail oder einen Kommentar unter diesem Bericht.

Ansonsten wünsche ich dir jetzt viel Erfolg beim Rückentraining mit deinem neuen Fitnessgerät! 😉

Autor: Bernd Lakenbrink
Seit ich denken kann, habe ich eine sehr große Leidenschaft für den Sport. Da ich zudem sehr technikaffin bin und meine Stärken immer schon im naturwissenschaftlichen Bereich lagen, habe ich beschlossen diese beiden Leidenschaften als Autor miteinander zu verbinden. Vor kurzem habe ich meinen Master in “Sports Technology“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen und bin als Autor und Youtuber tätig.  

Die besten Fitnessgeräte zum Abnehmen

Laut dem statistischen Bundesamt gilt hierzulande etwa jeder zweite Erwachsene als übergewichtig, Tendenz steigend. Um diesem Trend entgegenzuwirken greifen viele Menschen zu Fitnessgeräten, von denen sie sich ein effektives Training in kurzer Zeit erhoffen. Doch wie sieht die Realität wirklich aus? Welche Fitnessgeräte eignen sich besonders gut zum Abnehmen?

Im heutigen Artikel gehen wir dem Ganzen mal auf den Grund. Zunächst schauen wir uns die jeweiligen Kalorienverbrauchswerte an, ehe wir dann einen genaueren Blick auf die einzelnen Geräte werfen. Hier sind sie also, die besten Fitnessgeräte zum Abnehmen! 😉

Ist das Laufband wirklich das beste Fitnessgerät zum Abnehmen? Oder gibt es effektivere Varianten?   Foto: BGStock72

Welches Fitnessgerät verbrennt die meisten Kalorien?

Direkt zu Beginn mal die Fakten auf den Tisch: Wie viele Kalorien kann man mit Fitnessgeräten wirklich verbrauchen? Im Internet kursieren hierzu die unterschiedlichsten Werte und natürlich will jeder Hersteller seine Geräte auch als hoch effektiv anpreisen und mogelt hier und da vielleicht ein paar Prozentpunkte dazu.

Ich habe mich daher entschlossen, das Ganze einfach mal am eigenen Leib auszuprobieren. Die genauen Kalorienverbrauchswerte sind natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich, aber dennoch können wir anhand dieser Vergleichstabelle einen groben Überblick über die Effizienz der Fitnessgeräte gewinnen.

Ich habe pro Fitnessgerät eine halbe Stunde bei gleicher Intensität trainiert und die Werte zur Veranschaulichung auf eine ganze Stunde hochgerechnet.

FitnessgerätKalorienverbrauch (pro Stunde)
Vibrationsplatte810 kcal
Rudergerät
780 kcal
Crosstrainer690 kcal
Laufband590 kcal
Heimtrainer570 kcal

Die Vibrationsplatte: Klein, aber oho!

Die Vibrationsplatte ist den meisten von euch wahrscheinlich aus den etwas dubiosen Dauerwerbesendungen im Fernsehen bekannt. Aus diesem Grund verbinden viele einen eher unseriösen Beigeschmack mit den Rüttelplatten und auch ich muss zugeben, dass ich zunächst sehr skeptisch war.

Als mir die Vibrationsplatte dann allerdings im Rahmen meines Sportstudiums vorgestellt wurde und ich mich auch so sehr viel mit dem Thema beschäftigt habe, legte sich die anfängliche Skepsis schnell und verwandelte sich in Begeisterung.

Schon mal vorneweg: Sich auf die Platte stellen, durchrütteln lassen, und 10 Minuten warten wird dir nicht zum Abnehmen verhelfen! Eine Wunderpille ist auch die Vibrationsplatte nicht, und genau genommen gibt es einfach auch keine Wunderpille, keine Abkürzung!

Richtig angewendet ist die Vibrationsplatte dennoch extrem effektiv und hilft dir schon in kurzer Zeit dabei, die Pfunde purzeln zu lassen! 😉 Doch was macht dieses Fitnessgerät eigentlich so effektiv?

Übungen zum Muskelaufbau mit einer Vibrationsplatte

Nach anfänglicher Skepsis hat mich die Vibrationsplatte als Ganzkörper Fitnessgerät mittlerweile vollends überzeugt!

Eine Vibrationsplatte leitet über einen oder mehrere Motoren Schwingungen an unseren Körper weiter. Diese bringen uns immer wieder leicht aus dem Gleichgewicht. Da unser Körper ein wahres Wunderwerk der Natur ist, müssen wir allerdings selber gar nichts unternehmen, um das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten.

Das wird nämlich völlig automatisch übernommen, und zwar von den so genannten Tiefenmuskeln. Diese sind wie der Name schon sagt tieferliegende Muskeln, die an der Oberfläche so erstmal nicht zu sehen sind.

Im Gegensatz zum Bizeps, den wir vor dem Spiegel anspannen und bestaunen können, agieren die tieferliegenden Muskeln also eher im Hintergrund. Das macht sie allerdings kein Stück unbedeutender, ganz im Gegenteil!

Insgesamt gehören rund 40% unserer Muskulatur zu den Tiefenmuskeln. Wir können sie allerdings nicht bewusst ansteuern oder trainieren.
Durch die Schwingungen der Vibrationsplatte werden die Tiefenmuskeln jedoch aktiviert, um das Gleichgewicht unseres Körpers aufrechtzuerhalten.

Vibro Shaper Vibrationsplatte

Wenn wir das nun mit den gewöhnlichen Fitnessübungen, wie Liegestütze, Kniebeugen oder Ähnlichem kombinieren, so erhalten wir ein maximal effektives Workout!

Aufgrund dieser Vielzahl an aktivierten Muskeln muss unser Körper eine enorm große Menge an Energie aufbringen, um sie alle zu versorgen. Und wie holt sich der Körper diese Energie?

Richtig, er greift auf unsere Fettreserven zurück! Und das ist natürlich Musik in den Ohren von Jedem, der am Abnehmen interessiert ist! 😉

Also: Einfach durchrütteln lassen reicht nicht, doch in Verbindung mit Fitnessübungen kommen wir mit der Vibrationsplatte kaum ums Abnehmen herum.

Ich selber trainiere übrigens mit der Vibro Shaper, auf der du mich auf dem obigen Bild auch in Aktion siehst. Wenn du dir das Ganze einfach mal anschauen willst, kannst du einfach dem folgenden Link folgen. Mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst du direkt zu allen wichtigen Informationen und den weiteren Kundenmeinungen.

Mediashop Vibro Shaper Vibrationsplatte
• ideal für Anfänger und Fortgeschrittene
• hochwertige Oszillationstechnologie
• gelenkschonend
• sehr starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
• großer Funktionsumfang

Die besten Tipps zum Umgang mit diesem Gerät, inklusive der besten Übungen (+Bilder), findest du in in meinem Artikel "Anfängertipps zur Vibrationsplatte"

Das Rudergerät bietet ein extrem effektives Ganzkörpertraining und macht viel Spaß!

Das Rudergerät: Der Alleskönner! 

Wie ich bei der Vibrationsplatte bereits gesagt habe, spielt die Anzahl an aktivierten Muskeln für das Abnehmen eine große Rolle. Die klassischen Fitnessgeräte, wie Laufband, Ergometer und Co. sind zwar zweifelsohne gute Trainingsgeräte, jedoch wird größtenteils die untere Körperhälfte trainiert.

Der Crosstrainer fordert zwar bei richtigem Einsatz auch unsere Arm- und Oberkörpermuskulatur und kommt dem Begriff des Ganzkörper-Trainings näher, doch so richtig zufriedenstellend ist auch das nicht.

Ganz im Gegenteil zum Rudergerät! Das Rudergerät zählt immer noch nicht so wirklich zur Elite der Fitnessgeräte und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich keine Ahnung habe warum, denn das Rudergerät ist in fast allen Belangen das perfekte Fitnessgerät zum Abnehmen!

Der Hauptgrund dafür ist, dass das Rudertraining einfach wahnsinnig viele Muskeln zur gleichen Zeit trainiert. Kleine Postprobe gefällig? Folgende Muskeln sind hauptsächlich in Aktion:

  • Großer Rückenmuskel (Latissimus)
  • Rückenstrecker
  • Trapezmuskel/Nacken
  • Hintere Schulter
  • Vordere Oberschenkel
  • Hintere Oberschenkel
  • Gesäßmuskel
  • Waden
  • Bauchmuskulatur
  • Bizeps
  • Unterarmmuskulatur

In meinem Artikel "aerobes oder anaerobes Training" findest du Tipps, wann welches Training sinnvoll ist und was die Begriffe bedeuten.

Nein, das war keine Zusammenfassung der letzten Anatomie Stunde, und ja, du bist hier immer noch richtig, wenn du nach den besten Fitnessgeräten zum Abnehmen suchst! 😉

Diese immense Liste an aktivierten Muskeln ist tatsächlich erst der Anfang und trotzdem schon beeindruckend genug. Insgesamt trainieren wir mit dem Rudergerät rund 80% unserer Muskulatur!

Wir erinnern uns: Viele Muskeln = viel Energie = Fettverbrennung = Abnehmen! 😉

Hinzu kommt übrigens, dass das Rudertraining als sehr gelenkschonend gilt. Beim Laufband ist es beispielsweise so, dass bei jedem Schritt starke Aufprallkräfte auf unseren Gelenken lasten. Vor allem bei Übergewicht kann das problematisch werden. Das Rudertraining ist hier deutlich schonender.

Wenn du also am Abnehmen interessiert bist, solltest du zumindest mal über ein Rudergerät nachdenken…

Die besten Tipps für den Start des Rudertrainings inklusive der richtigen Rudertechnik findest du in diesem meiner Blogbeiträge.

Training mit dem Rudergerät

Das wohl bekannteste Rudergerät ist der Waterrower, der nicht zuletzt durch seinen Einsatz in der US-Erfolgsserie “House of Cards“ internationale Berühmtheit erlangte. Dieses Rudergerät kommt zwar mit einem stolzen, vierstelligen Preisschild daher, bringt aber auch alles mit, was man sich von einem Fitnessgerät verspricht.

Es ist qualitativ extrem hochwertig, optisch ansprechend, und bietet aufgrund des Wasserwiderstands ein sehr gutes und echtes Rudergefühl!

Für den Waterrower muss man zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, doch meiner Meinung nach ist dieses Rudergerät aufgrund seiner extrem hohen Effektivität und der sehr hohen Langlebigkeit jeden Cent wert! Besonders zum Abnehmen trifft man hier wirklich die ideale Wahl! Doch das ist natürlich nur meine bescheidene Meinung. Am besten verschaffst du dir daher also einfach selber mal einen Überblick.

Mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button gelangst du wieder direkt zu allen wichtigen Informationen und den weiteren Kundenmeinungen. 

WaterRower Natural Ash S4
• Wasserwiderstand
• erstklassiges Rudergefühl
• einmaliges Design 
• aus Eschenholz

Wenn dir der Waterrower dann doch eine Nummer zu teuer ist, dann habe ich hier auch noch etwas für dich. Das Sportplus Rudergerät für Zuhause *ist das ideale Einstiegsgerät, welches mit einem sensationellen Preis-Leistungs-Verhältnis daherkommt.

Das Rudergefühl kommt zwar nicht an das des Waterrowers heran, da hier nicht mit Wasserwiderstand, sondern mit einer Magnetbremse gearbeitet wird, doch effektiv abnehmen kann man auch mit diesem Modell allemal!

Für schlappe 200-300 Euro (der Preis kann variieren) kann man hier definitiv nichts falsch machen und die Pfunde so richtig purzeln lassen! Auch dieses Fitnessgerät kannst du über folgenden Link mal genauer unter die Lupe nehmen.

Angebot
SportPlus Rudergerät für zu Hause
• hochwertig und langlebig
• extrem leise 
• exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis
Fitnesstrampolin Ganzkörpertraining

Das Training mit einem Fitnesstrampolin macht nicht nur sehr viel Spaß, sondern ist auch sehr effektiv für den ganzen Körper!

Für alle Energiebündel: Fitness Trampolin

Bei dem Fitness Trampolin wird der Spaß ganz groß geschrieben und für jeden von euch mit besonders viel Energie wird hier auch die perfekte Trainingsmöglichkeit zum Abnehmen geboten.

Mit dem Fitnesstrampolin kannst du schon in 10-20 Minuten enorm viele Kalorien verbrennen und ca. 60% deiner gesamten Muskeln effektiv trainieren. Das Hüpfen hat nämlich ebenfalls einen positiven Effekt auf die tieferliegenden Muskeln und zudem können wir unsere Haut straffen und einer möglichen Cellulite den Kampf ansagen.

Vor allem aber macht das Training mit diesem Fitnessgerät sehr viel Spaß und bietet eine erfrische Abwechslung zu Laufband, Crosstrainer und Co.  Wenn man dadurch dann auch noch abnehmen kann, dann kann man wahrlich nicht meckern! 😉

Wie so häufig im Bereich der Fitnessgeräte kann ich dir hier die Firma Sportstech sehr ans Herz legen, da man hier einfach bei jedem der Produkte merkt, dass höchste Qualität dahintersteckt. So auch beim neuesten Fitnesstrampolin, dem Sportstech HTX100*.

Dieses ist erst in diesem Jahr erschienen und bringt alles mit, was man sich von einem solchen Fitnessgerät erhofft: Eine sehr stabile Bauweise und hochwertige Verarbeitung, eine platzsparende Bauweise, und nicht zuletzt eine sehr große Funktionsvielfalt samt mitgelieferter Smartphone App.

Wirf am besten einfach selber mal einen Blick auf dieses Modell und entscheide für dich, ob ein Fitnesstrampolin für dich infrage kommt. Erneut gelangst du mit einem Klick auf das folgende Produktbild oder den orangenen Button direkt zu allen wichtigen Informationen und den weiteren Kundenmeinungen.

Angebot
Sportstech HTX100 Fitnesstrampolin
• inklusive Smartphone App
• hochwertig und langlebig
• klappbar und leicht zu verstauen
• Brustgurt zur Pulsmessung

Das steht beim Abnehmen über allem!

Abnehmen ist im Prinzip wie Mathematik! Doch keine Sorge, es steckt keine ellenlange und komplizierte Formel hinter dem Ganzen, sondern lediglich ein simpler Vergleich.

Du kannst es dir so vorstellen: Am Ende jedes Tages zieht dein Körper eine Bilanz. Er vergleicht die zugenommenen Kalorien mit den verbrauchten Kalorien. Wenn du durch Nahrung und Getränke weniger Kalorien zu dir genommen hast, als du im Laufe des Tages verbraucht hast, so nimmst du ab.

Wie kann ich generell “mit Sport abnehmen“ und worauf kommt es dabei an, dies erfährst du in diesem Artikel,  

Denn damit unser Körper richtig funktioniert, brauchen wir nun mal Energie in Form von Kalorien. Geben wir unserem Körper jedoch zu wenig von dieser Energie, so muss er sich selber behelfen und greift unter anderem auf unsere Fettreserven zurück.

Nehmen wir zu viele Kalorien zu uns, so baut unser Körper wiederum diese Fettreserven auf. Eine ganz einfache Rechnung.

Die Formel des Abnehmens 
+ Kalorienzufuhr
- Kalorienverbrauch
= Kalorienüberschuss (Zunehmen) oder Kaloriendefizit (Abnehmen)

Du kannst also noch so viel auf deinem neuen Fitnessgerät trainieren, wenn die andere Komponente (Ernährung) nicht stimmt, so wirst du nicht abnehmen!

Wichtig ist es für das Abnehmen also, dass du ein tägliches Kaloriendefizit hast. Dieses sollte jedoch auch nicht zu groß sein. Ich würde dir hier einen Wert von etwa 100-200 Kalorien empfehlen. Das bedeutet, dass du täglich etwa 100-200 Kalorien mehr verbrennen solltest, als du zu dir nimmst.

Das Training mit dem Fitnessgerät ist also erst die halbe Miete. Achte ebenso auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, und dann steht dem Abnehmen auch nichts mehr im Wege!

Ernährung Abnehmen

Fazit: Die besten Fitnessgeräte zum Abnehmen

Mit dem richtigen Fitnessgerät kannst du auch schon in kurzer Zeit den Abnehmprozess so richtig in Fahrt bringen. Dabei ist es vor allem wichtig, dass viele Muskeln gleichzeitig trainiert werden, da auf diese Weise viel Energie aufgebracht werden muss.

Die Vibrationsplatte und das Rudergerät sind dabei Fitnessgeräte, die viele nicht direkt auf dem Schirm haben, und dennoch sind sie besonders für das Abnehmen ideal!

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnte. Wenn du dennoch weitere Fragen oder eigene Erfahrungen hast, die du gerne teilen möchtest, dann würde ich mich sehr über eine Mail oder einen Kommentar unter diesem Bericht freuen.

Ansonsten wünsche ich dir jetzt erstmal viel Spaß und Erfolg beim Abnehmen mit deinem neuen Fitnessgerät! 😉